Druckansicht

Feldkurat-Hosp-Steig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Toblinger Knoten

Zielhöhe
2617m

Talort
Sexten (1302m), Cortina d'Ampezzo (1260m)

Höhenmeter
420m

Gehzeit
4:30h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(28 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
In Verbindung mit dem Leiternsteig eine sehr schöne, kurze Tour mit aussergewöhnlich nahem militärhistorischen Aspekten. Der Blick vom Gipfel auf den Paternkofel und die 3-Zinnen gehört zu den schönsten der ganzen Dolomiten.
Sonstiges
kriegshistorischer Steig (1914-1918)

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
a) Innerfeldtal (1521m, Parkplatz)
b) Fischleintal (1454m, gebührenpflichtiger Parkplatz, 3,- EUR Tagestarif 2006)
c) Auronzohütte (2320m; gebührenpflichtige Zufahrt)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Dreischusterhütte (1630m), Talschlußhütte (1536 m), 3-Zinnen-Hütte (2405m), Rif. Lavaredo (2344m)
Anfahrt
a) Innerfeldtal: Zwischen Innichen und Sexten an der SS 52 über beschilderte Straße (4 km)
b) Von Sexten Richtung Kreuzbergpaß, in Moos in das ausgeschilderte Fischleintal bis zum Dolomitenhof (ca. 3 km)
c) vom Misurinasee auf der mautpflichtigen Straße zur Rif. Auronzo (ca. 7 km)
↑ nach oben

Wegverlauf Feldkurat-Hosp-Steig

Zustieg
Da wir den Feldkurat-Hosp-Steig im Abstieg gehen wollen, erklimmen wir den Toblinger Knoten über den Leiternsteig:
a) Vom Innerfeldtal über die Dreischusterhütte zur Nordseite des Toblinger Knotens (3 h / 980 HM), von hier in wenigen Minuten rechts um den Toblinger Knoten zum südseitigen Einstieg
b) vom Dolomitenhof über die Talschlußhütte und weiter auf guten, breiten Wanderwegen durch das Altensteintal und die Bödenalpe zur 3-Zinnenhütte (3 h / 950 HM)
c) Von der Rif. Auronzo in 45 min zum Patersattel (2454m) und weiter zur 3-Zinnenhütte (insg. 1:30 h / 200 HM)
Alle Routen: Dann in ca. 45 min über den Leiternsteig (Detailbeschreibung siehe dort) auf den Toblinger Knoten aufsteigen (120Hm)
Alle Zustiege gut markiert und gut zu laufen. Von der 3-Zinnenhütte in ca. 20 Minuten zum markierten Einstieg (an der Scharte zum Sextenstein vor dem Toblinger Knoten rechts halten)
Zustieg Höhenmeter
300m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Beschreibung als Abstieg (!) des Toblinger Knotens: Auf dem Gipfel nach Süden auf markiertem Weg absteigen. Gut gesichert (Stahlseil), führt der Weg (A/B) über gut gestuften Fels in 30 min zum Wanderweg zur 3 Zinnenhütte (Wegverlauf ist die ganze Zeit von oben einsichtbar). Kurz vor dem Ende der Sicherungen kommt man an der Adlerwache und Maendl-Galerie vorbei (österreichische Stellungen des 1.WK; mit Taschenlampe gut zu begehen). Von hier in ca. 15 Minuten zurück zur Hütte.
Anstieg Höhenmeter
120m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
a) und b) in 2h - c) in ca. 1:30 h zurück zum Ausgangspunkt
bei c) lohnt sich der Rückweg über Langenalm (entlang der Südseite der 3 Zinnen), ca. 1 h länger
Abstieg Höhenmeter
120m
Abstieg Zeit
1:30h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Feldkurat-Hosp-Steig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
evtl. Taschenlampe für alte Stellungen
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
Alte Markierungen (verblaßt), an der Scharte zum Sextenstein etwas ungenau
Sicherungen
Sehr gut, teilw. Neu
Gesteinsart
Dolomit
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Da der Steig meist als Abstieg verwendet wird, hier auch die Beschreibung in dieser Reihenfolge. Bei guter Kondition zu verbinden mit den Touren am Paternkofel. Generell empfiehlt sich eine Nächtigung auf der 3-Zinnen-Hütte (im Sommer stark frequentiert).
Literatur: Kampf um die 3-Zinnen (Athesia Verlag, Peter Kübler-Hugo Reider, 1982)
Hintergrund
Der Toblinger Knoten war im Ersten Weltkrieg Dreh- und Angelpunkt dieses Teiles der Front. Trotz großer Überlegenheit an Mensch und Material seitens der Italiener konnten die Österreicher die Stellung bis zum Abzug der Italiener im Herbst 1917 halten.
Urheberhinweise
Beschreibung: Blaufuchs
Fotos 3,4: Claus O. Scheithauer
Anfängereignung
Nur bedingt aufgrund der Schwierigkeit. Allerdings könnte er durch die Kürze einem ambitionierten, etwas erfahrenen Einsteiger als "Test" für größere Aufgaben dienen (in Verbindung mit Leiternsteig).
Letzte Änderung
01.10.2012
Aufrufe
21720
Interne ID
660

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Drei Zinnen von der 3 Zinnen Hütte aus gesehen

Bereitgestellt durch: https://altapusteria.it-wms.com

↑ nach oben

Fotos zu Feldkurat-Hosp-Steig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Feldkurat-Hosp-Steig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Watze2002 schrieb am 03.10.2018
Der Steig war am 16.09.2018 in einem top Zustand. Die Sicherungen erscheinen recht neu. Der Steig ist zudem fast durchgehend gesichert. Er eignet sich auch gut für Anfänger und bergerfahrene Kinder.
Felswanderer schrieb am 24.07.2015
Heute im Abstieg , nach Aufstieg über den Leiternsteig, begangen. Schön ist das man auch etwas mit Felskontakt klettern kann, obwohl er recht einfach ist.
Fred Olraun schrieb am 27.07.2009
Gegangen am 22.07.2009 in einer Viererkombi Paßporten-, Innerkofler-DeLuca-, Leitern- und Feldkurat-Hosp-Steig bei genialem Wetter. Ausgangspunkt war die Auronzohütte, Ziel die Talschlusshütte im Fischleintal. Der Hosp-Steig ist ein schöner Abstiegsweg und wohl auch als solcher am häufigsten begangen. Im Abstieg sicherlich ein wenig anspruchsvoller als die Wertung 1,5 erwarten lässt.
Mark schrieb am 01.08.2007
7/07 im Abstieg vom Toblinger Knoten. Steig ist leicht, Sicherungen in Ordnung, Dauer ca. 45-60 Minuten
Bernd Leinesser schrieb am 10.03.2006
kann man gut mit dem Paternkofel kombinieren
↑ nach oben