Druckansicht

Mittlere Ponza (gesicherter Steig)


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Mittlere Ponza

Zielhöhe
2231m

Talort
Ratece

Höhenmeter
1301m

Gehzeit
8:30h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Einsamer und teilweise unwegsamer Steig an der Ostflanke des Ponza-Zugs. Eine Tour, die von Anfang bis Ende hohe Konzentration erfordert.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
kletterkiki BLR
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Gebührenpflichtiger Parkplatz bei der bekannten Skiflug-Anlage Planica (930 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Dom v Tamarju (1106 m)
Anfahrt
Von Ratece auf dem deutlich ausgeschilderten Weg zu den Sprungschanzen von Planica.
↑ nach oben

Wegverlauf Mittlere Ponza (gesicherter Steig)

Zustieg
Eine breite Schotterstraße führt taleinwärts zur Tamar-Hütte (1106 m). Nun folgen wir dem Weg zum Jalovec, biegen aber schon nach wenigen Minuten rechts ab (Wegweiser). Der Weg führt zum Berghang und führt in der Falllinie sehr mühsam eine Schotterrinne hoch. Nun führt der Weg sehr abenteuerlich im Wald bis unter eine Felsstufe, die wir dank eines Stahlseils listig überwinden. Nun geht der Weg einiges angenehmer im Wald bergauf. An der Waldgrenze wird es felsig.
Zustieg Höhenmeter
870m
Zustieg Zeit
4:00h
Anstieg
Eine etwas betagte aber dennoch feste Seilsicherung führt eine leichte Verschneidung hinauf. Danach quert der Steig längere Zeit ungesichert nach rechts. Das Finale auf die Mittlere Ponza besteht aus einem Schrofenhang, den man direkt in der Falllinie aufsteigt. Der Moment, in dem man den Ponzagrat erreicht, ist überwältigend: es öffnet sich das gewaltige Panorama in die italienisch-julischen Alpen. Sehr prominent ist der Mangart. In der Tiefe liegen die Weißenfelser Seen wie zwei Saphire.
Anstieg Höhenmeter
431m
Anstieg Zeit
1:00h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Zwei Möglichkeiten: 1. Auf demselben Weg zurück (sehr unangenehm); 2. Abstieg auf die Westseite zum Rifugio Zacchi und dann zu den Weißenfelser Seen. Einziger Haken: der Hatscher nordseitig um den Berg herum (aber vielleicht hilft Autostopp).
Abstieg Höhenmeter
1301m
Abstieg Zeit
3:30h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Ost
↑ nach oben

Übersichtskarte Mittlere Ponza (gesicherter Steig)

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Gute Moral
Fluchtmöglichkeiten
Keine
Markierungen
Ausreichend, teilweise verblasst. Rot-weiße Punkte
Sicherungen
Alte, aber verlässliche Stahlseile
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
Nein.
Empfehlungen
Beim Abstieg auf die italienische Seite lohnt es sich, den Klettersteig an der Hohen Ponza mitzunehmen.
Letzte Änderung
10.07.2016
Aufrufe
4184
Interne ID
2153

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Kranjska Gora

Bereitgestellt durch: https://www.kranjska-gora.si

↑ nach oben

Fotos zu Mittlere Ponza (gesicherter Steig)

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Mittlere Ponza (gesicherter Steig)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

kletterkiki schrieb am 01.09.2015
Wenig begangener und sehr anstrengender Aufstieg auf die Mittlere Ponza mit anspruchsvollen Kletterstellen.
↑ nach oben