Druckansicht

Friedensweg / Via della Pace


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Monte Vallon Bianco

Zielhöhe
2687m

Talort
St. Kassian im Hochabteital (1536 m)

Höhenmeter
1000m

Gehzeit
6:30h

Schwierigkeit
(1 - A)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(5 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Wunderschöne Tour in phantastische Hochgebirgslandschaft, "Klettersteig" mau.
Sonstiges
kriegshistorischer Steig (1914-1918)

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 5 User gemacht:
Jörg millabachlfete Manni-Fex schroff Elmar
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Capanna Alpina (1726 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Bruneck über Stern nach St. Kassian. Weiter Richtung Valparolapass. Nach Armentarola vor einer großen Brücke links zum Ausgangspunkt.
↑ nach oben

Wegverlauf Friedensweg / Via della Pace

Zustieg
Vom Ausgangspunkt führt der Weg zunächst steil, dann wieder flach durch wunderschöne Gebirgslandschaft zum Tagedajoch (2157 m)(1,75 h). Leicht absteigend erreichen wir die Abzweigung kurz vor der Großen Fanesalpe und folgen rechts einer alten Kriegsstraße mit Markierung "VB" (Vallon Bianco) bis zum Vallon del Fosso (2402 m)(1,25 h).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Hier befindet sich eine neuerliche Abzweigung, an der wir uns links an den Weg mit der bekannten Markierung "VB" halten. Von hier erreichen wir auf alten Kriegssteigen das Ziel (30 min.) Der Steig wurde von den Österreichern zum Transport von großen Scheinwerfern und Kanonen gebaut. Die "Schwierigkeit" des Steiges kann sich daher jeder denken. Wie bei den benachbarten Furcia-Rossa-Spitzen ist auch hier die Aussicht auf die Tofanen und das Travennanzestal echt klasse.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
wie Aufstieg (3 h).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Friedensweg / Via della Pace

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Steig sie mehr geschichtlich Interessierten nahegelegt (gute Einblick in den Stellungsbau, es liegt sogar noch Brennholz für den Winter 1917 herum). Wegen des Steiges braucht hier keiner her zu kommen, höchstens wegen der Aussicht.
Hintergrund
Der Steig wurde von den "Dolomitenfreunden" rekonstruiert und Friedensweg nach ihrer Intention, der Völkerverständigung genannt.
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
12.06.2009
Aufrufe
14672
Interne ID
630

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick von Pedraces auf den Kreuzkofel

Bereitgestellt durch: https://www.starrylink.it

↑ nach oben

Fotos zu Friedensweg / Via della Pace


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Friedensweg / Via della Pace

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Tobias Krumnow schrieb am 30.11.2009
Die Bezeichnung Via della Pace ist hier nicht ganz zutreffend. Der Vallon Bianco ist nur Ausgangspunkt der Via della Pace, die sich dann über die Furcia Rossa (eigener Eintrag auf dieser Seite) zum Monte Castello hinüberzieht, dann als Wandersteig bis zum Monte Cavallo. Die in den 70ern ausgebaute Trasse der Via della Pace führte vom Cavallo weiter westlich Richtung Fanesspitze. Dieser Teil soll mittlerweile aber wieder verfallen sein. Hier ist Erfahrung in sehr ausgesetztem, ungesicherten, weglosem Gelände ohne Markierungen vorausgesetzt. Als "Klettersteig" alleine lohnt der Vallon-Bianco weniger. Hinweis für weniger konditionsstarke Geher: Beginnen als Tagestour ab Rif. Lavarella oder Fanes oder Biwack einplanen. Zwischen Forcia Rossa I und II (schließen an den Vallon Bianco an) ein kleines Biwack. Am Castello das Bivacco della Pace (große Biwackhütte). Zum Zustand der Biwackhütten ggf. bei vorgenannten Hütten oder CAI Cortina nachfragen.
↑ nach oben