Druckansicht

Klettersteig Francesco Berti


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Bivacco Slataper

Zielhöhe
2600m

Talort
Cortina d´Ampezzo (1211 m)

Höhenmeter
825m

Gehzeit
4:00h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(3 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Eine bei schönem Wetter wunderbare Tour mit vielen Abwechslungen und tollen Ausblicken auf die Sextener Dolomiten und den Monte Cristallo.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 3 User gemacht:
bergkristall Elmar kboomdani
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Passo Tre Croci (1809 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rif. Vandelli (1928 m)
Anfahrt
Von Cortina Richtung Misurina zum Tre Croci Pass (1809 m).
↑ nach oben

Wegverlauf Klettersteig Francesco Berti

Zustieg
Vom Pass zur Rifugio Vandelli (2 h). Ab der Hütte durch Latschen und felsiges Gelände ohne großen Höhengewinn in ca. 30 min zum Einstieg der Via ferrata Vandelli (Schwierigkeit 3) und über diesen zum Bivacco Comici (2000 m)(3 h). Dann weiter über den "Sentiero Minazio" (Schwierigkeit 1,5)(4 h). zum Einstieg.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Vom Biwak beginnt der schaurig schöne Abstieg in Schlucht der Croda da Marcora. Wenig Sonne und Steinschlag beherrschen die Szenerie. Der Steig folgt immer wieder niedrigen, abschüssigen Bändern, gefolgt von Kletterpassagen und einer Leiternserie. Oftmals muß man sich den Weg suchen, da weiter unten immer wieder Felsstufen den Gesamtüberblick über den Steig verwehren. Nach über 2 Stunden zweigt ein Weg rechts zur Rifugio Tondi ab. Ab hier wird es merklich leichter. Kurz darauf sieht man schon weit unten die Vandelli Hütte (mit dem erfrischenden See). Man folgt den nächsten 400 Höhenmetern den Gletschermoränen, die man teilweise gut abfahren kann. Im Ganzen ca. 4 Stunden.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Rückweg vom Rifugio Vandelli zum Tre Croci Pass (ca. 1,5 Stunden)
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Klettersteig Francesco Berti

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der schwierigste Abschnitt der Umrundung. Im Aufstieg mit 5 Stunden zu veranschlagen. Bei der Umrundung wie oben beschrieben sollte man hier noch genügend Reserven haben, da eine beginnende Ermüdung den schon schwierigen Abstieg sehr unangenehm macht. Hohe Steinschlaggefahr, da die Schlucht gerade am Anfang sehr eng ist und durch die abschüssige und schmalen Bänder leicht Steine durch Vorausgehende (oder Nachsteigende) losgetreten werden können. Bei schlechtem Wetter schwierige Orientierung, auch sonst immer auf den Weg achten und nicht irgendwelche Felsstufen nach Gefühl abklettern. Siehe auch "Ferrata A. Vandelli". Wie auf der gesamten Tour sind die Sicherungen gut. P.S.: Man kann ab dem Bivacco Slataper auf die Punta Sorapis aufsteigen (Klettern I-II, ca. 500 HM, 3 Std.; Orientierung nicht ganz einfach, Markierung teilw. vorhanden)
Hintergrund
-
Urheberhinweise
GPS: Stephan (Team)
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
08.06.2009
Aufrufe
11352
Interne ID
678

↑ nach oben

Fotos zu Klettersteig Francesco Berti


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Klettersteig Francesco Berti

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Noch keine Kommentare
↑ nach oben