Druckansicht

Ferata Hvadnik



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Srednj Vrh

Zielhöhe
1025m

Talort
Kranjska Gora

Höhenmeter
250m

Gehzeit
2:40h

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Mäßig schwerer, talnaher Schluchtklettersteig mit Passagen bis C, meist leichter. Nur bei Trockenheit und Niedrigwasser begehen!

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 6 User gemacht:
kboomdani Freddy63 sevo ogkempf teh_wuki joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz in Gozd Martuljek (an der Sava dolinka 5 km östlich von Kranjska Gora)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Man verlässt das Bachbett über erdige Stufen nach links und erreicht schließlich ansteigend einen quer verlaufenden Pfad, wo ein Ausschank in 3 Min Distanz beworben wird. In 2021 gab es hier auf einer Wiese an einem neu errichteten Holzhaus allerlei Getränke, auch einen kräftigen Kaffee nach türkischer Art (mit Satz).
Anfahrt
Von Villach auf der B 109 über den Wurzenpass nach Slowenien. Weiter auf der Straße 201 vorbei an Kranjska Gora nach Gozd Martuljek.
Alternativ via Karawankentunnel/Slowenische Autobahn (Pickerl) ins Tal der Sava Bolinka, dort westlich (talaufwärts) bis etwa 5 km vor Kranjska Gora und rechts abbiegen nach Gozd Martuljek zum Ausgangspunkt am Parkplatz.
↑ nach oben

Wegverlauf Ferata Hvadnik

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
Vom Parkplatz beschildert in wenigen Minuten zur Brücke über das Bachbett (Steigtafel), wo es zunächst kurz rechts entlanggeht. Doch gleich darauf wechselt man auf die linke Uferseite (gelber Pfeil), dann 2 Min später wieder durch die Felsblöcke zum rechten Ufer und aufwärts bis zum Beginn der Sicherungen.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
0:10h
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
-
Anstieg Zeit
2:00h
Anstieg Länge
500m
Anstieg GPS
Abstieg
Man verlässt das Bachbett vor einem Erdrutsch über erdige Stufen nach links und erreicht schließlich ansteigend den quer verlaufenden Abstiegspfad, wo nach rechts ein Ausschank in 3 Min Distanz beworben wird. Zum Abstieg links halten: an der Ausstiegsbank der benachbarten Jerm'n Ferata vorbei, danach mit Blick auf deren sehr schwere Schlüsselpassagen und weiter bergab bis zur Fahrstraße im Dorf.
Abstieg Höhenmeter
250m
Abstieg Zeit
0:30h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Ferata Hvadnik

GPS-Track/Höhenprofil Ferata Hvadnik

Video

https://www.youtube.com/watch?v=LTSGad78aS8

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
In vielen Passagen kann das im Fall einer Sturzflut rettende Ufer nicht gleich erreicht werden. Deshalb nur bei Trockenheit einsteigen und bei Starkregen umgehend verlassen.
Markierungen
zu Beginn lückenhaft (2 Bachquerungen), Abstieg gut ausgeschildert
Sicherungen
gut
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Dies ist ein Schluchtklettersteig: Baumverhaue, glatte Felsen, Wasser im Bachbett, mehrere Seilbrücken, Sonne und Schatten, erdig zu Beginn des Ausstiegs beim Verlassen des Bachbettes
Gefahr von Sturzfluten bei Starkregen!
Hintergrund
-
Urheberhinweise
GPX-Track: Severin Kampl
Anfängereignung
etwas Vorerfahrung und Armkraft sollte man schon mitbringen!
Letzte Änderung
02.09.2021
Aufrufe
7747
Interne ID
2354

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Kranjska Gora

Bereitgestellt durch: https://www.kranjska-gora.si

↑ nach oben

Fotos zu Ferata Hvadnik

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Ferata Hvadnik

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

ogkempf schrieb am 05.08.2020
Sehr schöner Klettersteig! Ich habe ihn bei Nässe gemacht, dass ist für einen unerfahrenen Klettersteiger keine gute Idee gewesen, da alles einfach sehr glatt war und so sehr viel Verantwortung bei den Armen lag - und die habe ich normalerweise nur um Nahrung in meinen Mund zu bekommen. Der Steig geht die gesamt Zeit am Fluss entlang und ist wirklich wunderschön! Er ist allerdings wesentlich kürzer als hier (und offiziell) beschrieben. In 45 Minuten war ich komplett durch. Mit Filmen, trotz Nässe und fehlender Erfahrung.
Freddy63 schrieb am 06.07.2018
Sorry, hab den Namen der Schlucht mit dem Namen des KS verwechselt. Lesen bildet...
kboomdani schrieb am 06.07.2018
@Freddy63....dann muss der Tourismusverband aber seine ganzen Tafeln abändern. Siehe Foto ;-)
↑ nach oben