Druckansicht

Sentiero dell´Ideale


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Rif. XII Apostoli

Zielhöhe
2487m

Talort
Molveno (864m)

Höhenmeter
600m

Gehzeit
3:30h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(5 Bewertungen)

Eröffnung
1932

Resumee
Interessanter Steig, aber etwas im Schatten der großen Brentasteige.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 5 User gemacht:
schroff Elmar Manni-Fex Bergblumenwiese Zipfel
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
über Molveno (864m) zum Rif. Pedrotti (2483m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rif Pedrotti (2483m), Rif XII Apostoli (2489m)
Anfahrt
San Lorenzo in Banale (697m) liegt am südlichen Ende des Brenta-Massivs und ist entweder über die Ausfahrt "Mezzocorona" (38km über Andalo und Molveno), oder "Trento Centro" (35km über Sarche) zu erreichen. Im Ort folgt man den Beschilderungen in das Val d'Ambiez (2,6km). Dort großer Parkplatz und kleine Hütte (867m). Von hier in 5h zum Rif. Agostini.
↑ nach oben

Wegverlauf Sentiero dell´Ideale

Zustieg
Da der Steig eigentlich nur in Verbindung mit den anderen Bocchette Wegen Sent. Brentari oder Sent. Castiglione begangen wird, erfolgt die Beschreibung hier ab dem Rifugio Agostini (2410m). Ab der Hütte steigt man nach Norden über den Weg 358 in Richtung des Gletschers Vedretta d'Ambiez. Hierbei begeht man den Anfangsweg des Sentiero Brentari. Am Ende des Felsweges leiten ein paar Seile über glatte Wandstufen. Kurz darauf betritt man den Gletscher (Orientierung an roten Metallstangen / Fahnen). An der Fußwand der Cima Garbari (3024m) verläßt man nach links den Sentiero Brentari und steigt auf die nun gut sichtbare Bocca d'Ambiez zu. Am Ende des Gletschers erreicht man den Einstieg (2810m), hier befindet sich auch eine Tafel "Sentiero del Cege".
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der Anstieg zur Bocca folgt der Neutrassierung an der linken Wandseite. Hierbei wechseln sich zum Teil ungesicherte Bänder (2), mit jeweiligen kurzen steilen Anstiegen an deren Ende ab. Insgesamt verläuft der Steig so in einem Zick-Zack bis zur Bocca d'Ambiez (30min; 2870m). Man steigt nun über Bänder und Steilstufen (2,5), sowie einer kurzen Leiter (2) hinab zum Gletscher. Diesen quert man am oberen Rand begehend nach Westen. Vor einer Felsstufe geht rechts der Sentiero Martinazzi zum Rifugio Brentei ab (2180m; Weg 327; 2h), nach links erreicht man nach einem kurzen gesicherten Gegenanstieg (2) die Bocca dei Camosci (2784m).
Anstieg Höhenmeter
100m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Über einen guten Wanderweg erreicht man unschwer das sichtbare Rifugio XII-Apostoli (2489m).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Sentiero dell´Ideale

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
teilweise beschädigt
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
ggfs. Kletterausrüstung sinnvoll
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
17.06.2009
Aufrufe
12442
Interne ID
774

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Zona Spinale

Bereitgestellt durch: https://srv2.realcam.it

↑ nach oben

Fotos zu Sentiero dell´Ideale


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Sentiero dell´Ideale

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Bergblumenwiese schrieb am 01.09.2011
Nach Übernachtung im Rif.Pedrotti erst kleiner Kletterausflug bis zum Gehgelände des Cima Tosa. Da gerade eine ital. Gruppe am Abseilen war, mit eingeklinkt. Wer weiß, ob später nochmal jemand mit Seil gekommen wäre??
Anschließend auf den Brentari und über den Ambiezgletscher zum Ideale. Übernachtung im Rif.DodiciApostoli da alleine, ohne Probleme Platz sogar im Zimmer (für 2,-€ mehr, dafür super Aussicht aus dem Fenster) bekommen.
Der Brentari und seine Bänder, auch die dunklen gegenüberliegenden Wände und der leichte Nebel erwirkten eine ganz gespenstische unheimliche Stimmung. Auch der Blick von oben auf den Gletscher -und die kleine Spalte- sind beeindruckend.
Der Ideale zeigte sich dazu im Gegensatz im gleißenden Sonnenschein. Der Einstieg vom Gletscher zum Fels gestaltete sich allerdings nicht ganz einfach, man muss rechts raus auf den Gletscher und am Fels (mit guten Griffen) frei aber unschwierig zum Kabelanfang klettern. Auch beim zweiten Schneefeld sind durchaus Grödel oder Leichtsteigeisen und Stöcke anzuraten. Unsichere Personen oder Kinder evtl. ans Seil nehmen.
↑ nach oben