Druckansicht

Lagazuoi-Tunnel


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Kleiner Lagazuoi

Zielhöhe
2778m

Talort
St. Kassian im Hochabteital (1536 m)

Höhenmeter
675m

Gehzeit
2:30h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(30 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Nur für geschichtlich Interessierte geeignet.
Sonstiges
kriegshistorischer Steig (1914-1918)

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Passo Falzarego (2105m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rif. Lagazuoi (2752m)
Anfahrt
Von Cortina oder aus dem Hochabteital zum Falzaregopass (2105 m) (Parkplatz bei der Seilbahn). Von hier mit der Seilbahn auf den Kleinen Lagazuoi.
↑ nach oben

Wegverlauf Lagazuoi-Tunnel

Zustieg
Von der Hütte aus genießen wir eine tolle Aussicht. Der Beschilderung folgend halten wir uns rechts bergab bis zum Eingang in den Stollen.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der teilweise seilgesicherte Stollen ist kein Klettersteig im herkömmlichen Sinn, sondern eher ein auf feuchten Felsen hinabtasten. Nur einige Tunnelfenster bieten etwas Abwechslung und so sind wir froh, als wir wieder das Licht und wenig später den Parkplatz erreichen (2,5 h).
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Tour wird im Abstieg begangen.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Lagazuoi-Tunnel

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Das Mitnehmen einer Taschenlampe ist unerläßlich! Der Stollen wurde im Ersten Weltkireg von Italienern angelegt, um die Gipfelstellung der Österreicher zu sprengen. Der Film "Berge in Flammen" von und mit Luis Trenker handelt von dieser Sprengung, die durch den Tunnel vorbereitet wurde.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos 1,3-8: Udo & Marion
Foto 2: Jörg
Foto 9: Familie Brombacher
Fotos 10-11: Martin Kohlberg
GPS: Michael (Team)
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
14.07.2008
Aufrufe
18746
Interne ID
635

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick von Pedraces auf den Kreuzkofel

Bereitgestellt durch: https://www.starrylink.it

↑ nach oben

Fotos zu Lagazuoi-Tunnel


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Lagazuoi-Tunnel

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Felswanderer schrieb am 22.07.2015
Im Abstieg nach dem Kaiserjägerweg gegangen. Nach 200 Höhenmetern treppab wird es langsam eintönig. Dafür ein einmaliger Steig. kleiner Abstecher in die Cengia Martini lohnt sich.
honk79 schrieb am 31.08.2012
Im Aufstieg mit dem Kaiserjägerweg und dann anschließend mit der Cengia Martini eine historisch interessante Runde. Schade, dass die Tunnelübersicht (Plan und Querschnitt) erst in der Mitte des Tunnels hängt und nicht an den Eingängen.
Simone schrieb am 15.12.2008
Wir sind die Tour im Juli 2008 gegangen. Wir sind mit der Seilbahn hoch und haben den Tunnel in Verbindung mit der Cengia Martini im Abstieg begangen. Diese Variante ist sicherlich weniger anstrengend als der Anstieg im Tunnel ;) Den Lagazuoi-Tunnel empfand ich als nicht wirklich spektakulär - lang, dunkel, kalt und sehr feucht. Allein die Vorstellung, das vor vielen Jahrzehnten Soldaten dort gekämpft haben, ließ ihn interessanter werden.
meinhard schrieb am 24.06.2008
Wir sind den Kaiserjägersteig rauf und den Stollen runter. Mit Kindern eine Klasse Tour!! Nur der unterste der Stollen war lang und feuchtkalt. Allerdings gibt es im oberen Teil 2 Stollen-Varianten, wobei wir die östliche gewählt haben!
Jürgen Gekeler schrieb am 15.08.2007
Statt der seilbahn den Langozui Tunnell im Anstieg dann ist garantiert dass die Bein müde sind nur mit taschenlampe aber da sehr steil sehr Kräfteraubend Sicherung eigentlich nicht nötig .Für Geschichtsinteresierte ein Muss !!
Dolomitensepp schrieb am 11.06.2007
08.06.2007 - Tour auf den Kleinen Lagazuoi - Variante des Felsentunnels (KSt ?? - eher Seilgeländer) im Anstieg. Klettersteigtechnisch unschwierig, jedoch aufgrund der hohen Stufen und der schlechten Luft (nass. stickig) ziemlich kraftraubend. Zudem ist meines Erachtens die Beschilderung, konkret der Hinweise auf momentanen Standpunkt, Wegverlauf und Ausstieg, sehr dürftig. Dieser Steig sieht mich nicht mehr!!! Grüße - Dolomitensepp
Freddy Olraun schrieb am 28.12.2006
Der Konditionsanspruch dieser Tour läßt sich steigern indem man statt der Seilbahn den Weg zur Hütte zu Fuß zurücklegt. Der Weg ist nicht sehr spannend, doch bietet er an einigen Stellen über Leitern Zugang zu Geschützstellungen aus dem ersten Weltkrieg. Bevor man allerdings Kinder mit einem heißen Kakao und einem Apfelstrudel auf der Hütte motiviert sollte man sich versichern, daß die Hütte tatsächlich geöffnet hat ;-)
↑ nach oben