Druckansicht

Col di Lana Steig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Col di Lana

Zielhöhe
2462m

Talort
St. Kassian im Hochabteital (1536 m)

Höhenmeter
400m

Gehzeit
5:00h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(5 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Sehr schöne Tour, historische sehr interessant, Klettersteig trotz Verbesserung in 2005 kurz und nur begrenzt spannend.
Sonstiges
kriegshistorischer Steig (1914-1918)

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 5 User gemacht:
Jörg Felswanderer Manni-Fex phuncity schroff
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Valparola-Pass (2192 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Bruneck über Stern und St. Kassian zum Valparola-Pass (Parkmöglichkeiten beim ehemaligen Sperrfort "Tra i Sassi", das seit 2005 ein Museum zum Thema 1. Weltkrieg in den Dolomiten beherbert.
↑ nach oben

Wegverlauf Col di Lana Steig

Zustieg
Vom Fort aus Richtung Südwest folgen wir dem Weg Nr. 23, unterhalb des Settsass zum Siefsattel (2209 m)(1,25 h). Dort folgen wir dem ehemaligen Laufgraben bis zur Spitze des Monte Sief (2425 m)(30 min.)
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Am Gipfel des Sief beginnt der Steig, der über zwei Sprenggrater am Grat zum Col di Lana hinüber führt (1 h). Der Steig ist dabei nur an wenigen Stellen gesichert und von geringer bis mäßiger Schwierigkeit. Der Col di Lana bietet eine grandiose Aussicht, die nicht nur historisch Interessierten gefallen dürfte.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Entweder wie Aufstieg (2,25 h) oder zunächst Richtung Nordwest bergab, dann weglos Richtung Norden bergab, dann links zum sichtbaren Weg und unterhalb des Siefsattels wieder zum Ausgangspunkt (2,25 h)
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Col di Lana Steig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Nachdem die italiensche Führung im Ersten Weltkireg tausende Soldaten bei den Versuchen, den Col di Lana zu erstürmen in den Tot geschickt hatte, wurde der Gipfel am 18. April 1916 mit der österreichischen Besatzung in die Luft gesprengt, wobei 110 Österreicher starben. Die Italierner konnten diesen "Erfolg" jedoch nicht entscheidend ausnutzen. Das Kirchlein am Sprengtrichter erinnert an die Toten beider Seiten.
2005 wurde mit Hilfe von EU-Geldern die Gegend historisch aufbereitet. Das verfallene Sperrfort ´Tra i Sassi´ wurde zu einem Museum umgebaut, die sich dahinter auf dem Weg zum Col di Lana befindliche Versorgugnsstellung wurde wieder aufgebaut und der Weg bekam ein paar zusätzliche Seilsicherungen. Die Schützengräben am Col di Lana wurden ebenfalls restauriert. Am gegenüberliegenden Lagazuoi wurden ebenfalls alte Stellungen restauriert und begehbar gemacht (siehe Lagazuoi-Steige)
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos: Jörg und Michael
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
28.10.2006
Aufrufe
12885
Interne ID
649

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Mittelstation Ra Valles der Tofana Lifte

Bereitgestellt durch: https://www.dolomiti.org

↑ nach oben

Fotos zu Col di Lana Steig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Col di Lana Steig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Noch keine Kommentare
↑ nach oben