Druckansicht

Breitachklamm (Klammweg)


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Alpe Dornach

Zielhöhe
0m

Talort
Oberstdorf

Höhenmeter
0m

Gehzeit
4:00h

Schwierigkeit
(1 - A)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Erst durch die spannende Breitachklamm, dann auf einem Panoramaweg zurück.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
-
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
Gasthaus Breitachklamm am Ausgangspunkt, Waldhaus, Alpe „Hinter der Enge“, Alpe Dornach
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf Breitachklamm (Klammweg)

Zustieg
Von der Kassenhalle am Weg zur Breitach hinüber, dann rechts abdrehen und gering ansteigend in die Klamm hinein.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Schon bald schnürt sich das Flusstal zu einer Schlucht zusammen und ab der Pegelanlage wird der Klammdurchstieg immer aufregender. Die Klamm, durch die sich die Breitach zwängt, wird schmaler, das Wasser immer wilder und das Tageslicht zieht sich immer mehr zwischen den markant aufragenden Felsenwänden zu beiden Seiten der tiefen Schlucht zurück.
Anstieg Höhenmeter
-
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
An der engsten Stelle bleibt dem tosenden Wildwasser nicht einmal ein Meter Breite. Beim Felssturz vom 23.09.1995, der am 23.03.1996 durchgebrochen ist, verlässt man den wildesten Teil der Breitachklamm, steigt auf einem Treppenweg in Richtung Waldhaus aus der Klamm hinaus und quert auf einer Metallbrücke die Breitach. Auf dem Steig zum Wildbach hinunter und im Wesentlichen neben ihm bis zur Wirtschaft Waldhaus. Rund 30 Meter hinter der Wirtschaft nach rechts auf einen schmalen Pfad, im Waldhang hinauf, bis der Pfad bei Schmalzloch nach einer Wiese zu einem Fahrweg stößt. Auf ihm nach rechts weiter und zum Hörnlebach gegen Norden dahin. Dann nach links abdrehen, auf einer Brücke den Hörnlebach queren und auf einem Asphaltweg zur Siedlung „In der Ewigkeit“ hinauf. Unter dem Engenkopf im Wesentlichen gegen Nordwesten weiter. Wer mag, kann an beschilderter Stelle auf einem Abstecher nach rechts auf dem Zwingweg bis zur eindrucksvollen Klammbrücke an der Zwing hinuntergehen und ein paar spannende Tiefblicke in die Klamm riskieren, ehe er auf dem selben Weg zum Fahrweg zurückgeht. Dort nach rechts weiter, unter der Alpe Dornach nach rechts abdrehen und zum Ausgangspunkt zurück.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Parkplatz 2 €, Klamm 3,50 € (Stand Juni 2014)
Hintergrund
Eine enge Schlucht mit fast hundert Meter hohen, senkrechten und überhängenden Wänden, donnernd über hohe Felsbänke hinabstürzendes Wasser, wundersame Lichtspiele - das ist die Breitachklamm. Im Jahr 1995 wurde sie durch einen Felssturz zugeschüttet, den die Breitach nach einem halben Jahr durchbrach und die Klamm verwüstete. Mit großem Aufwand richtete man die Klamm wieder her und gab sie für Besucher frei. Die Klamm hat von ihrer Großartigkeit nichts eingebüßt.
Urheberhinweise
Steigbeschreibung: http://www.kompass.de/touren-detail/tour/breitachklamm-wa588.html
Anfängereignung
ja
Letzte Änderung
08.06.2014
Aufrufe
16416
Interne ID
2025

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Nebelhornbahn

Bereitgestellt durch: https://webcams.tramino.net

↑ nach oben

Fotos zu Breitachklamm (Klammweg)

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Breitachklamm (Klammweg)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Bergblumenwiese schrieb am 16.06.2014
Ist absolut kein Klettersteig, man kann sogar mit Rollstuhl und/oder Kinderwagen hinein. Kostet auch Eintritt. Ist aber trotzdem empfehlenswert als Schlechtwetteralternative. Gerade bei Regen oder Schnee hat die Klamm durchaus ihren Reiz. Man kann unten die Klamm entlang weitergehen (dann allerdings nur noch mit guten Bergschuhen und ohne Kinderwagen/Rollstuhl) bis hoch nach Riezlern und dort über eine wackelige Hängebrücke ins Dorf und mit dem Bus retour
interlignum schrieb am 23.03.2014
Schöner Weg, jedoch kein Klettersteig! Kann man als nettes Rahmenprogramm nebenbei mal mitmachen. Ist auch gut mit Kindern unter 8 Jahren zu machen. Im Herbst ist er aus meiner Sicht besonders schön wegen der bunten Blätter drum herum. Gehen und genießen.
↑ nach oben