Druckansicht

Kanzianiberg Klettersteige


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Kanzianiberg

Zielhöhe
774m

Talort
Finkenstein (562 m)

Höhenmeter
225m

Gehzeit
2:30h

Schwierigkeit
(5.5 - E)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(14 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Tolles Fels- und Klettersteigabenteuer. Die ganzen Felsblöcke sind mit unzähligen Klettersteigen gespickt. Die Schwierigkeiten gehen bis zu Kategorie E. Zum Beispiel die Variante "Haraldkiri" oder "Kaminkaze". Beliebig kombinierbar.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz Kanzianiberg (620 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Villach nach Finkenstein. Dort rechts abbiegen Richtung "Kanzianiberg" / Altfinkenstein. Nach kurzer Fahrt links großer Parkplatz am Kanzianiberg.
↑ nach oben

Wegverlauf Kanzianiberg Klettersteige

Zustieg
de facto keiner
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
direkt am oberen Ende des Parkplatzes findet sich am einem Felsen (Karte 1a) das erste gesicherte Steiglein (Schwierigkeit 3)(5 min.) Wieder herab ein Stück an der Straße entlang zu einem Informationshäuschen. Hier scharf links ist ein weiterer Felsen(1b) gesichert, wobei ein Eck es etwas in sich hat (Schwierigkeit 3,5). Oberhalb dieses Felsen folgen wir einem Weglein zur linken Seite der linken Felswand. Dort wartet die kurze gesicherte Stelle Nr. 2, deren Schlüsselstelle ein Spreitzschritt über eine Spalte ist (Schwierigkeit 3). Nun weiter rechts am Felsen entlang, bis die Schlucht zwischen den Felswänden erreicht wird. Nach kurzem bergab zweigt rechts Teil Nr. 3 in einen Spalt ab. Kurz gesichert, dann ungesichert bergauf. Am Höhepunkt des Spaltgrundes links steil aufwärts, bis der Steig nach links oben ausläuft (Schwierigkeit 3). Der Steig muss auch abwärts benutzt werden. Beim Steigbeginn rechts bergab und an der linken Felswand zum Teil 4, der zunächst steil bergauf führt (Schlüsselstelle Schwierigkeit 3,5), aber überall gut mit Trittbügeln ausgestattet ist, ehe es nach rechts wieder in einen Felsspalt führt, an dessen anderer Seite dieser Teil endet. Direkt am Ende beginnt Teil 5, der in einen oberhalb des eben durchquerten Steiges aufwärts führt. Nach zwei Wendungen entsteigt man am Gipfel (Schwierigkeit 3). Weiter geht es zum hinteren Teil des Gipfels von dem ein unschwieriger Steig (Nr. 6, Schwierigkeit 1,5) in eine weitere Scharte führt. Auf der anderen Seite der Scharte beginnt Teil 7 mit einer Leiter (Schwierigkeit 3), dem man an Drahtseilen halbrechts in den Wald entsteigt. Am besten hier wieder hinab, durch die Schlucht abwärts (Seile) und an deren Ausgang nach links zu Steig Nr. 8 (Schwierigkeit 3), einer Querung. Letztlich folgt darauf Sicherung Nr. 9 (Schwiergikeit 3), die abwärts führt, ehe man wieder die Straße oberhalb des Parkplatzes erreicht( 1,25 h).
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Auf der Straße zurück zum Parkplatz (20 min.)
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Kanzianiberg Klettersteige

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die Felsspalten sind teilweise sehr eng, daher besser ohne Rucksack angehen.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos 6-10: Thomas Hochrainer
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
01.06.2019
Aufrufe
23777
Interne ID
470

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Dreiländereck

Bereitgestellt durch: https://dreilaendereck.it-wms.com

↑ nach oben

Fotos zu Kanzianiberg Klettersteige


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Kanzianiberg Klettersteige

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Srajachjung schrieb am 15.11.2012
Kein Zustieg, nie extrem ausgesetzt ist die Anlage geeignet erstmalig eine Klettersteigausrüstung auszuprobieren. Vor allem für Kinder ist es spannend, die vielen Variationen zu erkunden, die alle nur wenige Minuten lang sind.
Die Kombination aller macht dann schnell ein zweistündiges Klettervergnügen daraus.
Vom "Drahtseilakt" über eine Schlucht, einigen kurzen B/C-Stellen und einer " Höhlenexkursion" in engen, dunklen feuchten Felsspalten , wird einem alles geboten.
Nur Hochgebirgserfahrung kann man hier keine machen.
Wir waren im September 2012 mit einer absoluten Anfängerin im Klettergarten und haben hier das Verlangen nach mehr Klettersteigerfahrung auslösen können.
Wenn man sich hier ausgetobt hat fährt man , wer mag ,noch ein Stückchen die Straße bis zum Gasthof Baumgartner hinauf und mit dem Rotschitza Klammsteig wird eine schöne Tagenstour daraus .
Alles mit anschließender Bretteljause und Bier.
Friedeman schrieb am 30.08.2011
Der Steig mit seinen kurzen Abschnitten war ein sehr schöner \"Einstieg\" für unseren Sohn (9 Jahre). Interessant, in den Spalten im Inneren des Felsen nach oben zu klettern. Im Abschnitt fünf mussten wir definitiv die Rucksäcke zurücklassen. Die Seilbrücke über die Schlucht ist schon eine extra Herausforderung.
Ideal auch die Möglichkeit, an kleineren Felsen mit Kindern top-rop klettern zu können.
Klettermäuse schrieb am 29.09.2008
Ende August 2008 Leider fanden wir den Weg etwas schlecht ausgeschildert, so dass wir an eine Stelle kammen an der es nicht weiterging (hatten auch keine Karte dabei) und so mußten wir wieder umkehren. Es ist wirklich nicht zu emphählen einen Rucksack auf diese Strecke zu nehmen ( Felsspalten sehr eng).
MarkIII schrieb am 16.10.2006
16.10.2006 wirklich netter klettergarten. abwechslungsreich und spannend.
Paul Petutschnigg schrieb am 27.04.2006
Es sind mehrere kurze Steige, die nicht allzuschwierig - da gut gesichert sind! Es ist auch möglich, auf einem Übungsfelsen etwas "aufzuwärmen". Bin mit meinem 10-jährigen Sohn und meiner Gattin die Steige zum ersten mal begangen und es war auch für sie kein Problem. Optimal ist auch, dass man vom Parkplatz nach wenigen Minuten am Einstieg ist. Schöner Klettersteig, wenn man nur 2-3 Stunden Zeit hat.
dagmar wabnig schrieb am 17.09.2005
Habe diesen Steig heuer im Frühsommer begangen. Recht abwechslungsreicher, nicht allzuschwieriger Steig. Bilder und Bericht unter www.alpinum.at / zwischen Drau und Soca
↑ nach oben