Druckansicht

Nordwandsteig / Schöne Gänge


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Alpspitze

Zielhöhe
2628m

Talort
Garmisch-Partenkirchen (720m)

Höhenmeter
600m

Gehzeit
4:30h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(27 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Eher für Wanderer als für Klettersteigler.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bergstation Osterfelder Kopf
Ausgangspunkt GPS
47.4712704527543 / 11.0616874694824 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
Bergstation Osterfelder Kopf (2033 m)
Anfahrt
In Garmisch zur Talstation der Osterfelder-Kopf-Bergbahn
↑ nach oben

Wegverlauf Nordwandsteig / Schöne Gänge

Zustieg
Von der Bergstation der Beschilderung folgend erreicht man nach kurzer Zeit eine Abzweigung, die rechts zur -> Alpspitz-Ferrata führt, gerade jedoch zum Klettersteig.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der Klettersteig verläuft auf ziemlich gleicher Höhe unter der Nordwand der Alpspitze, wobei die Schwierigkeiten sich in sehr engen Grenzen halten. Am Ende kann man nach Norden zu den Schönen Gängen (Schwierigkeit 2-) wechseln oder sich zunächst südlich haltend über den Ostrücken etwas beschwerlich, aber ungefährlich zur Alpspitze aufsteigen (2,5 h)
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
wie Aufstieg (2 h) oder über einen der anderen Abstiege (s.u.)
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Nordwandsteig / Schöne Gänge

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Klettersteig wird regelmäßig "nur" als Abstieg nach Aufstieg über einen der anderen Aufstiege gewählt. Als eigenständige Tour nur begrenzt zu empfehlen.
Hintergrund
Bergstation Osterfelder Kopf (2033 m)
Urheberhinweise
Fotos 3-7: Andrea Vojáki-Nagy
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
31.07.2007
Aufrufe
36935
Interne ID
83

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick vom Zugspitzgipfel Richtung Platt

Bereitgestellt durch: https://cms.zugspitze.de

↑ nach oben

Fotos zu Nordwandsteig / Schöne Gänge


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Nordwandsteig / Schöne Gänge

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 05.10.2011
Der Klettersteig \"Schöngänge\" führt im Zickzack vom Fuß der Bernadeinkopf-Nordwand hinauf zum Oberkar und wird gewöhnlich im Abstieg vom Mauerläufer KS genutzt (250 Hm, 40 Minuten); der Tunnelabschnitt des Nordwandsteigs dagegen führt eine Etage höher durch die Alpspitz-Nordwand vom Oberkar zur Bergstation Osterfelder Kopf und wird normalerweise im Abstieg von der Alpspitzferrata begangen. Beide Steige zusammen sind für unerschrockene Wanderer mit Trittsicherheit und alpiner Erfahrung bei guten Bedingungen ggf. auch ohne KS-Set als leichte Rundtour machbar: 180 Hm Abstieg auf breitem Weg vom Osterfelder Kopf in Richtung Hochalm bis zum Start für Schöngänge (besser nicht in den 100 m weiter beginnenden \"Mauerläufer\" einsteigen ;-), Aufstieg über den leichten Klettersteig \"Schöngänge\" in Richtung Oberkar und über den gesicherten Nordwandsteig zurück zur Seilbahn.
aheu schrieb am 21.07.2011
Der Nordwandsteig wird meist als Abstieg von der Alpspitze, nach einem Aufstieg über die Alpspitzferrata begangen.
Die Klettersteigschwierigkeit an den wenigen gesicherten Stellen liegt bei A+ und ist damit leichter als an der Ferrata.
Was ,wie Einige hir schon beschrieben haben, liegen die Schwierigkeiten im ungesichertem Gelände, übersteigen aber nirgens den 1 ten Grad im zum Teil bröseligem Fels.
Auf diesen Abschnitten fallen auch immer wieder Begeher auf, die in der Farrata am Drahtseil und Krampen gut zurecht kommen aber im ungesicherten Gelände schnell überfordert sind.
Jenny schrieb am 03.11.2008
der Nordwandsteig ist einfach, ich hatte mich im Abstieg trotzdem gesichert, weil ich todmüde war. Sicher ist sicher. Unter normalen Bedingungen (ausgeruht) wäre der Klettersteig auch ohne Set zu schaffen. Von Oberkar runter bin ich links gegangen (Nordwandsteig). Wo sind denn die Schöngänge? Das habe ich nie richtig verstanden. Von Oberkar runter und dann gerade aus?
Axel Masanek schrieb am 22.09.2008
Der Nordwandsteig ist deutlich überbewertet, da die Sicherungen überwiegend als "Handlauf" neben einem relativ breitem Weg angebracht sind und vielleicht psychologische Unterstützung geben, aber sonst eigentlich überflüssig sind. Ein paar Stellen sind sinnvollerweise gesichert, wobei auch dort die Absturzgefahr eher theoretisch ist (Trittsicherheit vorausgesetzt). Kritischer sind kurze ungesicherte Schuttpassagen, dort sollte man schon vorsichtig unterwegs sein. Die "Schlüsselstelle" (Leiterpassage) am östlichen Einstieg kann über das Geröllfeld umgangen werden (Steigspuren). Die "Schönen Gänge" sind dagegen wirklich ein Klettersteig - zum Einen geht es wirklich steil zur Sache und zum Anderen sind dort die Sicherungen auch gut angebracht und notwendig! Gestern war im Übrigen stellenweise eine leichte Vereisung festzustellen, durch Nordwand und Wolken hält sich kondensierende Feuchtigkeit dort ziemlich lang - also Vorsicht auch bei ansonsten trockenen Bedingungen!
Björn Groß schrieb am 17.09.2007
Finde die Angabe der Schönen Gänge schon gut so, oder möglicherweise etwas überbewertet. Hat jetzt 2.5. Im Grunde keine Schwierigkeiten. Bin am 16.09.2007 über Alpspitz Klettersteig hoch und wegen viel Schnee über den Nordwandsteig abgestiegen. Der Weg hat nur vereinzelte Tritthilfen und Sicherungen. Da der Alpspitz-Klettersteig ebenfalls 2.5 hat passt irgendwas nicht, denn der Nordwandsteig ist eher ein versicherter Weg ganauso die Schönen Gänge. Vergleichbar mit dem Schafflsteig an der Reiteralpe.
Frank Zehnpfennig schrieb am 18.09.2006
Die "schönen Gänge" sind deutlich schwerer !! als der Nordwandsteig. Anfangs ungesicherte kletterstellen, gegen Ende Krampen/Bolzenreihe entlang einer steileren Verscheidung. Die Bewertung mit 1,5 deutlich zu niedrig, vor allem wenn man den Weg mit dem Hupfleitenjoch (Familienwanderweg, ebenfalls 1,5) vergleicht.
↑ nach oben