Druckansicht

Via ferrata Claudio Costanzi


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Cima Sassara

Zielhöhe
2892m

Talort
Madonna di Campiglio (1522m)

Höhenmeter
1400m

Gehzeit
12:00h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Wunderschöne Tour mit einem Haken: sie ist zu lang.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
Julier Manni-Fex Zipfel schoppi23
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bergstation der Groste-Gondelbahn (2446m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rif. Graffer (2261m)
Anfahrt
Von Madonna di Campiglio Richtung Campo Carlo Magno zur Talstation der Bahn (1540 m).
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata Claudio Costanzi

Zustieg
Vom Ausgangspunkt wandern wir über den "Sentiero Vidi" zur Bocchetta dei Tre Sassi (2613 m)(2,5 h).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Hier beginnt der Steig, der Brenta typisch mehr quer als hoch verläuft. So ergibt sich ein ständiges Auf und Ab, teilweise am Grat, jedoch nur sparsam gesichert, weshalb hier schon schon höhere Schwierigkeitsmaßstäbe anzulegen sind. Nach 2 h ist der Gipfel erreicht, das Ende der Tour noch lange nicht. Weitere 3,5 h dauert der Brenta-Zauber, bis der Passo di Pra Castron (2505 m) erreicht ist.
Anstieg Höhenmeter
300m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Nach nunmehr 8 h Gehzeit wäre das Ende der Tour recht, weiter 4 h Abstieg, machen aus der Tour aber eher eine Tortour, ehe der Ausgangspunkt (Talstation der Bahn) erreicht ist.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata Claudio Costanzi

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Ich will keine Eulen nach Athen tragen, aber bitte nicht die Länge unterschätzen!
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
15.06.2009
Aufrufe
10810
Interne ID
763

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Zona Spinale

Bereitgestellt durch: https://srv2.realcam.it

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata Claudio Costanzi


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata Claudio Costanzi

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Manfred Kostner schrieb am 19.08.2007
Ich habe die Tour im September 2006 gemacht. Ich gebe dem Autor der Beschreibung mit Sicherheit Recht, wenn er schreibt, daß die Tour sehr lang ist...aber man kann die Tour auch geniessen, man braucht sich halt nur die Zeit zu nehmen und nicht einfach "darüber zu laufen". Knapp unterhalb der Cima Sassara steht das saubere Bivacco Bonvecchio. Ich habe dort übernachtet und hatte einen wunderschönen Sonnenuntergang und am Morgen einen noch schöneren Sonnenaufgang...ein Traum!!! Am zweiten Tag bin ich dann den Rest noch "gemütlich" weiter gegangen. Trittsicher sollte man aber auf alle Fälle sein, denn nicht überall sind Drahtseile vorhanden. Weiters sollte man genügend Wasser mit bringen.
↑ nach oben