Druckansicht

Besler Klettersteig



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Besler

Zielhöhe
1679m

Talort
Fischen

Höhenmeter
320m

Gehzeit
2:15h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(10 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Nette Halbtagestour mit kurzem Klettersteig und guter Aussicht.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
westlich des Riedbergpasses (ca. 1370 m)
Ausgangspunkt GPS
47.4356788112226 / 10.1732540130615 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
-
Anfahrt
Von Immenstadt nach Fischen und von dort zum Riedbergpass. Von hier noch wenige 100 m Richtung Balderschwang. Hier links der Fahrbahn kleiner Haltestreifen und Hinweisschild auf die Schönbergalpe (1335 m).
↑ nach oben

Wegverlauf Besler Klettersteig

Zustieg
Von der Straße fĂŒhrt uns der Weg aus zunĂ€chst abwĂ€rts zur Schönbergalpe und danach sich immer linkshaltend unterhalb der Felsen bergan. Nach 1 h (zum Begehungszeitpunkt lag noch sehr viel Schnee) ist ein Wegweiser erreicht, der durch eine Scharte aufwĂ€rts den Weg auf den Besler von der anderen Seite der Felsen weist. Weitere 15 min. spĂ€ter stehen wir auf dem Gipfel, doch wo ist der Klettersteig? Alle Fahndungen auf dem Gipfelplateau bleiben erfolglos. Da die WĂ€nde nach SĂŒden stark abfallen, muss der Steig von Norden kommen, aber wo? Also wieder zurĂŒck zu o.g. Wegweiser und einige Minuten weiter unterhalb der Felswand entlang. Und wirklich, plötzlich liegt der Einstieg vor uns (ohne jeden Hinweis). (Nachtrag der Redaktion: Mittlerweile ist der Klettersteig am Wegweiser ausgeschildert)
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der Steig zieht nun nach schrÀg rechts nach oben. Er ist nirgends schwierig, aber doch etwas ausgesetzt. Nach 10 min. ist wieder der Gipfel erreicht.
Anstieg Höhenmeter
60m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Wie Aufstieg oder sĂŒdlich der Felsen bis zur o.g. Scharte und zurĂŒck (1 h).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Besler Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
GPS: Jochen
Fotos 6-9: Hans-Dieter Springmann
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
22.08.2009
Aufrufe
46998
Interne ID
58

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Nebelhornbahn

Bereitgestellt durch: https://webcams.tramino.net

↑ nach oben

Fotos zu Besler Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Besler Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Terpénique schrieb am 18.11.2018
Bei Trockenheit kein Klettersteigset erforderlich. Selbst AnfĂ€nger benötigen fĂŒr diesen Steig nur 10 Minuten. Gute Eignung, um sich an NĂ€he zum Fels und steile Kletterpassagen zu gewöhnen. Bei gutem Wetter sehr schöne Aussicht vom Besler.
terry schrieb am 17.08.2014
Sicherungen im sehr guten Zustand, nette Aussicht vom Gipfel, kurze Halbtagestour mit 10 min KS, gut zu klettern auch fĂŒr Kinder (meine Tochter ist acht und es war ihr erster Klettersteig - ĂŒberhaupt keine Probleme obwohl sie sonst nie klettert). Da es wegen dem verregneten Sommer extrem matschig war auf dem Zustieg haben wir uns gesichert und die Kleine sowieso. Kleinen Kindern empfehle ich einen Helm da sie in den Felspalten und am Seil leicht mit dem Kopf anrempeln. FĂŒr (AnfĂ€nger-)Familien sehr empfehlenswert wenn in der NĂ€he!!!
aheu schrieb am 21.07.2011
Der Besler Steig ist ein sehr kurzer Klettersteiganstieg durch die ca.50-60 Meter hohe Nordwand .
Die Klettersteigschwierigkeit liegt bei A+ und sollte besonders bei NÀsse nicht unterschÀtzt werden. NÀsse hat der Riss in der Nordwand ,durch die der Steig lÀuft offt ,da hier fast immer Schatten ist. Zudem ist der Fels zum teil abgespeckt.
Ein klettersteigset wird aber höchsten fĂŒr unsichere Begeher und Kinder benötigt.

Wer den Steig nicht wieder absteigen möchte, kann vom Gipfel nach SĂŒden ĂŒber einen Weg absteigen, im Wald wieder etwas nach Norden, ansteigend zu einer Scharte westlich der Nordwand zu gelangen. Und schon ist man wieder am Nordwandweg zur Schönbergalpe. Von dieser Scharte kann in einer lohnenden Gratwanderung nach Westen ,leicht in 15 Minuten der Beslerkopf 1653m mitgenommen werden. Beim Abstieg muß man aber wieder zurĂŒck ĂŒber den Grat.
Peter Aggerholm schrieb am 28.07.2010
am 06.07.2010 als erster klettersteig begangen, gut beschildert und in guter zustand. fĂŒr meine familie eine durchaus gelungene premiere dess klettersteigens. ein bisschen kurz, aber mit eine schöne aussicht von oben.
Horst L. schrieb am 07.10.2007
Tour heute gemacht. Anstieg ist im Moment sehr matschig und rutschig. Sollte nur mit Stöcken oder einer lĂ€ngeren Trockenperiode gegangen werden. Steig selber etwas kurz aber trotz allem nette Abwechslung. FĂŒr AnfĂ€nger gut geeignet. Bei NĂ€sse ist Sicherung sinnvoll, da es dann schon etwas rutschig ist.
Volker W. schrieb am 20.08.2006
Haben die Tour am 19.08.2006 gemacht und haben festgestellt, dass durch neue Hinweisschilder der Klettersteig sehr leicht zu finden ist. Die Drahtseilsicherung ist im guten Zustand und der Steig ist an keiner Stelle schwierig, aber einige Tritte sind ein wenig speckig. Eine AusrĂŒstung ist, bei trockenem Wetter, nicht erforderlich. Leider ist der Steig nur ein Steigchen und nach weniger als 5 min gemacht, deshalb lohnt sich eine weite Anreise nicht wirklich.
Matthias Hill schrieb am 24.07.2006
Die Drahtseilversicherungen dieses "Klettersteiges" sind sehr schlecht! Dieser Steig ist eher eine AbkĂŒrzung, als ein eigener Steig, man ist eigentlich nur 5 Minuten unterwegs. Also bitte nicht ĂŒberbewerten. Trotzdem solides AbsturzgelĂ€nde mit gefĂ€hrlichen Sicherungspunkten und Drahtseilen. Vorsicht!!
↑ nach oben