Druckansicht

Burgberger-Hörnle-Steig



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Burgberger Hörnle

Zielhöhe
1496m

Talort
Burgberg im Allgäu (751m ü.d.M.)

Höhenmeter
720m

Gehzeit
3:30h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(5 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Allein wegen der 50m Stahlseil nach dem Gipfelkreuz lohnt sich die Begehung nicht. Die attraktive, mitunter steile Kraxelei und die gigantische Aussicht (insbesondere auch vom optionalen Grüntengipfel) machen diese Tour zu einem besonderen Erlebnis.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 5 User gemacht:
holzi eddyisonline coolkohl Fattel joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Waldparkplatz "An der Halde" am Ortsausgang von Burgberg Richtung Alpengasthof Alpenblick + Alpe Topfen, ca. 780m ü.d.M.
Ausgangspunkt GPS
Hütten
evtl. Grüntenhaus 1535m ü.d.M.
Anfahrt
Von der B19 nach dem Ort Stein im Allgäu auf die Schnellstrasse Richtung Oberstdorf abbiegen, dort die erste Ausfahrt ausfahren und Richtung Rettenberg. Auf halber Strecke nach Burgberg abbiegen und dort in der Ortsmitte links Richtung Alpengasthof Alpenblick/Alpe Topfen abbiegen. Die Parkplätze sind wenige Meter nach dem Ortsausgang im Wald auf der rechten Seite direkt an der Strasse.
↑ nach oben

Wegverlauf Burgberger-Hörnle-Steig

Zustieg
Vom Parkplatz durch Wald und auf Forststrassen den Hinweistafeln "Grüntenhaus" folgen. Der Abzweig zum Kraxelaufstieg auf das Burgberger Hörnle bei GPS 47.544022, 10.303542 ist nicht ausgeschildert: Wegverlauf siehe GPS-Track.

Wer nur die ca. 50m lange, seilgesicherte Passage ohne Kraxelaufstieg angehen will: der Pfad zum seilgesicherten Abschnitt des Steigs zweigt auf dem ersten Boden über dem Wusttobel (nach dem Gatterl) nach links ab (mehrere Wegspuren). Alternativ kann bis unterhalb des Grüntenhauses aufgestiegen werden, dort ist der Weg mit etwas Höhenverlust zum Hörnle deutlich zu erkennen, aber ebenfalls nicht bezeichnet. Beide Wege treffen etwas nordöstlich des gesicherten Steigabschnitts bei GPS 47.547953,10.304310 aufeinander.
Zustieg Höhenmeter
630m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Ohne Kraxelaufstieg: vom Sattel zwischen Hörnle und Siechenberg über den kurzen gesichterten Steig mit kleinem Gegenanstieg einfach und problemlos in wenigen Minuten zum Gipfel des Burgberger Hörnle 1496m.

Mit etwa 1-stündigem Kraxelaufstieg entlang des GPS-Tracks: die GPS-Daten 47.544022, 10.303542 bezeichnen den unbeschilderten* Abzweig zum südseitigen Kraxelaufstieg auf's Hörnle: zunächst den Hauptpfad ca. 150m nach Westen ansteigen, bis dieser dann rechts dreht und - immer gut zu verfolgen - über Fels- und Wurzelpassagen gut 300 Hm zum Gipfel des Hörnle steil ansteigt. (Undeutliche Rechts-Abzweigungen zu Beginn sind Zustiege von Klettertouren wie Aurikel.)
* Wegweiserpfosten mit ehemals 2 Schildern, von denen eines entfernt wurde.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
a) denselben Weg mit Abstecher zum Grüntenhaus oder
b) vom Gipfel des Burgberger Hörnle 750 Hm direkter Kraxelabstieg durch die Südflanke; der deutlich erkennbare Weg trifft weiter unten wieder auf den Zustiegsweg.
Abstieg Höhenmeter
750m
Abstieg Zeit
1:15h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südost und Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Burgberger-Hörnle-Steig

GPS-Track/Höhenprofil Burgberger-Hörnle-Steig

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
im ca. 50m langen Seilabschnitt keine Fluchtmöglichkeiten
Markierungen
offenbar aus Sicherheitsgründen wurde am Wegweiserpfosten der Abzweigung vom Wanderweg das untere Hinweisschild zum Kraxelaufstieg Burgberger Hörnle entfernt.
Sicherungen
50m Stahlseil in gutem Zustand (2023)
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Um den Steig mit einer schönen Tagestour zu verbinden, empfiehlt sich der direkte Kraxelaufstieg zum Hörnle - siehe GPX-Track, jenseits des Gipfelkreuzes 50 seilversicherte Meter zum Sattel zwischen Hörnle und Siechenberg, dann über das Grüntenhaus zum Sendemasten und Grünten/Übelhorn mit Fliegerdenkmal. Abstieg z.B. über Obere Schwand-Alpe und Alpe Topfen.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
GPS: Jochen
GPX-Track: Martin Patzel
Anfängereignung
der kurze, seilgesicherte Abschnitt ist anfängerkompatibel; der steile Kraxelpfad erfordert alpine Erfahrung und vor allem im Abstieg stolperfreie Trittsicherheit.
Letzte Änderung
03.06.2023
Aufrufe
46305
Interne ID
1461

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Nebelhornbahn

Bereitgestellt durch: https://webcams.tramino.net

↑ nach oben

Fotos zu Burgberger-Hörnle-Steig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Burgberger-Hörnle-Steig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 28.05.2023
Begehung am 25.5.2023: Abrutschen und zwei, drei Meter stürzen ist auf dem steilen Anstieg zum Burgberger Hörnle nur allzu leicht möglich. Wenn Nässe die Reibung zwischen Fels und Schuhsohlen unerwartet verringert, dann geht es kaum ohne ernste Verletzungen ab. Ohne es zu wissen vermute ich aber, dass diese Art Unfälle NICHT auf dem kurzen, seilversicherten Abschnitt zwischen dem Hörnle und dem Sattel Richtung Grünten passiert, sondern am ehesten beim Steilabstieg vom Hörnle-Kreuz hinab nach Burgberg. Mir hat dieser Abstieg sehr gut gefallen, den ich im Rahmen einer Grünten-Überschreitung von Rettenberg nach Burgberg am Hörnle-Gipfel angegangen bin (siehe GPS-Track beim Grüntensteig). Seilversicherungen gibt es südlich des Hörnle keine mehr. Ansonsten hab ich alles so wie beschrieben vorgefunden und nur Kleinigkeiten korrigiert bzw. ergänzt. Mit + 714m und - 974m lt. Mapy.cz kam dann eine recht lange und in puncto Konzentration auch anstrengende  Überschreitung zustande, die durch trockene Verhältnisse und Pfingstsonne begünstigt war. Fazit: Empfehlenswert!
michael.gleich schrieb am 03.11.2020
Hallo zusammen,

laut diversen Infos gibt es einen Weg "nur für Geübte" von Westen kommend und den "Normalweg" von Osten kommend (abgesehen vom Südgrat und Aurikelgrat). Ist der von Westen kommende Weg ebenfalls seilversichert bzw. wie stellt sich dieser Weg generell dar?
Fattel schrieb am 10.07.2017
Mit Klettersteig hat die Tour eigentlich nichts zu tun. Ab dem Beginn des Grates gibt es eine Seilsicherung. Unter normalen Umständen reicht diese auch aus. Nach Regenfällen ist die Nutzung eines KS-Sets - auch wenn man sich im ersten Moment etwas lächerlich vorkommen mag - bestimmt nicht die schlechteste Wahl. An dem ach so harmlosen "Hörnle" stürzen fast jährlich Wanderer ab (der Weg ist ausgewiesen für "geübte Geher"). Die Aussicht vom Hausberg der Sonthofener ist grandios und steht der vom Grüntengipfel (Übelhorn) in nichts nach.
Christo Hutschel schrieb am 11.01.2016
http://youtu.be/pgdLlJy0ENk
Die Tour führt von Burgberg aus auf den „kleinen Bruder“ des Grünten, das Burgberger Hörnle. Ausgangspunkt ist entweder Burgberg im Allgäu selbst, oder man fährt noch einige Meter auf der mautfreien Straße in Richtung Berggasthof Alpenblick.
Am Parkplatz der Alpe Weiher geht es dann steil ansteigend über Wiesen und weiter auf einem Fahrweg in Richtung Grünten. Die Tour auf das Burgberger Hörnle kann entweder über den Funkenweg in Angriff genommen werden oder auf dem „Normalweg“ in Richtung Grünten. Hier mein kleines Video dazu. Man kann gut den Schwierigkeitsgrat sehen und einschätzen.
eddyisonline schrieb am 03.10.2015
Ganz nette Tour, die als Rundtour (Burgberger Hörnle, Grünten, Abstieg und Almeinkehr, dann durch die Klamm) durchaus eine schöne Tagestour ist. Kein wirklicher Klettersteig, die versicherten Stellen sind kurz, unschwierig und für trittsichere Geher wäre es auch ohne Seil gut machbar.
↑ nach oben