Druckansicht

Sentiero Astaldi


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Rif. Pomedes

Zielhöhe
2280m

Talort
Cortina d´Ampezzo

Höhenmeter
270m

Gehzeit
1:45h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(8 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Geologisch interessante Querung mit leichten gesicherten Stellen

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 8 User gemacht:
Manni-Fex Elmar phuncity Primus DeHiro monchen82 Bergblumenwiese kboomdani
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Rif. Dibona (2037m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rif. Dibona (2037m), Rif. Pomedes (2303m)
Anfahrt
Von Cortina Richtung Falzarego-Pass (oder umgekehrt). Unterhalb der Tofana di Rozes Hinweisschild Richtung Norden zur Rif. Dibona (Parkplatz).
↑ nach oben

Wegverlauf Sentiero Astaldi

Zustieg
Hier wird der Zustieg von Osten beschrieben. Vom Parkplatz geht man auf dem zunächst unbeschilderten Weg Nr. 421 Richtung der schon sichtbaren Scharte. Nach Querung einiger Geröllhalden führt der Weg steil aufwärts zum beschilderten Abzweig des Sent. Astaldi.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der Steig verläuft relativ eben auf einer Art Band um den Südhang der Punta Anna. Zuerst steigt man über Treppen hinauf, quert dann die erste Geröllreise und leitet auf das Band. Nun wechseln sich gesicherte Stellen (max. 2) sowie die heikle Querung von zwei weiteren Geröllreisen ab bis man über einen Wiesenhang zum Ausstieg gelangt.
Anstieg Höhenmeter
90m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Über den Wiesenhang steigt man auf Pfadspuren hinab ins Vallon de Tofana. Dort auf der alten Militärstraße zurück zum Ausgangspunkt.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Sentiero Astaldi

GPS-Track/Höhenprofil Sentiero Astaldi

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos 1, 3, 4 Michael; Foto 2 Martin Strolz
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
05.06.2009
Aufrufe
12295
Interne ID
638

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Auf der Tofana von der Berghütte Duca d´Aosta aus gesehen

Bereitgestellt durch: https://www.dolomiti.org

↑ nach oben

Fotos zu Sentiero Astaldi


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Sentiero Astaldi

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Sabine W. schrieb am 19.09.2008
Bin Anfängerin in Sachen Klettersteigen und habe den Astaldi in mehreren Wanderbüchern mit tollen Bildern gesehen. Vorgestern sind wir ihn dann gegangen und ich muss leider Michael und Basti zustimmen, es gibt insbesondere zwei Stellen, an denen die Sicherungen (nach Erdrutsch?) fehlen und ich nur mit äußerst weichen Knien die gerölligen ungesicherten Passagen überwunden habe, um endlich wieder ans sichernde Seil zu gelangen.
Michael Bünger schrieb am 29.03.2008
Nachdem mir meine miese Formulierung im letzten Posting sauer aufgestoßen ist, versuche ich eine Neuformulierung: der Astaldi-Weg ist eigentlich nicht schwierig aber in einem lausigen Zustand. Da muss man höllisch aufpassen, dass man nicht unfreiwillig zum Skater wird. Ich habe mir in der Pomedes-Hütte danach erst mal ein großes Bier zur Beruhigung meiner Nerven reingeschüttet. Solch einen Schrott habe ich bislang nur in freiem Gelände vorgefunden!
Michael Bünger schrieb am 29.03.2008
Der Astaldi-Weg macht höchstens einen Sinn als Zustieg von der Dibona-Hütte zur Pomedes-Hütte. Dort beginnt die sehr empfehlenswerte Olivieri-Ferrata direkt hinter der Hütte (und nicht im Ra Valles, wie dort angegeben). Wegen Schrottigkeit ist die Astaldi vom Kauf abzuraten (*grins*)
Basti schrieb am 10.09.2007
Bin den Steig am 09. September 2007 begangen. Der Zustand kann als schlecht bezeichnet werden. Teilweise lockere oder gar ausgebrochene Karabiner! Der Seilverlauf ist nicht durchgängig. Nur für trittsichere Begeher geignet. Der Wegverlauf ist ein Quergang der durch kurze An- und Abstiege unterbrochen wird.
↑ nach oben