Druckansicht

Percorso alpinistico Massimiliano Torti / Schmugglerweg


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Alte Zufahrtsstraße nach Pregasina

Zielhöhe
230m

Talort
Riva del Garda (78 m)

Höhenmeter
150m

Gehzeit
3:45h

Schwierigkeit
(0 - ?/@)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(19 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Dies ist KEIN Klettersteig, sondern ein fast immer äußerst ausgesetzter, über weite Strecken extrem schmaler Pfad (links Felswand - rechts Abgrund), derzeit völlig ohne SICHERUNGSseile. Eingerichtet für Seilschaften mit Bohrhaken und Standplätzen – siehe auch Anstieg und Hinweise!

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Hotel Pier (inzw. Surfzentrum), direkt am Gardasee), Bushaltestelle.
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Das Hotel Pier (Surfzentrum) liegt am Westufer des Gardasees zwischen Riva und Limone.
↑ nach oben

Wegverlauf Percorso alpinistico Massimiliano Torti / Schmugglerweg

Zustieg
Man geht durch die Hotelanlage bis zum obersten (nördlichen) Parkplatz. Dort (keinerlei Hinweise) steigt man auf schlecht sichtbarem Pfad über eine Trockenmauer und orientiert sich am großen Steinschlagnetz, welches ca. 30 hm oberhalb sichtbar ist. Hier findet man die ersten orangefarbenen Balken (Markierung der Tour; hier ebenso kurzer Hinweis \"Pregasina\" nach links). Nun nach Norden (rechts) um die Felskante und ab hier beginnt das markante Band, über welches der Steig führt. Schnell hat man 100-150m Steilabfall zum Gardasee neben sich. Zudem ist der stellenweise künstlich aus der Wand gebrochene Pfad (erinnert an die Bocchette-Wege in der Brenta) zu schmal, um ein beruhigtes Gehen zu ermöglichen. Man beachte auch, dass es fast eine Stunde dauert, bis die ersten dünnen Seile erreicht sind.
Zustieg Höhenmeter
100m
Zustieg Zeit
0:15h
Anstieg
Dieser Percorso alpinistico ist als Kletterweg durchgehend mit Bohrhaken und Ständen eingerichtet, die als Sicherung für eine Begehung in Seilschaft dienen, und nur in diesem Rahmen (Bergführer mit Kunde bzw. erfahrene Seilschaft) kann der Schmugglerweg verantwortlich begangen werden – siehe Fotos von terry. Es gibt zwar Reste von dünnen geflochtenen Drahtseilchen, ein paar kurze, ausgefranste Nylonseile, einige wenige Meter Stahlseil und eine Strickleiter aus Metall, doch dienen diese Hilfsmittel dem Überwinden von ansonsten extrem schweren Stellen, also nicht der Sicherung, sondern der Fortbewegung.
Der Steig verläuft meist auf einem schmalen Band, nur selten durch Gestrüpp vom Abgrund getrennt. Nach einer Stunde erreicht man ein paar Meter Stahlseil, mit deren Hilfe eine längere Passage an der senkrechten Felswand überwunden wird, später folgen eine kurze Strickleiter und ein sehr ausgesetzter Spreizschritt. Das letzte Band vor dem Ausstieg führt origineller Weise komplett hinter dem Steinschlagnetz, welches die weit unter einem liegende Gardaseeuferstraße schützt. Kurz danach erreicht man eine kleine Bronzetafel (Namen) und über einen Bergrücken aufsteigend eine Kurve der alten Zufahrtsstraße nach Pregasina.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
2:30h
Anstieg Länge
2000m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Von hier
a) nach Riva (45min) über die alte Ponalestraße (jetzt Biker-Trail; sehr schöne Blicke), oder
b) über die alte Ponale-Straße nach Biacesa aufsteigen (Bushaltestelle) oder
c) nach Pregasina (dann zzgl. 250 hm) und dort in einer Rechtskehre vor dem Ort über einen sehr schwach markierten Steig (blau), sehr schmal und steil zurück zum Hotel Pier (1h).
Abstieg Höhenmeter
230m
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Ost
↑ nach oben

Übersichtskarte Percorso alpinistico Massimiliano Torti / Schmugglerweg

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
40m Einfachseil 9mm, 10 Expressschlingen und Material zur Partnersicherung
Fluchtmöglichkeiten
keine, auch nicht durch Abseilen
Markierungen
-
Sicherungen
Bohrhaken in Abständen von mehreren Metern und eingerichtete Standplätze
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Vorsicht! Wenige Sicherungen (teilw. Haken für Partnersicherung vorhanden) und ungewöhnliche Ausgesetztheit von ungesicherten, zudem sehr schmalen Bändern. Nur zu empfehlen für versierte Bergsteiger mit Erfahrung, Trittsicherheit und Immunität gegen Steilabfälle.
Hintergrund
Der Steig wurde wohl im letzten Jahrhundert von Schmugglern angelegt (Beinamen: Strade degli banditi) und 1977 erstmals gesichert.
Urheberhinweise
Fotos: Wolfgang Hiptmair
Anfängereignung
Kein Klettersteig
Letzte Änderung
09.04.2017
Aufrufe
31178
Interne ID
1621

↑ nach oben

Webcam

Fotos zu Percorso alpinistico Massimiliano Torti / Schmugglerweg


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Percorso alpinistico Massimiliano Torti / Schmugglerweg

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Synthomesc schrieb am 16.09.2016
Einzigartiger Trail mit atemberaubenden Tiefblicke auf den Gardasee. Wer absolut schwindelfrei, trittsicher und die nötige Erfahrung mitbringt kann ihn mit einem Klettersteigset begehen, Seilschaft m.E. nicht notwendig. Bis auf 3 Schlüsselstellen ( C/D ) eine \" Wanderung\". Aufgrund der extremen Ausgesetztheit würde ich den gesamten Steig aber mit D bewerten.

Ich möchte mich auch bei Allen bedanken für die hilfreichen Infos, ist nicht gerade einfach zu finden. Und ich hoffe das bleibt auch so , nicht das sie den gleichen Fehler begehen wie beim Camino del Rey und ihn sanieren und somit massentauglich machen...

Video:

https://www.youtube.com/watch?v=Pf-2iR4iTf0
scanline schrieb am 18.06.2016
Der schönste Pfad der Welt würde ich sagen! Anfang Mai begangen...
Video: https://www.youtube.com/watch?v=uNQtUbJXQIY
Manfred schrieb am 30.05.2016
neulich (27.05.2016) mal wieder gegangen ... immerhin wurde mal das sehr windige Seil an der 'Schlüsselstelle' (die letzte Querung - wenn man in Nord->Süd Richtung geht) ersetzt - aber der zugehörige Bohrhaken wackelt immer noch wie ein Kuhschwanz ;-)
terry schrieb am 13.05.2014
Heute begangen. Ich empfehle den Zustieg von Pregasina. Bei der Madonna parken. Die alte Ponalestraße (Fahrradweg) runter und immer folgen (NICHT die Wanderabkürzungen nehmen!!!) bis man bei einer breiten Kurve auf eine Gruppe markanter Zypressen (Bäume) trifft. Der Trampelpfad zum Einstieg ist direkt VOR diesen Bäumen in der Kurve. Ich habe ein Steinmännchen als Markierung gemacht. Keinerlei Hinweise auf den Steig. Der Pfad ist sehr schmal und endet am kleinen Grat mit dem Pfad den man schon von der Straße immer sieht. Der Einstieg zum Schmugglersteig befindet sich unter dem Steinschlagnetz. Zeitbedarf bis zum Einstieg etwa 30 min. Von dieser Seite dürfte er ein wenig leichter sein (Strickleiter wird abgeklettert). Über dem Hotel Pier dann nicht direkt absteigen sondern beim Holzschild den Weg wieder nach Pregasina nehmen.
Alternativer Einstieg beim Hotel Pier: Die kleine Straße durch das Hotel immer folgen bis zum letzten (?) Parkplatz. (Nicht soweit hochsteigen, bis der Fahrweg endet.) Dort über eine Mauer rechts (da befindet sich auch eine Wasserleitung) auf dem Schotterpfad recht steil zum Holzschild und dann den rechten Weg nehmen.

Wir haben den Einstieg zum Trampelpfad (Nord-Süd-Begehung)verpasst (weil wir die Wanderabkürzungen genommen haben!) und sind dann die alte Ponalestraße bis zur Autostraße runter. Weil wir keine Lust hatten den ganzen Weg wieder rauf zu gehen und den Einstieg nochmal zu suchen sind wir auf der Autostraße bis zum Hotel Pier gelaufen und haben den Steig so fast zweimal gemacht... :-(
cayenne77 schrieb am 19.09.2013
Eine aktuelle Beschreibung zum Steig (16.09.2013) und Zusammenfassung aller nützlichen Hinweise.

Rundwanderung 3:45 Stunden normale Gehzeit mit vielen Fotos und kurzer Pause

Anfahrt: von Gardasee oder Ledrosee nach Pregasina fahren.

Parken: zwischen Kehre mit Statue und Kehre am rosa Haus (Hotel Rosalpina)

Zustieg: in der Rechtskehre vor dem rosa Haus (Hotel Rosalpina) geht man in der Scharte steil bergab auf dem Trampelpfad der rutschig über Steine und Gräser führt und teilweise auch als kleiner Bachlauf funktioniert bis hin zu dem Holzschild "Pregasina (45Min Aufstieg)". Jetzt ist man auf ca 50Meter über dem Hotel Pier das keine Parkmöglichkeit hat. Hier links abbiegen und gleich danach KS Set anziehen.

Erklärung zum Steig: es sind keine großen Höhenunterschiede zu meistern und der gesamte Steig ist in einem Band durchgezogen.
Anfangs sind zwei Stellen an denen man sich an einem vernünftiges Stahlseil sichern kann während man einmal ca drei und einmal zwei Meter überwindet an dem der Boden abgebrochen ist.
Nächste Hürde ist ein ein Meter Absatz an dem ein Kletterseil hängt zum hochziehen.
Eine drei Meter Strickleiter aus Stahlseilen und Alutritten die sich um sich selbst dreht bei der man einen großen Schritt zum Ausstieg machen muss um nach oben zu kommen.
Dann kommt eine Stelle die in meinen Augen die Schlüsselstelle des ganzen Steiges ist. Ich bin 188 cm und bin mit einem Spreizschritt nicht rüber gekommen. Man muss sich in zwei fünf Millimeter Stahlseile mit der Pausenschlinge einhängen und sich rüberziehen. Es geht und es hält, alles nur Kopfsache wie der ganze Steig auch ist. Es geht überall senkrecht nach oben und mit ca 50cm Laufweg daneben senkrecht weit nach unten und alles ohne Sicherung.
Zum Ende kommt das Steinfangnetz hinter dem man dann läuft und Sicherheit gibt.
Der gesamte Steig kann aufrecht gegangen werden.

Ende des Steigs: Am Aluschild links nach oben gehen bis zur alten Fahrstraße und dann weiter nach oben gehen bis zur Kehre mit der Statue.

Resümee: Nur wer trittsicher ist und mental stark ist sollte diesen Steig gehen. Er ist eine absolute geniale Erfahrung. Man sollte sich auch im klaren sein dass ein falscher Tritt oder Stolperer genügt...
Es sind viele Haken im Fels um sich selbst zu sichern was dann bestimmt in einen kompletten Tagesmarsch umschlagen kann.

Schade denn mit einem durchgehenden vernünftigen Stahlseil wäre er ein absolut genialer und vor allem sicherer Steig.
Wichtig: Expressschlinge und klaren Kopf dabei haben.

https://www.facebook.com/photo.php?v=738067772876913&l=3861692143364733926
lullinger schrieb am 23.05.2011
War am 17.05. am Steig, bin den Empfehlungen gefolgt, habe allerdings 30 Miuten gebraucht um den Weg hinab zu finden. Dieser ist so gut wie zugewachsen, steil, nass, unangenehm zu gehen.
marx1942 schrieb am 18.02.2009
Kann mich meinen Vorgänger anschließen. Optimaler Ausgangspunkt ist Pregasina. Möchte nur noch eine Präzisierung hinzufügen. Bei der Kehre handelt es sich um die zweite Kehre (langezogen), direkt beim Hotel "Rosalpina" (rosa Haus), nicht um jene wo die Statue steht. Danach direkt in der Kehre die steile Scharte runter. Restlicher Weg wie von meinem Vorgänger beschrieben.
wolfgang hiptmair schrieb am 24.07.2008
Optimaler Ausgangspunkt mit Parkmöglichkeit ist die Rechtskehre (bergauf) unterhalb Pregasina: von dort zu einer schmalen Scharte direkt an der Kehre und auch einem schwach blau markierten Pfad bergab. Nach ca. 30 Min. bei einem Wegweiser "Pregasina 45 Min." links ab zum orange markierten Zustiegsweg, Oreintierung dann problemlos. Die ausgesetzte Querung (Schlüsselstelle) wurde mit einem dickeren Drahtseil neu gesichert, die Seilleiter ebenfalls erneuert. Vom Ausstieg zum Parkplatz ca. 30 Min.
↑ nach oben