Druckansicht

Notkarsteig



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Notkarspitze

Zielhöhe
1888m

Talort
Ettal (877 m)

Höhenmeter
1050m

Gehzeit
5:15h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Nur kurze und meist einfache gesicherte Stellen, insgesamt jedoch eine sehr interessante und vor allem aussichtsreiche Bergtour, auch beim Abstieg über Ziegelspitz und Ochsensitz.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz Ettaler Mühle (850m), nahe Ettal, Richtung Schloss Linderhof.
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Auf der A95 von München Richtung Garmisch-Parktenkirchen, in Oberau abzweigen Richtung Oberammergau, kurz nach Ettal links abbiegen Richtung Linderhof, nach ca. 500m befindet sich der Parkplatz Ettaler Mühle auf der rechten Seite.
↑ nach oben

Wegverlauf Notkarsteig

Zustieg
Vom Parkplatz (850m, 5 € Parkgebühr) zur Ettaler Mühle und gegenüber gut beschildert den Weg am Waldrand hoch, dann rechts und kurz danach links. Ein Stück weiter zweigt rechts ein schmaler Weg ab, hier beginnt der Notkarsteig.
Zustieg Höhenmeter
150m
Zustieg Zeit
0:30h
Anstieg
In Serpentinen an den Nordhängen der Ziegelspitz aufwärts zuerst durch Wald, dann durch lichteres Gelände. Hier beginnen auch gleich die Sicherungen, insgesamt 10 gesicherte Abschnitte: Stelle 1: 5m Drahtseil (1,5), Stelle 2: 7m Drahtseil (2), Stelle 3: 2m Drahtseil (1,5), Stelle 4: 8m Drahtseil (1,5), Stelle 5: 8m Drahtseil (2,5), Stelle 6: 4m Drahtseil (1,5), Stelle 7: 3m Drahtseil (1), Stelle 8: 5m Drahtseil (1), Stelle 9: 3m Drahtseil (1). Zwischen den gesicherten Stellen und auf dem Weiterweg ist immer wieder Trittsicherheit und auch mal kurz Schwindelfreiheit erforderlich, es gibt auch ein paar wenige Stellen einfache Kletterei (I) ungesichert. Auf dem Weg ins Notkar geht es auch öfters über unangenehmes Wurzelwerk. Kurz vor dem Notkar nochmals eine gesicherte Stelle (Stelle 10: 4m Drahtseil (1,5). Vom Notkar zum Gipfel ist nur noch Trittsicherheit in den teilweise steilen Latschengassen erforderlich.
Anstieg Höhenmeter
900m
Anstieg Zeit
2:30h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Der Abstieg von der Notkarspitze (1888m) erfolgt über die Ostroute (Weg 264) und mit kleinem Gegenanstieg über die Gipfel Ziegelspitz (1719m) und Ochsensitz (1515m); auch hier ist "nur" Trittsicherheit erforderlich. Auf ca. 1500m ü.M. führt links ein deutlicher Steig weg, der zum Gipfel des Ochsensitz und nach dessen Überschreitung unterhalb wieder auf den geradeaus verlaufenden Normalweg führt. Nachdem man auf den Forstweg trifft, links abzweigen und für die nächsten 40 min immer auf dem Weg am Waldrand halten, bis man an der Ettaler Mühle herauskommt.
Abstieg Höhenmeter
1050m
Abstieg Zeit
2:15h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Nord
↑ nach oben

Übersichtskarte Notkarsteig

GPS-Track/Höhenprofil Notkarsteig

Video

https://www.youtube.com/watch?v=ISSoDyG7SvY&feature=emb_logo

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
keine
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
sehr gut ausgeschildert, Markierungen nicht nötig.
Sicherungen
Drahtseile / ok
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Wasser: Im Aufstieg werden mehrfach wasserführende Rinnen gequert und auch auf dem Rückweg entlang der Talwiesen gibt es eine Quellfassung. Der Notkarsteig ist auch bei Regenwetter begehbar; es gibt nur wenige, kurze Felsabschnitte und kaum schlammige Passagen. Allerdings geht es für 3 h recht steil bergauf (+ 1050 hm), was ihn als Eingehtour nur bedingt geeignet erscheinen lässt.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung: Jochen (Team); Ergänzungen durch joecool; GPS-Track: joecool
Anfängereignung
ja, sofern eine Tour über 1000 hm anfängergeeignet ist. Trittsicherheit erforderlich, vor allem bei Nässe.
Letzte Änderung
05.11.2020
Aufrufe
18685
Interne ID
2039

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Skigebiet Kolben, Oberammergau

Bereitgestellt durch: https://oberammergauer-land.com

↑ nach oben

Fotos zu Notkarsteig

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Notkarsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 15.06.2020
Begehung am 8.6.2020:
Beim anstrengenden Aufstieg mehrere Rinnsale gequert – da hätte man sich die 1,5 l Wasser im Rucksack sparen können. Die Aussicht war auch eher bescheiden, da hätte man sich auch ein paar Notkar-youtube videos ansehen können. Hätte, hätte, …
Vorgebuchtes Quartier, hundsmiserables Wetter, Temperaturen im Tal knapp im 2-stelligen Bereich – und doch gab es Lichtblicke im Steig: das wunderschöne Notkar, die liebliche und unerwartet gemütliche Latschen-Wanderung hinter dem Grat via Ziege(l) und Ochse – und das alles zwar ohne Sonnenschein, aber immerhin auch ohne den angekündigten Regen! Im Steig alles wie beschrieben, die 10 x Seilgeländer zum Festhalten waren im Aufstieg (ohne Nässe oder Schnee) entbehrlich, für die Entgegenkommenden jedoch im Abstieg sicher willkommen.
Fazit: Als erste Post-Corona-lockdown Bergtour mit 1100 hm doch etwas zu viel des Guten; das Ettaler Manndl hätte es als Eingehtour auch getan. (Haben wir dann ein paar Tage später nachgeholt – im strömenden Regen.)
hockeytownfranky schrieb am 11.08.2015
Sehr schöne Tour für die Oberschenkel, Aussicht nach Oberammergau, rüber zum Kloster Ettal und dann auf dem Gipfel Richtung Oberau/Ettal/Garmisch einfach genial. Klettersteig-Set nicht erforderlich. Stöcke waren für mich allerdings Pflicht. Die Tour ist für Couchpotatoes auf jeden Fall eine konditionelle Herausforderung, für Leute die öfter "im Berg" sind nix ungewöhnliches, die Schenkel sinds gewöhnt. Anstrengend ist sie allemal. Aber der Gipfel, der rasenmässig einem Golfplatz gleicht lohnt sich. 3-4 mal kommt man an Stellen/Abhänge die nicht mit Seil gesichert sind, allerdings rechts ziemlich in den Abgrund zeigen :-) Mit Konzentration und Hirn allerdings kein Problem. Die Tour ist auch bei Regen gehbar.
↑ nach oben