Druckansicht

Wilder Hund Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Einstieg Nackter Hund KS

Zielhöhe
2300m

Talort
Lofer (626m)

Höhenmeter
1700m

Gehzeit
10:30h

Schwierigkeit
(4.5 - D)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Toller anspruchsvoller alpiner Sportklettersteig und eine super Ergänzung (Verlängerung) zum Nackten Hund KS mit dem es jetzt insgesamt eine gewaltige alpine KS Runde in den Loferer Steinbergen gibt. Der Steig ist nie superschwer wenn man es versteht die natürlichen Tritte und Griffe zu nutzen, (D muss aber bedingungslos beherrscht werden!) Kaum künstliche Tritthilfen deshalb ist vor allem Technik und an manchen Stellen auch ein wenig Köpfchen gefragt. Die steilen Aufschwünge (viele D Passagen) werden immer wieder von techn. leichten Bändern unterbrochen.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
tom77 Micha kboomdani Hippi
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Hüttenparkplatz Schmidt Zabierow Hütte im Loferer Hochtal (800m) bzw. bei vorheriger Übernachtung Schmidt Zabierow Hütte (1966m)
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
Schmidt Zabierow Hütte 1966m
Anfahrt
Nach Lofer (von Tirol kommend bereits am westl. Ortsanfang) auf der B 312 zwischen Paß Strub und Lofer führt auf Höhe der Tennisplätze eine Straße nach Süden ins Loferer Hochtal (Fahrverbotstafel - ausgenommen Besucher der Schmidt Zabierow Hütte, zum Schluß kurz steile Schotterstraße, Hüttenparkplatz am Ende der Straße).
↑ nach oben

Wegverlauf Wilder Hund Klettersteig

Zustieg
Vom Loferer Hochtal über den Weg 601 zur Schmidt-Zabierow-Hütte (1966m) - ggf. mit Übernachtung - und weiter auf Weg 613 in Richtung Wehrgrubenjoch, Nackter Hund, westl. Reifhorn (der Wilde Hund KS ist im Bereich der Htt. mit Stand Aug2014 noch nicht beschildert) Ab der Hütte alpiner Steig Stellen I- Bevor der Steig nach links zum Joch führt bei ca. 2100m Abzweigung (Beschriftung auf Felsblock "Wilder Hund") und bestens rot markiert in einer längeren Querung nach rechts und schließlich kurz über steilen Schotter zum Wandfuß und Einstieg.
Zustieg Höhenmeter
1350m
Zustieg Zeit
3:45h
Anstieg
Schon die erste Einstiegswand stellt eine 1. Prüfung dar: Ohne künstliche Tritthilfen geht es gerade über Wasserrillen, Platten und eine Verschneidung (D) nach oben zu einem Band. Auf diesen nach links und anschließend an einem Eck zunächst C/D dann leichter an einen kurzen Grat und Platte (C/D) zum nächsten größeren Band. An diesen nach rechts über eine steile Reibungsplatte weiter rechts (C/D) zu 2 steilen Stufen (beide D - die erste etwas unangenehm, die zweite ein Überhang) zum nächsten Band. Es folgt die vielleicht techn. schwierigste Passage: 2 hohe Blöcke (D) wobei der 2. in einem Kamin überwunden wird. Nach dem nächsten Band - wieder 2 Stufen (D) die erste etwas trickreich - die zweite wieder ein Überhang. Schließlich erreicht man das Ausstiegsgelände - die Wand legt sich etwas zurück und in der Schwierigkeit C bis B/C wird der Grat unmittelbar im Bereich des Einstiegs des Nackten Hundes erreicht.
Anstieg Höhenmeter
160m
Anstieg Zeit
1:15h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
a) Fortsetzung der Tour über den Nackten Hund KS (D) - Einstieg in unmittelbarer Nähe des Ausstiegs des Wilden Hundes (Tafel) 1:30 bis zum Mitterhorn - vom Gipfel über den Steig 612 nordöstl. über den Waidringer Nieder und die Flanke des Breithorns zur S.Z. Hütte absteigen ca. 1:30 Abstieg bis zur Hütte. b) vom Ausstieg links Richtung Südosten den Kamm ohne Schwierigkeiten zum Wehrgrubengrubenjoch (Zustiegsweg Nackter Hund, mit Steinmännern markiert) absteigen (15min). Vom Joch steil nach Norden (Versicherungen (B)) in die große Wehrgrube wo man auf die bekannte Abzw. zum Wilden Hund stößt - auf bekannten Zustiegsweg zurück zur Hütte. ca. 1.15 gesamt. Abstieg von der Hütte ins Tal ca. 2:15
Abstieg Höhenmeter
1700m
Abstieg Zeit
3:45h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Nordost
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Gute Schuhe für Reibungskletterei!
Fluchtmöglichkeiten
keine im Steig
Markierungen
Zustieg bestens markiert, Steig lückenlos mit Stahlseil versichert, Abstieg in Richtung Wehrgrubenjoch nicht mit Farbe markiert aber problemlos zu finden. Die ersten 50m des Nackten Hund KS (Band) sind nicht versichert - davon nicht irritieren lassen. Bez. Steige bestens markiert.
Sicherungen
Steig ist mit neuen Material (2014) bestens versichert. Bis auf ganz wenige Bügel jedoch keine künstliche Tritte oder Griffe!
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Steig hat nur sehr wenige Trittbügel. Man muss die natürlichen Tritte und Griffe nutzen. Einige Passagen verlangen eine saubere Klettertechnik - mit roher Gewalt wird es schwer! Der Steig lässt sich ideal mit klassischen KS Nackter Hund (einige Stellen D insgesamt jedoch techn. deutlich leichter) und dem Mitterhorn Gipfel kombinieren - dann allerdings als Tagestour eine konditionelle Herausforderung!! (10:30 Gesamtgehzeit ist für die komplette Runde mit beiden KS gerechnet - macht man nur einen Steig oder übernachtet man auf der Hütte ist es zeitlich natürlich entspannter)
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
nein
Letzte Änderung
05.09.2014
Aufrufe
4170
Interne ID
2095

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Loderbichl (1010m Mittelstation)

Bereitgestellt durch: https://213.229.27.32

↑ nach oben

Fotos zu Wilder Hund Klettersteig

Steigübersicht - Rot: Wilder Hund Lila: Nackter Hund Gelb: Zu- bzw. Abstiege
von tom77
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Wilder Hund Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Hippi schrieb am 22.09.2016
Unnötig schwieriger Sportklettersteig, der in solch alpinem Gelände eigentlich nichts verloren hat. Es ist zu hoffen, dass die Erbauer nochmal mit einer Handvoll Trittbolzen nachbessern und so die Gesamttour in Kombination mit dem Nackten-Hund homogener machen.

Anstieg Parkplatz-Gipfel ca. 5 Std., Abstieg 3 1/2 Stunden, also als Tagestour machbar.

Ungleich lohnener und landschaftlich schöner ist der Nuaracher Höhenweg!!!
kboomdani schrieb am 24.07.2016
In Kombination mit dem Nackten Hund gemacht. Die 10.30 Stunden sind a bissl hoch angesetzt. War in 4:45 durch. Is aber alles in allem eine lange Tour.
↑ nach oben