Druckansicht

Uiberlacherweg


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Trogkofel

Zielhöhe
2280m

Talort
Tröpolach (600 m)

Höhenmeter
675m

Gehzeit
3:15h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(8 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Ein sehr leichter Klettersteig sehr gut gesichert (2). Eigendlich ist eine Tour auf den Trogkofel über den Klettersteig "Crete Rosso" bis zum Gipfel und den Abstieg über den Uiberlacherweg ratsamer. Ansonsten sehr schöne Aussicht.
Sonstiges
kriegshistorischer Steig (1914-1918)

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 8 User gemacht:
cooper hawaii911 BLR DeHiro fuchs17 Srajachjung bmwgs1150r Hannibal
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Rudnigalm (1621 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Villach über Hermagor nach Tröpolach. Kurz vor dem Orstende rechts Richtung Schlanitzen folgend der Asphaltierung bis zur Schotterstrasse die man ca. 7 km bis dann wenige Meter vor der Rudnigalm fährt. Parkmöglichkeiten sind vorhanden (Wegweiser).
↑ nach oben

Wegverlauf Uiberlacherweg

Zustieg
Bei den Wegweisern rechts entlang des makierten Wanderweges Richtung "Kleiner Sattel" bis zur Markierung "Großer Sattel" bzw. Uiberlacherweg. Dort noch gute 20 Minuten zum Einstieg.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Über Anfangs 2 Leitern und weiter einen teilweise versicherten Anstieg mit leichten Freikletterpassagen entlang, bis man in ca 40 -50 Minuten am Ausstieg ist. Von dort noch 5 Minuten zum Gipfel.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Hier gibt es 2 Varianten einmal über den Uiberlacherweg zurück bis zum Ausgangspunkt oder über den Klettersteig Crete Rosso der aber etwas schwerer ist als der Uiberlacherweg.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Uiberlacherweg

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
11.07.2013
Aufrufe
10015
Interne ID
459

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Bild auf den Plöckenpass

Bereitgestellt durch: https://www.lawine-kaernten.at

↑ nach oben

Fotos zu Uiberlacherweg


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Uiberlacherweg

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

bmwgs1150r schrieb am 24.09.2013
Ich bin den Uiberlacherweg mit meinem Sohn (11) abgestiegen. Der Weg ist teilweise sehr steil und bedingt durch das Geröll ziemlich rutchig. Der Weg ist zwar nicht sehr schwer, aber sehr ausgesetzt und es sind so gut wie keine Seilsicherungen vorhanden. Man geht in Serpentinen den mit ca. 70-80 Grad geneigten Hang hinunter. Unterbrochen wird das Ganze durch 2 normale und eine kurze Leiter. Der Steig ist für jemanden der nicht 100% Trittsicher ist absolut nicht zu empfehlen. Man sollte evtl. Kinder an ein kurzes Seil nehmen. ein kleines Abenteuer ist es schon.
JHilgenberg schrieb am 25.07.2011
Seit dem 23. 07. 2011 ist der Klettersteig repariert und wieder begehbar.
Impfen schrieb am 01.07.2011
Artikel in der Kleinen Zeitung vom 24.06.2011:

Steinschlag am Überlacherweg
Probleme für Alpinisten in den Karnischen Alpen.

HERMAGOR. Der Obmann des Alpenvereins Hermagor, Hermann Verderber, warnt vor Schwierigkeiten am \"Überlacherweg\" im Bereich des Trogkofels (Karnische Alpen). \"Durch einen massiven Steinschlag in den vergangenen Tagen ist dieser Weg schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Begehung ist derzeit lebensgefährlich und das Gelände extrem steinschlaggefährdet\", sagt Verderber. Kommende Woche werden Felsräumarbeiten durchgeführt, derzeit steht als Auf- und Abstieg der \"Normalweg\" - nur mit (hoch-)alpiner Ausrüstung zur Verfügung.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/kaernten/hermagor/hermagor_pressegger_see/2771748/index.do/2771748/steinschlag-ueberlacherweg.story



Regula schrieb am 09.07.2008
Begehung am 03.07.2008. Wir nutzen den Uiberlacher als Abstieg nach dem Crete Rosso. Weg geht lange Zeit über sehr gerölliges Gelände, Helm empfehlenswert. Schwierigere Stellen sind mit Ketten gut versichert auch bei den beiden Leitern. Im Aufstieg bestimmt sehr anstrengend, da man oft über Geröll gehen muss und sehr viel Höhe macht.
Wilfried Moser schrieb am 19.07.2007
19.7.07 bin von Nassfeld Zollhaus in Richtung Madritsche dann etwas abgestiegen und dann über geröll zum Einstieg 1Std der Klettersteig war sehr anstrengend ich muste 4 mal rasten bauchte 45min. Abstieg: Am Gipfel angelangt Führt der Abstieg über ein Steig Richtung Rosskofel Westgipfel.Kurz vor der E.T.Contin Scharte ist der Steig nochmals mit einem Stahlseil gesichert .Von dort aus,den Makierungen entlang mann trifft auf einen leichten Klettersteig.Nach 20min ist man am Talboden angelangtvon dort aus noch eine 1Std bis zur Madritsche.
↑ nach oben