Druckansicht

Klettersteig Albino Michielli ´Strobel´


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Punta Fiames

Zielhöhe
2240m

Talort
Cortina d´Ampezzo (1211 m)

Höhenmeter
950m

Gehzeit
4:30h

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(23 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Schöne Tour, interessanter Klettersteig, nur das i-Tüpfelchen fehlt.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz beim Albergo Fiames (1293m), 5km nördlich Cortina
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Cortina Richtung Toblach nach ca. 5 km ist das Albergo Fiames erreicht.
↑ nach oben

Wegverlauf Klettersteig Albino Michielli ´Strobel´

Zustieg
Vom Ausgangspunkt folgen wir dem bezeichneten Weg östlich der aufwärts zum Einstieg (30 min.)
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Hier beginnt der Steig, der etwas über mittlerem Niveau einzustufen ist. Mit Leitern und über Bänder stets gut gesichert, jedoch immer wieder ausgesetzt gewinnt man rasch an Höhe. Psychologisch schlecht: die schwierigsten und steilsten Stellen kommen erst knapp unter dem Gipfel, der einen schönen Blick auf den Talkessel von Cortina bietet (2,5 h).
Anstieg Höhenmeter
500m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Der Abstieg führt durch eine große Schlucht hinab, wobei lockere Steine aller Größen einem das Leben schwer machen, ehe wir nach 1,5 h wieder am Ausgangspunkt sind.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Klettersteig Albino Michielli ´Strobel´

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Aufgrund der südseitigen Ausrichtung schon relativ früh im Jahr begehbar.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos 1,3-7: Jörg
Fotos 8-9: Udo
Fotos 10-12: Fred Olraun
Foto 13,14,Wandbild: Michael Tegethoff
Fotos 15-17: Gerald Heckel
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
12.06.2009
Aufrufe
16381
Interne ID
650

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Cristallo, Forcella Staunies

Bereitgestellt durch: https://www.dolomiti.org

↑ nach oben

Fotos zu Klettersteig Albino Michielli ´Strobel´


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Klettersteig Albino Michielli ´Strobel´

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Werner schrieb am 19.09.2013
Die Ferrata M.Strobel sind wir am 5.09.2013 gegangen. Gute Zeit für den ersten Tag hingelegt. 4 Std. für Auf und Abstieg.Das hat uns einen Lob unser Wirtin im Hotel Fiames eingebracht. Zum Steig, schöne einzelne Kletterstellen und Begehungen von Bändern, manchmal ein wenig Ausgesetzt. Abstieg von der Punta Fiames über Schuttrinne zum Abfahren. Weiter auf ausgebauten Bergweg nach Fiames. Steig in mittlerer Schwierigkeit. Gute Eingehtour
Alpinhesse schrieb am 22.08.2013
Wie sich die Sichtweisen im Laufe der Jahre doch ändern. Ich bin den Steig am 22.07.2013 bei idealem Wetter erneut gegangen. Die Kletterei ist zwar weiterhin schön und die Aussicht vom Gipfel ist wunderbar. Allerdings trübten die Geh-Passagen im Aufstieg den Gesamteindruck, wohingegen mir das Geröllfeld im Abstieg, wohl aufgrund anderer Herangehensweise – springen und rutschen statt laufen in der Spur – richtig Spaß gemacht hat.
felsfun schrieb am 30.08.2012
10.08.2012 Bei dem vielseitigen Angebot an Klettersteigen in Cortina kann man sich diesen Steig verkneifen. Die meiste Zeit ist man auf Geröllbändern unterwegs. Dann auch noch ein Abstieg durch ein endloses Geröllkar. Geht zwar schnell, aber eben nur für Abfahrspezialisten. Bericht und Video: felsfun.de
sixer schrieb am 12.10.2011
Der Abstieg durch die Geröllrinne ist durch starke Regenfälle ziemlich ausgespült worden.
(Stand 08.09.2011)
Im oberen Teil der Rinne unproblematisch ( klasse Geröllabfahrt), jedoch am Ende der schmäler werdenden Rinne ist eine tiefe Furche entstanden die nicht umgangen werden kann und recht unangenehm zu durchqueren ist.( Ein ca. 2m-Sprung ins lose Geröll )
Dies nur zur Info.
BernhardLanger schrieb am 20.06.2011
Ich halte 3,5 für zu hoch bewertet. Ziehmlich viele Gehpassagen . 30 Miunten für den Zustieg sind sportlich
Gruber Matthias Südtirol schrieb am 22.06.2009
Bin den Steig am 21.6. gegangen,es liegt kein schnee mehr. Der Klettersteig ist gut in ordnung, und schön zu begehen. Tolle Aussicht am Gipfel!! Schwierigkeitsgrad 3,5 ist übertrieben. 2 max 2,5. würde ich ihn einstufen. Bis zum nächsten mal..
Robert schrieb am 22.05.2009
War am 21.05.2009 erstmals im heurigen Jahr wieder auf der Punta Fiames. Bis auf ein kleines Schneefeld im oberen Band das zu queren ist (Schneefeld kann aber problemlos umgangen werden), ist der KS schon durchgehend machbar. Ein Problem stellte sich dann alerdings beim Abstieg: Die Querung der Bergflanke vom Gipfel der Punta Fiames bis zur Geröllrinne der Pompagnon ist noch immer ein einziges grosses Schneefeld (dies kann man vom Tal aus leider nicht einsehen...), zudem war dieser Schnee ziemlich nass und meines erachtens nicht ganz ungefährlich zum hindurchqueren (Lawinen). Also musste ich dann wohl oder übel den ganzen KS der Punta Fiames wieder abklettern - ziemlich nervige Sache!
Gerald schrieb am 14.08.2008
Gerald 14.08.08: Ich bin den Klettersteig am 06.08.08 mit meiner Frau und meinen beiden Söhnen mit 8 und 10 Jahren gegangen. Ich hatte keinerlei Orientierungsschwierigkeiten. Die Tour verlangt Ausdauer und mehrere Hundertmeter tiefe Abgründe sollten einem auch nichts ausmachen. Anzumerken sei, dass im Abstieg mindestens ¾ der Höhenmeter in einer Schuttreisse zu bewältigen sind. Dass ich dabei meine Kinder mit Handschuhe ausgestattet habe, erwies sich als sehr positiv, da dass Abfahren nicht immer ohne Ausrutscher von statten ging. Im übrigen startete ich die Tour vom Campingplatz Olimpia aus und bog nicht nach der ersten Schuttreisse in den Weg zum Hotel Fiames ein, sondern blieb in einer weiter nach unten führenden Schuttreisse und sparte mir dabei einige Meter Fußmarsch.
Robert schrieb am 04.08.2008
nachträgliche Bemerkung zu meinem vorangegangenen Eintrag: die angegebene Wegzeit von 2 Std. 55 min. war natürlich nur als Aufstiegszeit bis zum Gipfel gemeint, für den Abstieg brauchte ich ca. 1,5 std.
Robert schrieb am 03.08.2008
Hallo, bin diesen Klettersteig am 03.08.2008 gegangen, find den Klettersteig echt Klasse, nur der Abstieg über die "Forcella del Pompagnon" (das ist die in der Abstiegsbeschreibung beschriebene Geröllrinne) macht einem wirklich das Leben schwer und will einfach kein Ende nehmen.... Die angegebene Gehzeit von 4,5 Std. find ich jetzt persönlich im Gegensatz zum vorigen Eintrag nicht knapp bemessen, ich bin die Route in 2 Std. 55 min. gegangen, und das war aber keineswegs ein "Berglauf".... Alles in Allem super Klettersteig !!!
↑ nach oben