Druckansicht

Neuer Mackiesteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Hohe Wand, Wilhelm Eichert-Hütte

Zielhöhe
1052m

Talort
Grünbach am Schneeberg (557m)

Höhenmeter
467m

Gehzeit
2:10h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(1 Bewertung)

Eröffnung
-

Resumee
Gut: Im Vergleich zu anderen Steigen auf der Hohen Wand relativ lange Route; landschaftlich nicht ohne Reiz, immer wieder schöne Aussicht. Schlecht: Steile Erdhänge, Laub und anderes Zeug am Steig können den Spaß ordentlich verderben; Außer der ´Schlüsselstelle´ kein Klettersteig, sondern eine Kraxel-Route im ersten Grad

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: Maddin
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bahnhof Grünbach am Schneeberg (585m). Alternativen: Gasthof Seiser Toni; Oberhöflein
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
Wilhelm-Eichert-Hütte (1052 m)
Anfahrt
Von Wiener Neustadt stündlich Regionalbahn Richtung Puchberg am Schneeberg bis zur Haltestelle ´Grünbach am Schneeberg´. Mit PKW von Wiener Neustadt bzw. der Autobahnabfahrt ´Wiener Neustadt West´ westwärts auf der B26 Richtung Puchberg am Schneeberg bis Grünbach am Schneeberg und entweder im Ort parken oder den Hinweisschildern zum Gasthof ´Seiser Toni´ folgend rechter Hand in den Wald hinauf, zuerst asphaltiert, zuletzt Forststraße.
↑ nach oben

Wegverlauf Neuer Mackiesteig

Zustieg
Vom Bahnhof ´Grünbach am Schneeberg´ über die Straße, dann den Hinweisschildern (´Grafenbergweg´, ´Hohe Wand´, ´Seiser Toni´) folgend zuerst rechts, dann links durch die Felder hinauf in den Wald. Dort weiter den Schildern folgend rechts hinauf zum Gasthof ´Seiser Toni´. An diesem rechts vorbei, dann den Hinweisschildern zum Wagnersteig und den gelb-weißen Markierungen folgend links hinauf. An den ersten Felsen zweigt links der Wandfußsteig ab, wir bleiben noch wenige Meter am Wagnersteig bis zur sehr leicht zu verpassenden Abzweigung des Neuen Mackiesteigs nach rechts (siehe: Foto!). Dann den gut sichtbar angebrachten roten Markierungen links hinauf in die Felsen folgen
Zustieg Höhenmeter
217m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Nach einer ersten frei zu ´kletternden´ Steilstufe (1-) geht es teils in Gehgelände, teils über leicht zu erkletternde Felsen steil hinauf an den Fuß einer Wand, die linker Hand umgangen wird (für Anfänger und bei Nässe wohl nicht ganz unheikler Übergang, siehe Foto). Dann folgt mit einer durch ein sehr dünnes Drahtseil gesicherten einigermaßen senkrechten Felsstufe die technisch schwierigste Stelle (B bzw. bei Nicht-Benützung des Seils 1-2) des Klettersteigs. Über Felsen und einen häßlichen, steilen Erdhang (Foto) (1) geht es hinauf zum unverfehlbaren ´Buch´ (statt eines Gipfelbuchs mal ein ´Klettersteig-Buch´) und zur daneben befindlichen kleinen Höhle. Von dort der roten Markierung folgend über Felsen (1), zuletzt immer leichter werdend (1-) zum Ausstieg auf das Plateau der Hohen Wand unweit der Wilhelm Eichert-Hütte (wenige Meter dem ´Schaupfad´ nach links folgen). Achtung: Von oben ist der Neue Mackiesteig durch keine Hinweistafel, keine Markierung und keine Steigspur ersichtlich, im Abstieg also fast unmöglich machbar!
Anstieg Höhenmeter
250m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Im Abstieg ist der Neue Mackiesteig wegen der steilen erdigen Passagen nicht unbedingt zu empfehlen. Besser weiter zur Wilhelm Eichert-Hütte und über Wagnersteig oder Grafenbergweg zurück nach Grünbach am Schneeberg. Oder am ´Schaupfad´ ostwärts zum Hubertushaus (946m) und von dort über den Springlessteig hinunter
Abstieg Höhenmeter
467m
Abstieg Zeit
1:00h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
Bis zur Querung zur ´Schlüsselstelle´ kann mehr oder weniger überall problemlos aus der Route aus- und wild durch den Wald zurück zum Wagnersteig abgestiegen werden; Danach keine Ausstiegsmöglichkeit mehr
Markierungen
Einstieg nicht leicht zu finden, danach gut
Sicherungen
-
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Wegen der steilen erdigen Passagen und, weil zumindest zum Zeitpunkt der Begehung der offensichtlich wenig begangene Steig stark von Laub und anderem Zeug bedeckt war, ist von einer Begehung bei Nässe, im Winter oder im Abstieg abzuraten. Auch für Kinder und Anfänger trotz moderater technischer Schwierigkeiten aus genannten Gründen wohl nicht die beste Wahl
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos und Beschreibung: Nikolaus Zulinski
Anfängereignung
Eher nein
Letzte Änderung
06.10.2014
Aufrufe
6538
Interne ID
1283

↑ nach oben

Literatur / Wanderkarte

Fotos zu Neuer Mackiesteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Neuer Mackiesteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Maddin schrieb am 25.09.2013
Die Abzweigung zum Steig befindet sich exakt dort, wo sich Wagnersteig und Wandfußsteig von einander trennen.

Der Steig ist mittlerweile über weite Strecken nur noch aufgrund der Farbtupfer erkennbar, was darauf hindeutet, dass er nicht mehr begangen wird. Zu recht, da die rutschige Erghänge eine ziemliche Plackerei darstellen, die der Steig nicht zu kompensieren vermag. Und bei Nässe wird es richtig gefährlich.

Wer mit Wanderstiefeln unterwegs ist, kann seine persönliche Schlüsselstelle auch erst etwa 10 Meter oberhalb des Buches erleben - etwas weniger steil, dafür aber ungesichert. Mit erdigen/nassen Sohlen kann hier kurz vor Ende des Steigs wegen fehlender Reibung leicht Feierabend sein...

Dieser "missglückte Klettersteig-Rohbau" könnte hier eigentlich gänzlich entfernt werden. Auch vor Ort sollte etwas getan werden - die verblassten Hinweise am Einstieg, die als Wanderweg interpretiert werden könnten, sind geeignet, Ungeübte in Not zu bringen.
Gerhard Hartl schrieb am 16.08.2006
Der Mackiesteig zweig vom Wagnersteig nach der großen Klettersteigtafel rechts ab. Anfangs ist er leicht, oben luftig. Die schwierigste Stelle ist ein 5-Meter-hoher Felsen mit einem dünnen Drahtseil gesichert. 1 oder B+
↑ nach oben