Druckansicht

Sentiero Tosi (Monte Carone)



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Monte Carone

Zielhöhe
1621m

Talort
Riva (78 m)

Höhenmeter
400m

Gehzeit
6:30h

Schwierigkeit
(1.5 - A)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(2 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Historisch und landschaftlich interessant, der Klettersteig alleine lohnt den Aufwand nicht
Sonstiges
kriegshistorischer Steig (1914-1918)

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
Manni-Fex Skij├Ąger
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Baita Segala (1250 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Baita Segala (teilw. ge├Âffnet; 1250 m)
Anfahrt
Man folgt in Riva den Wegweisern Richtung "Val di Ledro" (SS 240). So gelangt man in die beiden Tunnel, die das Rocchetta-Massiv durchqueren. Nach dem Tunnel (scharfe Rechtskurve) kommt in K├╝rze links die Abfahrt nach Pregasina. Die Zufahrt zum D├Ârfchen ist zwar gut zu fahren, jedoch teilweise sehr eng (Kurven) und etwas steil. Im Ort angekommen folgt man an einer scharfen Rechtskurve dem Parkplatzschild nach links und gelangt so zu den Parkpl├Ątzen unterhalb der Kirche (ca. 10-12 Pl├Ątze vorhanden, kurz vor dem Parkplatz eine sehr enge Durchfahrt < 2,50 m). Ca. 10 km von Riva entfernt.
↑ nach oben

Wegverlauf Sentiero Tosi (Monte Carone)

Zustieg
Vom Parkplatz (515 m) geht man zuerst zur Kirche und folgt dann der Wanderfahrstra├če nach S├╝den. Schon hier deutlich und gut markiert h├Ąlt man sich in Richtung Malga Palaer, bzw. Passo Rocchetta (Nr. 422bis). Bis zur Malga Palaer (945 m, ca. 1 h) wechselt der Weg immer wieder zwischen Stra├če und Wanderweg ab. Ab der Malga Palaer geht es ├╝ber einen reinen Wanderweg immer wieder durch Wald bis zum Passo Rocchetta (1159 m, 45 min). Hier er├Âffnet sich ein grandioser Ausblick auf den ganzen s├╝dlichen Gardasee, den Monte Baldo Gebirgszug, sowie das tief unter uns liegende Limone. Ab hier st├Â├čt man auch st├Ąndig auf Reste alter Stellungen und Weganlagen aus dem 1. Weltkrieg. Man wendet sich nach rechts und hat nach wenigen Schritten eine Kreuzung erreicht. Zum Passo Guil hat man hier die M├Âglichkeit rechts (Weg-Nr. 422) ├╝ber den Monte Guil (1322 m) oder links ├╝ber einen kleinen Abstieg und dann dem alten, breiten Versorgungsweg des 1. Weltkrieges (Weg-Nr. 101, Sentiero Antonioli) folgend zu kommen (beide Varianten 30 min). Am Passo Guil (1208 m) hat man zum ersten Mal die Gelegenheit den Monte Carone auf seiner Abstiegsseite zu sehen. Bis zur Baita Segala geht es auf sehr breitem Weg fast immer auf gleicher H├Âhe bleibend (Weg-Nr. 421), unterwegs passiert man den Punkt, an dem sp├Ąter der R├╝ckweg wieder auf die Stra├če f├╝hrt (Sentiero Alpino Bertolotti Elio). An der Baita vorbei erreicht man in wenigen Minuten die Bocca dei Fortini (altes Haus, Schlagbaum; 1245 m). Hier geht der Sentiero Tosi Agostino (Weg-Nr. 105) rechts ab (3 h ab Pregasina). Zudem kommt der Weg 104 aus Limone hinzu.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Ab der Bocca geht es zun├Ąchst ohne gro├čen H├Âhengewinn bis auf die Westseite des Berges. Ab hier beginnen die Serpentinen des alten Zustiegsweges (1.Weltkrieg). Ohne M├╝hen, immer wieder durch Wald erreicht man nach ca. 40 Minuten (1430 m) alte Stellungen. An diesen vorbei, ├╝ber einige Stufen ansteigend quert man den Fu├č der Gipfelwand, bis man unvermutet am Anfang einer engen Scharte steht. Hier helfen jetzt einige Stahlseile ├╝ber geschlagene Stufen, schmale Wege und kleine B├Ąnder weiter (KS 1,5). Das Ganze ist nach wenigen Sepentinen vorbei, zuletzt ganz eng an der rechten Felsseite und ├╝ber einen ganz kleinen Steg (KS 2). Am Ende der Scharte (1530 m) wird der Weg wieder flacher und man steigt gem├Ąchlich durch einen lichten Wald weiter. Nach wenigen Minuten sieht man nach einer scharfen Linkkskehre (1575 m) endlich den Gipfel und die zahlreichen Stellungsreste. Man quert den Gipfel aber zuerst noch nach rechts in einen Sattel (Wegweiser f├╝r Abstieg) und steigt von hier leicht zum Gipfel (1621 m, 15 min ab Sicherungen).
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Man geht vom Gipfel wieder zur├╝ck zum Sattel und folgt dem Hinweis Weg-Nr. 105 "Sentiero Bertolotti Elio" und begeht somit den zweiten Teil dieses historischen Rundweges. Der Abstieg leitet in vielen Kehren (aber nicht zu steil) durch Wald und ├╝ber Wiesen bis zum Sattel zwischen der Punta Mois und dem Monte Carone (1315 m). Hier wendet man sich nach rechts und erreicht nach einigen weiteren Kehren wieder den alten Versorgungsweg (1250 m, 40 min). Auf diesem nach links wie im Zustieg zur├╝ck nach Pregasina (ca. 1,5 h).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
S├╝d
↑ nach oben

Übersichtskarte Sentiero Tosi (Monte Carone)

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
keine
Fluchtmöglichkeiten
am Steig keine
Markierungen
sehr gut
Sicherungen
D├╝nnes Seil, zum Einh├Ąngen bedingt geeignet (KS nur 100 m)
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Zustieg: Alternativ kann man auch von Limone (500 H├Âhenmeter und 1 h Mehraufwand) oder auch vom Passo Nota (1259 m) aus zusteigen. Zum Passo Nota (Parkplatz vorhanden) gelangt man ├╝ber das Valle die Bondo von Tremosine aus. Hierbei verk├╝rzt sich zwar die Zustiegszeit auf ca. 30-45 min, man hat aber einen deutlich h├Âheren Fahraufwand (ca. 8 km auf einer engen und steilen, aber asphaltierten Stra├če ab Tremosine). Zudem befindet man sich auf der ber├╝hmten Fahrradstrecke zum Passo Tremalzo, sodass man mit deutlichen Behinderungen rechnen mu├č. Im Hochsommer aufgrund der s├╝dseitigen Lage sehr hei├č (kaum Wasser unterwegs).
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos 1-3: Blaufuchs (Team)
Anfängereignung
nur bedingt wegen der L├Ąnge
Letzte Änderung
16.09.2008
Aufrufe
21137
Interne ID
743

↑ nach oben

Webcam

Fotos zu Sentiero Tosi (Monte Carone)


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Sentiero Tosi (Monte Carone)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Hippi schrieb am 23.09.2019
Ein ausgef├╝llter Tourentag (insgesamt ca. 8 Stunden Gehzeit, 1600 Hm) ergibt sich, von man ├╝ber den auf eine handvoll Passagen seilgesicherten Senter dele Creste (Einstieg in Limone an der Gardasee-Uferstra├če/Via Milano, Markierung Nr. 136) in drei Stunden zum Cima Mughera (1161 m) aufstieg und dann in knapp einer Stunde ├╝ber den "Radlweg" zum Einstieg quert.
Abstiege ins Tal gibts ab dem Passo Guil dann mehrere.

Auch ab Pregasina gibts seit ca. drei Jahren eine alternative Anstiegsvariante zum Passo Rocchetta: dem o.g. Weg f├╝r ca. 20 Minuten folgen, dann wei├čt ein neuer Wegweiser nach links - diesem Weg folgen. Der Einstieg zum zweiten Teilst├╝ck liegt nahe dem Punta Larici leider etwas versteckt rechts hinter der Kuppe - viel Spa├č beim Suchen der Hinweistafel, aber es lohnt sich ...
↑ nach oben