Druckansicht

Steineberg-Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Steineberg

Zielhöhe
1660m

Talort
Immenstadt (729m ü.d.M.)

Höhenmeter
1100m

Gehzeit
5:30h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Pfiffige, kurze Klettersteigstellen und interessante Leiter - herrliche Rundumsicht vom Gipfel: bis Zugspitze und Schesaplana.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
BLR Jörg fanfar chrinied
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Immenstadt: Parkplatz am Friedhof/Steigbachtal oder Parkplatz der Mittagbergbahn
Ausgangspunkt GPS
47.5550976644506 / 10.218358039856 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
Gipfelhütte am Mittagberg (1451m ü.d.M.), Alpe Gund (1502m), Alpe Mittelberg (1368m)
Anfahrt
Von der B19 nach nach dem Ort Stein im Allgäu auf die Schnellstrasse Richtung Oberstdorf abbiegen, dort die erste Ausfahrt nach Immenstadt ausfahren und der Beschilderung Mittagbahn zu deren Parkplatz folgen.
↑ nach oben

Wegverlauf Steineberg-Klettersteig

Zustieg
Vom Parkplatz am Friedhof oder Parkplatz Mittagbergbahn folgen wir den Wegweisern zum Mittagberg. Von dort Richtung Steineberg/Stuiben. Nach kurzem Aufstieg kommt eine Gedenkstätte, nun geht es leicht abwärts in eine Senke, zu der auch ein Weg von Gunzesried heraufführt. Weiter auf gut trassiertem Steig durch Wald, es bieten sich immer wieder Ausblicke nach Norden. Am Ende des Baumbestandes muss eine kurze gesicherte Stelle überwunden werden, danach zweigt der Klettersteig vom Normalweg rechts ab. Beide Wege treffen ungefähr am Fuss der Leiter wieder zusammen. Die Leiter kann ebenfalls auf einem Normalweg umgangen werden.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Nach einer gesicherten Passage am Einstieg kommt ein langes Stück Normalweg, zwischendurch eine ungesicherte einfache Kletterstelle (I) und am Ausstieg wieder eine längere gesicherte Passage, auch mit zwei Eisentritten. Vom Ausstieg wenige Meter abwärts zur Leiter und die fast 60 Sprossen hinauf, das Leiterende befindet sich neben dem Gipfelkreuz. Vom Einstieg bis zum Gipfel sind es 60 Hm. Beim Abstieg Richtung Alpe Gund befinden sich zwei weitere gesicherte Stellen.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Gipfel in Auf und Ab, vorbei an zwei einfachen gesicherten Stellen, zu einer Wegverzweigung. Dort Richtung Alpe Gund und mit kleinem Gegenanstieg dorthin. Weiter zur Alpe Mittelberg und durch das Steigbachtal zurück zum Ausgangspunkt (Talhatscher).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Steineberg-Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Steineberg wird oft mit der Nagelfluhketten-Überschreitung vom Hochgrat bis zum Mittagberg begangen. Um den Klettersteig im Abstieg zu finden muss man vom Fuss der Leiter wenige Meter aufwärts, dort befindet sich ein Wegweiser an der Gipfelwand, ansonsten geht man automatisch den Normalweg hinab. Bei einer Rundtour von Immenstadt aus lohnt es sich, den Stuiben/Stuibensteig mitzunehmen, oder von der Alpe Mittelberg über das Naturfreundehaus und Alpe Alp auf das Immenstädter Horn zu gehen.
Wer´s kürzer liebt, kann auch von Gunzesried aus aufsteigen, den Steig machen und danach wieder absteigen (siehe Karte).
Hintergrund
-
Urheberhinweise
GPS: Jochen
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
16.05.2010
Aufrufe
22314
Interne ID
1473

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Nebelhornbahn

Bereitgestellt durch: https://webcams.tramino.net

↑ nach oben

Fotos zu Steineberg-Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Steineberg-Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Christo Hutschel schrieb am 11.01.2016
Der Steineberg ist ein Berg der Nagelfluhkette in den Allgäuer Alpen. Der relativ leicht zugängliche Aussichtsberg über dem Illertal gilt als eines der beliebtesten Gipfelziele in dieser Region. Dahinter, verbunden durch eine Gratwanderung mit einigen drahtseilgesicherten Passagen ragt der vermutlich beeindruckenste Einzelgipfel empor. Sehr steile Zustiege aus dem Gunzesrieder Tal machen daraus eine Paradebergtour. Hier mein kleines Video dazu. Man kann gut den Schwierigkeitsgrat sehen und einschätzen. http://youtu.be/nFqDtOvHRDc
chrinied schrieb am 26.05.2014
Da hätte ich die Kommentare mal vorher lesen sollen...
Steig wegen Erdrutsch noch immer gesperrt.
Trotzdem eine nette Wanderung.
lezyner schrieb am 01.09.2013
Sehr schöner und sehr einfacher Klettersteig, ideal für Anfänger und Kinder. Man braucht kein Kletterset. Da man die Leiter auch umgehen kann. Kleiner Stellen mit Fels sind gut mit dem angebrachten Stahlseil zu begehen. Allerdings sind Handschuhe zum Schutz der Hände empfehlenswert.
Wunderschöne Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Eine Karte kann man gerne mitnehmen, vor allem wenn man plant weiter zu gehen zum Stuiben bzw. zum Hochgrath (Kompass Karte "Oberstaufen Immenstadt im Allgäu" reißfeste und wetterfeste Version).
Wir sind mit der Mittagbahn zur Gipfelstation gefahren, was 13€ für Hin- und Rückfahrt kostet. Sie fährt bei gutem Wetter von 8:00 - 17:00 Uhr. Es handelt sich dabei um den längsten Sessellift Bayerns!
Allerdings kann dies bei guter Kondition auch zu Fuß gemacht werden ca. 1 1/2h bis zur Gipfelstation, teilweise sehr steil.
fanfar schrieb am 08.07.2013
Sehr schöne Wandertour!
Doch leider gibt es alten Weg zum kleinen Grad nicht mehr!
Lediglich die Leiter ist zu begehen!
Aber die Aussicht ist wirklich absolut genial!

LineF schrieb am 12.10.2011
Den Klettersteig unterhalb des Gipfels hat der Bergrutsch 2010 weggerissen. Die Leiter kann dagegen noch begangen werden.
Holger schrieb am 24.05.2010
24.05.2010: Wir sind heute den Klettersteig gegangen. Es war eine schöne Runde bei sommerlichen Temperaturen und toller Aussicht auf die schneebedeckten Allgäuer Berge. Die Klettersteigstellen sind sehr kurz. Die Leiter am Ende ist pfiffig. Fast alle Bergsteiger haben sie im Aufstieg dem Normalweg vorgezogen.
↑ nach oben