Druckansicht

Springlessteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Große Kanzel, Hubertus Haus

Zielhöhe
946m

Talort
Grünbach am Schneeberg (557m)

Höhenmeter
528m

Gehzeit
2:30h

Schwierigkeit
(1.5 - A)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Im Aufstieg wohl nur für Menschen, die zum ersten Mal im Leben einen Berg in Echt sehen, ein spannendes Erlebnis. Für den Abstieg nach einem der spektakuläreren Klettersteige auf die Hohen Wand dagegen sicher keine schlechte Wahl. Gefährlich: Bis in Stolperhöhe durchhängende Drahtseilversicherungen!

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: tom77
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bahnhof Unterhöflein. Alternativen: Oberhöflein, Zweiersdorf (518m)
Ausgangspunkt GPS
47.8049690434735 / 16.0018444061279 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
Hubertushaus (946 m) (Dienstag Ruhetag)
Anfahrt
Von Wiener Neustadt stündlich Regionalbahn Richtung „Puchberg am Schneeberg“, in der Haltestelle „Unterhöflein“ aussteigen. Mit PKW von Wiener Neustadt bzw. der Autobahnabfahrt „Wiener Neustadt West“ westwärts auf der B26 Richtung „Puchberg am Schneeberg“, in Unterhöflein rechts abbiegen und entweder in Oberhöflein parken oder noch 1km weiter nach Zweiersdorf fahren
↑ nach oben

Wegverlauf Springlessteig

Zustieg
Vom Bahnhof Unterhöflein hinunter zur Bundesstraße in Unterhöflein. Von dort entweder zuerst nach rechts entlang der Bundesstraße, dann nach links entlang der Straße, oder auf kürzerem, aber nicht leicht zu findendem Pfad geradeaus hinauf nach Oberhöflein. Durch den Ort hinauf, den Hinweisschildern („Hubertushaus“) und der roten Markierung folgend hinauf in den Wald. Der gut markierte Wanderweg führt zuerst wenig, später immer steiler ansteigend durch den Kiefernwald hinauf bis unter die Felsen am Abbruch des Hochplateaus der Hohen Wand
Zustieg Höhenmeter
428m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
An den paar (mäßig) ausgesetzten Stellen bieten teils bis in Stolperhöhe durchhängende Drahtseile schwindelgeplagten Halbschuhtouristen ihre (trügerische?) Hilfe an. Eine „Steilstufe“ wird mit Hilfe einer kurzen Leiter überwunden
Anstieg Höhenmeter
100m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Wie Anstieg; Oder am Schaupfad (rote Markierung, teils unmittelbar an der Abbruchkante der Hohen Wand mit Gelegenheiten zu spektakulären Tiefblicken) westwärts zur Großen Kanzel/W. Eichert Hütte (1052m), von dort über den Wagnersteig oder den Grafenbergweg zurück nach Oberhöflein bzw. Zweiersdorf
Abstieg Höhenmeter
528m
Abstieg Zeit
1:00h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Springlessteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Keine
Fluchtmöglichkeiten
Keine
Markierungen
Gut
Sicherungen
Schlecht: Unnötige und teils gefährlich tief durchhängende Drahtseile. 1 kurze Leiter
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Bei Anfahrt mit dem PKW bis Oberhöflein bzw. Zweiersdorf erspart man sich bei Zu- und Abstieg jeweils ca. 20min. Gehzeit und den Gegenanstieg von 50Hm zum Bahnhof Unterhöflein
Karten: Freytag & Berndt, Wanderatlas Wiener Hausberge, Blatt 13; Freytag & Berndt, WK 023
Hintergrund
Betreut vom Österr. Gebirgsverein ÖGV
Urheberhinweise
Fotos und Beschreibung: Nikolaus Zulinski
Anfängereignung
Ja
Letzte Änderung
12.02.2007
Aufrufe
8897
Interne ID
331

↑ nach oben

Fotos zu Springlessteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Springlessteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

tom77 schrieb am 18.05.2013
Am 15.5.13 im Abstieg im Anschluss an den neuen Gebirgsvereins KS begangen. Als Abstiegsweg nach Wildenauer oder Gebirgsvereins KS gut geeignet. Allerdings für sich allein eher keine KS Tour sondern ein stellenweise gesicherter (Seilgeländer, 1 Leiter) Bergsteig der mit etwas Trittsicherheit und Schwindelfreiheit problemlos zu begehen ist und im oberen Teil auch landschaftlich recht schön ist. Extrem durchhängende Stahlseile wären mir nicht aufgefallen - da wurde offenbar nachgebessert.
↑ nach oben