Druckansicht

Hupfleitenjoch


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Osterfelder Kopf

Zielhöhe
2015m

Talort
Garmisch-Partenkirchen (720m)

Höhenmeter
1350m

Gehzeit
6:30h

Schwierigkeit
(1.5 - A)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(5 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Schöner Steig. Durch die Kombination vom Klamm, Hütte, Steig und komfortabler Abfahrt gut zu bewältigen.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 5 User gemacht:
Jörg Hausbrandt kletterkiki Bergschuh hebu17
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz Hammersbach (780m)
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
Höllental-Anger-Hütte (sowohl Speisekarte als auch für Selbstversorger) Bergstationen Osterfelder-Kopf und Kreutzeck sowie bei einer Variante Hochalm möglich
Anfahrt
Fahrt von Garmisch-Partenkirchen nach Grainau (Richtung Zugspitze) dann Abfahrt Richtung Hammersbach (der gebührenpflichtige Parkplatz ist direkt hinter dem Bahnübergang und wirklich der einzige Parkplatz)
↑ nach oben

Wegverlauf Hupfleitenjoch

Zustieg
Innerhalb von ca. 2h gelingt der Aufstieg vom Parkplatz Hammersbach zur Höllentalklamm und zur Höllental-Anger Hütte (ca. 1300m). Hier beginnt der eigentliche Steig zum Hupfleiten-Joch auf ca. 1700m, welcher in ca. 1,5h bewältigt werden kann. Von dort gelangt man in wenigen Minuten zur Bergstation Kreutzeck oder kann weitere 340m zum Osterfelder Kopf aufsteigen (kein Bergsteig) . Auf dem Sattel ca. 1800m kann man dann weiter zum Gipfel entlang der geologischen Berglehrpfades aufsteigen oder hinunter zur Hochalm (bewirtschaftet) absteigen. Eine Seilbahn von der Hochalm zum Osterfelder Kopf (Hochalm Bahn) kann auch hier für interessante Variationen genutzt werden. Zustieg von ca. 2h / 780Hm (Parkplatz Hammersbach) über die Höllentalklamm zur Höllental-Anger Hütte (ca. 1300m). Zustieg in ca. 2h durch die Klamm (teilweise Wartezeiten wegen größerem Andrang) Ein alternativer Zustieg ist über den sog. Stangensteig möglich.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der Klettersteig ist vorbildlich ausgeschildert. Alle Abzweigungen sind klar bezeichnet und eindeutig ausgewiesen. Es gibt eine kleine Brücke, welche zum Zeitpunkt der Begehung tatsächlich noch im Schnee (!) versunken war. Probleme gibt es keine und eine Sicherung mit Hilfe von Y-Karabiner oder Helm ist eigentlich nicht notwendig. Der Weg kann auch mit Hund bewältigt werden. (ca 1,5h 340Hm)
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Per Seilbahn in wenigen Minuten für einige Euros oder über breite Forstwege preiswerter und wenig aufregend zurück zum Auto (1,5h 1200Hm)
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die Kosten für die Fahrkarten können bei der Wank-Bahn AG erfragt werden. Mit Kurkarte sind es insgesamt 2,5€ für den Durchstieg der Klamm und knapp 20.-€ für die Talfahrt. Es ist ausser festem Schuhwerk keinerlei Spezialausrüstung notwendig und auch Kinder und Hunde können mitgenommen werden. Regenjacke für die Höllentalklamm ist empfehlenswert. Der Weg ist auf Gebietskarten eingetragen und gepflegt. Man kann ihn teilweise unter den Stichworten Hupfleiten-Joch oder vom Höllental über die Knappenhäuser zum Kreutzeck/Oserfelder Kopf finden. Informationsdienst der bayerischen Zugspitzbahn mit einer sehr guten und aktuellen Wetterauskunft: 08821-797979 (Mehrfach aktualisierte Bandansage). Dieser Steig machte uns eindeutig Lust auf mehr und hat uns mit dem infiziert.
Hintergrund
Der Weg durch die Höllentalklamm führt zu den Resten des Elektrizitätswerkes Höllentalklamm (1916) welches zur Versorgung des Bergwerkes Höllental (Molybdän). Das E-Werk wurde 1927 "aufgelassen" und abmontiert. Heute sind nur noch Reste der Betoneinfassun
Urheberhinweise
Fotos, Beschreibung und Bewertung: Marc Messer
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
07.05.2007
Aufrufe
16855
Interne ID
1507

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick vom Zugspitzgipfel Richtung Platt

Bereitgestellt durch: https://cms.zugspitze.de

↑ nach oben

Fotos zu Hupfleitenjoch


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Hupfleitenjoch

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Christian Brauer schrieb am 20.06.2009
Servus liabe Leit,bin a Werdenfelser und den Weg schon zig-mal gegangen.Ich kann euch versichern,des is koa Klettersteig,sondern a ganz normaler Bergwanderweg,aber sehr schön.Die Berg-oder Talfahrt Alpspitzbahn beträgt ca.15?,Kreuzeckbahn ca.13?.Berg Heil aus Oberbayern
↑ nach oben