Druckansicht

Via ferrata Ferrante di Ruffano


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Felsturm am Rio degli Uccelli

Zielhöhe
750m

Talort
Pontebba

Höhenmeter
100m

Gehzeit
2:15h

Schwierigkeit
(4.5 - D)

Team-Bewertung

Eröffnung
2012

Resumee
Talnaher Sportklettersteig welcher 2012 zum 140jährigem Jubiläum der Il Corpo degli Alpini (Gebirgsjäger?) erbaut wurde.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 5 User gemacht:
BLR Ronjohn76 DeHiro kboomdani joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Östlich von Pontebba mündet der Rio degli Uccelli unter der Autobahn in die Fella. Auf Höhe der Mündung zweigt ein zunächst asphaltierter, dann nur noch geschotterter Fahrweg von der SS 13 ab und erreicht ein paar hundert Meter entlang des Rio degli Uccelli den lokalen Klettergarten, auf dessen rechter Seite ein rassiger Sportklettersteig steil hinaufführt.
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata Ferrante di Ruffano

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
Eine große geebnete Kiesfläche, die durch einen Damm vom Bachbett getrennt ist, bietet reichlich Parkraum. Bereits vom Parkplatz aus ist dort, wo sich das Tal verengt, das Einstiegsschild zu sehen, wie auch der gesamte Verlauf des Klettersteigs im Auf-und Abstieg. Auf der Dammkrone ca. 100m bachaufwärts gehen, dann in der Fortsetzung eine Etage tiefer tw. mit Nylonseil versichert zum Einstieg. Nicht ins Bachbett absteigen oder gar den Bach queren!
Zustieg Höhenmeter
5m
Zustieg Zeit
0:05h
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
100m
Anstieg Zeit
1:15h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Der Aufstieg geht unmittelbar in den versicherten Abstieg über (B/C, eine Stelle C/D). Am Seilende die restlichen Höhenmeter in 5 Min. im angrenzenden Seitenbachbett bis auf den Zustiegsweg absteigen.
Abstieg Höhenmeter
100m
Abstieg Zeit
0:45h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata Ferrante di Ruffano

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
nicht nötig
Sicherungen
Im Sommer 2018 nagelneues 13mm-Seil im Aufstieg; das 10mm-Seil im Abstieg ist unangenehm dünn. Zunächst praktisch ohne, später zahlreiche Trittbügel. Kongkegel an vielen Ankern, die in vernünftigen Abständen gebohrt sind. Allerdings behindern die Kongkegel das Antreten auf den Ankern.
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die Mittagshitze meiden! Auch der Abstieg ist versichert und durchaus anspruchsvoll (Stellen C/D).
Hintergrund
-
Urheberhinweise
joecoole Beschreibung
Anfängereignung
Nein!
Letzte Änderung
06.08.2018
Aufrufe
5429
Interne ID
1977

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Pontebba, Blick auf Karnische Alpen

Bereitgestellt durch: https://www.comunitamontanadelgemonese.it

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata Ferrante di Ruffano

landschaftlich sehr schön
von Ronjohn76
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata Ferrante di Ruffano

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 04.08.2018
Bei unsrer Begehung am 13.7.2018 waren die Sicherungen großteils nagelneu und einwandfrei - zumindest im Aufstieg. Das Seil im Abstieg ist mit 10 mm zu dünn, um es gut greifen zu können, besonders wenn die Hände feucht sind von der Hitze und Anstrengung: Handschuhe nicht vergessen! Die Autobahn ist zwar teilweise sichtbar, aber kaum hörbar, stört also nicht. Anspruchsvoller Sportklettersteig in schönem Ambiente - und wie es aussieht, fast ganzjährig begehbar. Ein lohnender Steig auf der Durchreise oder vom Standort Hermagor/Kärnten via Nassfeldpass nach Pontebba.
Ronjohn76 schrieb am 27.07.2015
Richtig knackig !!! im kletterführer nicht umsonst als schwarz eingetragen. sehr anspruchsvoll aber nicht sehr lang. druchgehende kletterei bis zum gipfel. schlüsselstelle, sehr kraftraubend und direkt am einstieg. wen da die kräfte verlassen, bitte geht zurück !!!
BLR schrieb am 20.09.2013
Hier gibt es einen ausführlichen Tourenbericht: http://www.klettersteig.de/forum/16-tourenberichte/1955-bericht-zur-ferrata-ten-ferrante-di-ruffano
↑ nach oben