Druckansicht

Heiligkreuzkofelsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Heiligkreuzkofel

Zielhöhe
2907m

Talort
Pedratsches (1330m) nähe Corvara

Höhenmeter
1300m

Gehzeit
6:00h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(10 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Landschaftlich interessante Tour, wer jedoch den Zehner nicht anhängig, wird hinsichtlich des Klettersteigs nicht auf seine Kosten kommen.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bergstation Heiligkreuz-Sessellift (1840m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Hospiz Heiligkreuz (2045m)
Anfahrt
Petratsches liegt an der Straße Bruneck - Corvara. Dort zur Talstation des Sessellifts (1330 m)(Parkplatz).
↑ nach oben

Wegverlauf Heiligkreuzkofelsteig

Zustieg
Vom Lift aus wandern wir in 30 min. hinauf zum Heiligkreuz-Hospiz. Von dort in weiteren 30 min. auf Weg Nr. 7 zum Felsfuß.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Nun auf einem breiten Band, teilweise gesichert, aufwärts, wobei nur leichte Schwierigkeiten zu bewältigen sind. Nach einem kurzem ebenen Stück nochmals aufwärts am Drahtseil zur Kreuzkofelscharte (2612 m). Nun nach Norden unschwierig mäßig steigend zum Gipfel des Heiligkreuzkofel (2,5 h)
Anstieg Höhenmeter
400m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Wie Aufstieg (2,5 h).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Heiligkreuzkofelsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Vom Lift führt in ein Kreuzweg in 14 Leidensstationen zur Kirche Heiligkreuz.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
12.06.2009
Aufrufe
20078
Interne ID
627

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick von Pedraces auf den Kreuzkofel

Bereitgestellt durch: https://www.starrylink.it

↑ nach oben

Fotos zu Heiligkreuzkofelsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Heiligkreuzkofelsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

interlignum schrieb am 29.08.2014
Der Tag kann schon lang werden. Wir haben dann zuerst den Zehner gemacht und auf dem Rückweg erst den Heiligkreuzkofel. Es haben sich wegen der Landschaft beide Steige sehr gelohnt. Und, es ist schön wenn man oben auf der Fanes angekommen ist. Beim Zehner auf die Schlaufe der letzten Sicherung achten, die löst sich langsam auf.
Hippi schrieb am 10.10.2011
Alternativ zum Lift kann man auch bis Casalta (ca. 1700m) fahren, dort gibts einen kleinen Parkplatz für ca. 5 Fahrzeuge. Weiter auf sanft steigendem Weg in ca. 1 Std. zum Schutzhaus. Insgesamt also gut 1 1/2 Stunden länger, dafür ist man von den Betriebszeiten der Bahn unabhängig, vor allem abends von Vorteil bei einem stimmungsvollem Sonnenuntergangsbier am Kircherl.
Klettersteig selbst einfach, aber landschaftlich einmalig. Helm empfehlenswert, Klettersteigset für Geübte entbehrlich (nicht beim Aufstieg zum Zehner - kurz, aber sehr exponiert). Für das Panorama ist der Kreuzkofel jedoch völlig ausreichend, ja sogar besser wegen der Tiefblicke.
mucho schrieb am 21.09.2008
Begehung am 20.09.2008 Weg schneefrei Es handelt sich um einen versicherten Steig, wobei einige Passagen klettersteigmäßig gesichert sind. Kein durchgehendes Seil! Wenn viele Leute unterwegs sind kann ein Helm nützlich sein. Es gibt einen weiteren Zweiersessellift der bis zur Wallfahrtskirche auf ca 2026 m geht, fährt sehr langsam.
Dolomitensepp schrieb am 11.06.2007
09.06.2007 - Bergtour auf Heiligenkreuzkofel und Zehnspitze. Wege gut markiert und Steinmänner auf der Hochfläche vorhanden; Steig allgemein gut in Schuss. Bei vorausgesetzter Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist der Klettersteig auf den Heiligkreuzkofel nicht schwierig (höchsten A), der Gipfelaufschwung auf die Zehnerspitze (50 m) ist ebenfalls gut zu meistern (höchstens B+). Es gibt mittlerweile eine zweite Sektion eines Liftes der bis knapp unter das Heiligkreuz-Hospiz geht. Von der Bergstation des Doppelsesselliftes sind es lediglich 5 min zum Hospiz. Somit erspart man sich etwa 25-30 min von der Gesamtgehzeit. Grüße - Dolomitensepp.
↑ nach oben