Druckansicht

Lichtenfelser Weg


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Piz Boe

Zielhöhe
3152m

Talort
Corvara (1555m)

Höhenmeter
600m

Gehzeit
6:30h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(6 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Eine leichte Tour (auch für Anfänger), mit einem herrlichen Panorama.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 6 User gemacht:
Jörg Manni-Fex ggfrank Elmar Alex99 DeHiro
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Liftstation Vallon (2537m) /ggfs. Passo Campolongo (1875 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Franz-Kostner-Hütte (2510m), Capanna Piz Fassa (3152m)
Anfahrt
Von Bruneck nach Corvara (Kurfar) im Hochabteital zur Talstation der Boe-Seilbahn (Parkplatz).
↑ nach oben

Wegverlauf Lichtenfelser Weg

Zustieg
Entweder mit dem Lift (zuerst Gondel-, dann Sessellift) zur Rif. Vallon (ab 8:00 Uhr). Von dort (geradeaus) zur Franz Kostner Hütte und den Wegweiser folgen. Oder zu Fuß vom Passo Campolongo (1875 m) zuerst über eine steile Fahrstraße und dann Wanderweg zur Rif. Kostner (1,5-2 Stunden; im Abstieg ca. 1-1,5 Stunden).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Von der Hütte zuerst auf dem Weg Nr. 638 folgen, nach ein paar Minuten zweigt der Weg Nr. 672 nach rechts ab. Diesem folgt man leicht ansteigend zu der deutlichen Wandstufe am Fuße der Piz Dl Vallon. Diese überwindet man mit Hilfe von Sicherungen ohne Probleme. Am Ende der Sicherungen folgt man natürlichen Bändern, gut gehbar, bis man rechts um eine Ecke kommend schon den Piz Boe und damit das Ziel sehen kann (hier ca. 2700 m). Der Weiterweg ist gut markiert, allerdings monoton, was allerdings die Aussicht mehr als wett macht. An der Piz Lech Dlace gelangt man noch einmal an Sicherungen, die auf einen Grat führen (3009 m). Nach diesem noch einmal kurz hinab in die Forc. dai Ciamorces und dann zum Schlussanstieg über steile Kehren (ca. 3 Stunden ab Hütte)
Anstieg Höhenmeter
500m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Am besten über den gleichen Weg in ca. 1,5-2 Stunden zur Rif. Kostner, bzw. Seilbahnstation. Eine Alternative wäre der Weg Nr. 638. Dieser führt vom Gipfel nach Süden und biegt dann als Wanderweg nach rechts zur Rif. Kostner. Achtung: Den Abzweig nicht verfehlen, sonst findet man sich in der Via ferrata Piazetta wieder!
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Lichtenfelser Weg

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Eine eher leichte Tour auf den 3000er. Im Sommer stark frequentiert.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
17.04.2009
Aufrufe
16581
Interne ID
582

↑ nach oben

Fotos zu Lichtenfelser Weg


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Lichtenfelser Weg

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Jochen Hemmleb schrieb am 27.09.2009
Sind den Lichtenfelser Weg heute im Abstieg nach dem Piazzetta gegangen, im unteren Teil sind wir ein kurzes Stück weglos zum Weg 638 gequert (Querung mit einigen Steinmännern markiert), um zurück zum Einstieg des Piazzetta zu gelangen, woraus sich eine sehr schöne Rundtour ergab. Vor der Bewertung her ist der Lichtenfelser Weg höchstens 1,5 - eine kurze gesicherte Passaga am Grat und eine andere kurz unter dem Gipfel des Piz Lech Dlace. Der Grat zwischen Piz Lech Dlace und Piz Boé (Cresta Strenta) ist stellenweise etwas ausgesetzt und bietet eine sehr beeindruckende Aussicht.
↑ nach oben