Druckansicht

Olanger Klettersteig (V.f. Monte dei Colli Alti)


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Hochalpenkopf

Zielhöhe
2542m

Talort
Bruneck (840 m)

Höhenmeter
1022m

Gehzeit
7:05h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Mit einem langen und zur Hälfte recht eintönigen Anstieg dürfte dieser kurze Klettersteig nicht allzuviele Fan's haben. Wer nicht nur auf Klettersteige ausgerichtet ist, findet hier aber auch seine Erfüllung.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
Jörg BLR Manni-Fex jonnylander
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Nordufer Pragser Wildsee (1520m)
Ausgangspunkt GPS
46.6993767084088 / 12.0853042602539 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
Hochalmhütten (2114 m); Grünwaldalm (1590 m)
Anfahrt
Auf der Staatsstrasse in Richtung Innichen und vorbei an Welsberg (Tunnel). 2 km nach dem Tunnel nach rechts unter der Bahnlinie durch in Richtung "Schmieden" und "Pragser Wildsee". Von dort nur den Wegweisern nach zum "Pragser Wildsee". Vor dem See gibt es drei Grossparkplätze, die 1.00 bzw. 2.50 oder 3.00 Euro kosten (je nach Distanz zum See).
↑ nach oben

Wegverlauf Olanger Klettersteig (V.f. Monte dei Colli Alti)

Zustieg
Nördlich des Hotels am Pragser Wildsee findet sich ein Wegweiser mit den Nrn. 20 und 61. Diesen folgend am Gehöft "Riedl" vorbei durch einen dichten Fichtenwald anstrengend bergan. Auf 1820 m Höhe teilen sich die Wege. Man folgt dem Weg Nr. 20 zur Kühwiesenalm. Von dort einen Hang querend etwas lockerer zum Kühwiesenkopf (2140 m). Nun dem Klettersteigwegweiser folgend auf dem Grat gegen Westen ansteigen. Schlieslich erreicht man einen Wegweiser, der nach rechts in die Nordflanke des Kaserkopfs führt.
Zustieg Höhenmeter
779m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Erst quert man die Nordwand ohne Sicherung durch ein Geröllfeld. Bald stösst man auf ein lockeres Drahtseil, welchem man über grasig-felsiges Gelände dem Hang hoch folgt (1.5). Am besten benützt man das Seil nicht als Steighilfe, es zieht einen immer wieder in mühsames Gelände. Oben traversiert man kurz und steigt durch ein Felsband (2.5) hoch zu einer Rinne, wo man wieder kurz und einfach traversiert (2). Es folgt die Schlüsselstelle über ein ausgesetztes Band (3), wo schon leichter Armeinsatz nötig ist. Danach wieder über grasig-felsiges Gelände (2) auf den Grat, wo es wieder leicht an einem lockeren Seil zum Ausstieg geht (1.5). Anschliessend traversiert man auf der Südflanke, bis man in den Weg Nr. 61 gelangt. Von dort noch kurz hoch auf den Hochalpenkopf.
Anstieg Höhenmeter
243m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Am schnellsten geht's den Weg Nr. 61 runter zur Pragser Furkel und von da wieder zum Pragser Wildsee (01:30 h). Man kann aber auch kurz unter dem Hochalpenkopf nach Westen abbiegen und den Markierungen folgend zum Maurerkopf traversieren. Der Weg führt etwas südlich unter dem Maurerkopf (2567 m) durch, um den Berg zu besteigen, muss man weglos zum Gipfelkreuz steigen. Nach dem Maurerkopf steigt man über herrliche Pferdealpen zur Flatschkofelscharte (2223 m) ab, von dort auf dem Weg Nr. 6 über die Hochalm und danach auf dem Weg Nr. 19 zu den Hochalmhütten. Dort weiter auf dem Weg Nr. 19 durch das Gründwaldtal bis zum Pragser Wildsee. Wer noch einen Hauch von Klettersteig erleben will, wandert auf dem Ostufer, denn am Fusse des grossen Apostels hängt der breite Weg ziemlich ausgesetzt über dem See.
Abstieg Höhenmeter
1022m
Abstieg Zeit
4:05h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Nord
↑ nach oben

Übersichtskarte Olanger Klettersteig (V.f. Monte dei Colli Alti)

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
vorbildlich ausgeschildert und markiert
Sicherungen
durchwegs gut, unterstes und oberstes Seil dienen nur zum Hochziehen, nicht als Sicherung
Gesteinsart
Dolomit
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Steig ist wenig begangen. Die ganze Route ist dem Nordwind völlig ausgesetzt, deshalb immer etwas wärmende Kleidung in den Rucksack packen. Die Umrundung des Pragser Wildsees lohnt sich auf jeden Fall, denn die mächtig aufragende Nordwand des Seekofels ist ungeheuer beeindruckend.
Karten: Tabacco, Karte 1:25'000: Pragser Dolomiten (Blatt 031)
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos, Beschreibung und GPS-Daten: Stephan Beeler
Anfängereignung
relativ langer Anstieg und Nordseitiger Steig
Letzte Änderung
04.10.2006
Aufrufe
14170
Interne ID
625

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick zur Dreifingerspitze

Bereitgestellt durch: https://alpenhotelhubertuswww.acocms.it

↑ nach oben

Fotos zu Olanger Klettersteig (V.f. Monte dei Colli Alti)


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Olanger Klettersteig (V.f. Monte dei Colli Alti)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Carsten und Kerstin schrieb am 19.08.2009
Begangen am 18.08.2009. Wir waren bis auf eine weitere Gruppe mit fünf Personen trotz der italienischen Feragostaferien alleine auf dem Steig unterwegs. Der Zustand der Wege und des Klettersteigs ist als sehr gut zu bezeichnen. Der Klettersteig selbst ist nicht sehr anspruchsvoll aber dafür landschaftlich sehr reizvoll. Kondition ist wegen des langen Anstiegs erforderlich. Achtung! Im Sommer mehr Getränke als üblich mitnehmen, keine Nachfüllmöglichkeit!!!!
↑ nach oben