Druckansicht

Sentiero Cecilia



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Grignetta

Zielhöhe
2177m

Talort
Rancio (371 m) bei Lecco

Höhenmeter
925m

Gehzeit
5:30h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(3 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Als Gesamttour durchaus interessant, auch wenn das Klettersteigerlebnis nicht gerade im Vordergrund steht.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 3 User gemacht:
J├Ârg schroff Sauerpurzel
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Wandererparkplatz oberhalb der Piani Resinelli (1428 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rif. Porta (1425 m)
Anfahrt
Von Lecco durch den neuen Tunnel nord├Âstlich in Richtung "Valsassina". Am Kreisverkehr in Ballabio Richtung "Piani Resinelli". Dort ├╝ber den gro├čen Parkplatz und vor der Kirche scharf rechts in die Via Locatelli. Dieser aufw├Ąrts folgend zur Via Caimi und zum Wandererparkplatz an deren Ende mit gro├čer ├ťbersichtstafel (19km ab Lecco).
↑ nach oben

Wegverlauf Sentiero Cecilia

Zustieg
Vom Ausgangspunkt ├╝ber die "Direttissima" (Schwierigkeit 2) zum Beginn des Steiges (1,5 h).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der Steig f├╝hrt nun eher unspektakul├Ąr und unschwierig zum Gipfel der Grignetta, die eine geniale Aussicht bietet, wenn nicht der ├╝bliche Dunst vorherrscht.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
├ťber die "Cresta Sinigaglia" (Klettersteig mit Schwierigkeit 2) f├╝hrt uns der Weg zur├╝ck zum Ausgangspunkt (2 h).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Sentiero Cecilia

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Wer die tolle Aussicht genie├čen will, muss sehr fr├╝h am Gipfel sein oder im Sp├Ątherbst die Tour angehen. Ansonsten "droht" Dunst.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Kartenfoto: Henk van der Zee
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
11.09.2008
Aufrufe
9677
Interne ID
801

↑ nach oben

Fotos zu Sentiero Cecilia


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Sentiero Cecilia

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

C.G. schrieb am 18.08.2009
Wir haben die Grignetta im August 2009 bestiegen und sind ├╝ber die Direttissima und Sentiero Cecilia zum Gipfel gelangt. Insgesamt war es eine sehr sch├Âne Tour. Landschaftlich ist es wirklich ein Traum. Allerdings muss ganz klar gesagt werden, dass die Tour an manchen Stellen sehr schwer ist. Die Klettersteige sind an und f├╝r sich nicht das Problem. Es gibt aber doch recht viele Stellen, bei denen man sich einen Klettersteig w├╝nschen w├╝rde, die aber absolut ungesichert ├╝berwundern werden m├╝ssen. Wir haben die Tour in der Annahme gemacht, dass der Klettersteig mehr oder weniger durchg├Ąngig bis zum Gipfel verl├Ąuft. In der Tat hat man jedoch h├Âchstens ein Viertel-ein Drittel gesicherte Passagen. Der Rest der Strecke hat es in sich. Gratwanderung vom Feinsten. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind absolute Voraussetzung. F├╝r Unge├╝bte oder Kinder w├╝rde ich die Tour nicht empfehlen. Nicht umsonst ist sie im Wanderf├╝hrer f├╝r den Comer See als sehr schwierige Route eingeordnet. Absteigen kann man ├╝ber einen steilen aber harmlosen Wanderweg oder ├╝ber einen weiteren Klettersteig. Wir haben uns f├╝r den Wanderweg entschieden, weil uns der Aufstieg genug Nerven gekostet hat. Insgesamt eine tolle, aber nicht zu untersch├Ątzende Tour!
↑ nach oben