Druckansicht

Klamml Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Gruttenkopf

Zielhöhe
1617m

Talort
Ellmau (804m)

Höhenmeter
540m

Gehzeit
2:50h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

Eröffnung
2013

Resumee
Kurzer aber knackiger Steig. In Kombination mit dem Gamsängersteig oder dem Jubiläumssteig ergibt sich eine nette Tour.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz Wochenbrunneralm (1085m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Wochenbrunneralm am Parkplatz (1085 m)
Gaudeamushütte (1263 m) auf halber Strecke zum Einstieg des Klettersteiges: http://dav-main-spessart.de/index.php?article_id=111
Gruttenhütte (1617 m) am Ausstieg des Klettersteiges: http://www.gruttenhuette.at/
Anfahrt
Auf der A12 bis zur Ausfahrt Kufstein Süd. Beim Kreisverkehr in Richtung St. Johann/Tirol bis nach Ellmau bzw. von Innsbruck kommend über Wörgl Richtung St. Johann/Tirol auf der Straße 312 über Söll nach Ellmau.
In Ellmau auf der Bundesstraße geht es links weg in Richtung Golfplatz/Wochenbrunneralm. Hier dem Wegverlauf bis zur Wochenbrunneralm folgen. Kurz vor der Alm steht eine Mauthütte wo 4 Euro zu entrichten sind. Davon bekommt man 1,5 Euro retour, wenn man auf der Almhütte etwas konsumiert.
↑ nach oben

Wegverlauf Klamml Klettersteig

Zustieg
Vom Parkplatz in Richtung Gaudeamushütte bzw. Ellmauer Tor. Nach ca. 25 Min. links vorbei an der Gaudeamushütte der Beschilderung zum Klettersteig Klamml folgen, dabei die Abzweigungen nach 3 Min. (Gaudeamus Hüttenrundweg) und die folgende zu den Gamsfelsen ignorieren. Ca. 500 m (12 Min.) nach der Gaudeamushütte biegt der Klammlweg an einer erneuten Verzweigung (1340 m) in Richtung Gruttenhütte nach links, während der Weg über den Jubiläumssteig zur Gruttenhütte - der empfohlene Rückweg - geradeaus weiter führt. Man folgt also nun dem Klammlweg, der an Kletterfelsen vorbei in Richtung des Bachbettes verläuft, wo versicherte Passagen des Normalwegs in Form von Klammern, Treppen, Leitern und Ketten warten. Nach einer guten Stunde Zustiegs erreicht man einen Steinwurf vom Klammlweg entfernt den Einstieg des Klamml-Klettersteigs (1522 m, KS-Infotafel).
Zustieg Höhenmeter
420m
Zustieg Zeit
1:10h
Anstieg
Der Klettersteig setzt sich aus zwei Sektionen zusammen: die untere Sektion im Schwierigkeitsgrad C sieht moderat aus, hat aber praktisch keine Tritthilfen, während die sehr kurze, obere Sektion im Schwierigkeitsgrad C/D nach oben zieht. Nach der unteren Sektion gibt es eine bequeme Ausstiegs-/Einstiegsmöglichkeit unmittelbar neben dem Klammlweg. Eine wacklige Zwei-Seilbrücke verbindet die beiden Sektionen miteinander. Sektion 2 startet mit einer steilen Wandpartie C/D (Tritthilfen), die bei Nässe sehr unangenehm ist. Sofort danach wird es deutlich leichter und der Ausstieg wartet hinter der nächsten Biegung. Dort jedoch vorsichtig antreten, denn es sind zwar die Bolzen im kompakten Fels verankert, dazwischen aber gibt es einzelne Stellen, wo die Steine "nur" mit Lehm verbacken sind.
Anstieg Höhenmeter
120m
Anstieg Zeit
0:40h
Anstieg Länge
300m
Anstieg GPS
Abstieg
Vom Ausstieg auf Steigspuren durch die Latschenkiefern, wobei man nach 4 Min. einen Wanderweg erreicht, dort rechts weitergeht und 1 Min. später auf den Klammlweg (1598 m) trifft. Nun entweder über den Klammlweg zurück zum Einstieg des KS (ca 20 Min.) und weiter über den Zustiegsweg zum Parkplatz oder 2 Min. nach links (Westen) und knapp vor der Gruttenhütte rechts weg zum Jubiläumssteig: Dieser A/B Steig stellt eine alpine Abstiegsalternative dar, ist aber ca. 45 Min. länger. Heraus kommt man wieder an der Verzweigung 500 m von der Gaudeamushütte entfernt, wo es dann in Richtung Parkplatz weiter geht. Bzw. als 3. Möglichkeit über den Versorgungsweg der Gruttenhütte auf der Westseite des Gruttenkopfes direkt zum Parkplatz absteigen.
Abstieg Höhenmeter
532m
Abstieg Zeit
1:00h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Ost bis Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Klamml Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
Nach Sektion A befindet sich vor dem zweiten Teil unterhalb der wackligen 2-Seil-Brücke ein bequemer Ausstieg/Einstieg direkt am Klammlweg
Markierungen
ausgezeichnet beschildert
Sicherungen
Durchgehendes Seil und alles neu. Im ersten Abschnitt kaum Tritthilfen, es muss meist am Fels angetreten werden. Im zweiten Abschnitt finden sich doch einige Tritthilfen, was in diesem eigentlich schwereren Abschnitt das Vorwärtskommen erleichtert.
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Bei Nässe ist der 2. Teil sehr heikel. Hier rinnt das Wasser förmlich die Wand runter. Auch das Seil ist dann nass. Sehr wenige Tritthilfen und viel loses Gestein. Allgemein ein kurzer, aber fordernder Steig.
Hintergrund
http://www.wilderkaiser.info/de/klettersteig-klamml-ellmau.html
Urheberhinweise
kboomdani 16.9.2013
Anfängereignung
nein
Letzte Änderung
13.10.2014
Aufrufe
22494
Interne ID
1945

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick auf Wilder Kaiser

Bereitgestellt durch: https://www.sonnleitn.com

↑ nach oben

Fotos zu Klamml Klettersteig

Einstiegswand
von kboomdani
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Klamml Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Rasputin schrieb am 28.07.2019
Alle Versicherungen und Beschilderungen in bester Ordnung. Abstieg über Jubiläumssteig war ein Traum.
Bergblumenwiese schrieb am 25.10.2018
Wunderschöne Landschaftskulisse, hätte für diesen KS gerne meine Kletterschuhe dabei gehabt, dann wäre er um einiges leichter zu gehen...
Leider wußten wir nicht um den Jubiläumssteig und sind so den "normalen "Steig zur Wochenbrunner Alm zurückgegangen. Aber auch dieser traumhaft schön. Tolle Runde
joecool schrieb am 12.10.2014
(Begehung am 6.10.14) Alles wie beschrieben vorgefunden. Allerdings haben wir, in gemäßigtem Gehtempo ohne Pausen, den ersten Teil des Steigs in 19 Minuten absolviert und für den zweiten Teil ab der 2-Seil-Brücke exakt 5 Minuten gebraucht, weswegen wir enttäuscht waren, weil der an sich schöne Steig so plötzlich schon zu Ende war. Wir haben dann glücklicherweise den Rückweg über den Jubiläumssteig A/B durch das "Wilde Schloss" eingeschlagen, sodass in der Summe gut 3 Std. + Pausen zusammenkamen und das Ganze nicht als Enttäuschung, sondern als interessante Halbtagestour in wunderschöner Landschaft im Gedächtnis hängen bleibt.
TVB Wilder Kaiser schrieb am 05.05.2014
Klamml Klettersteig ab sofort geöffnet!

Der Klettersteig Klamml ist ab sofort wieder begehbar.
Auch der Gams- und Murmeltierfelsen und der Übungsklettersteig in der Nähe der Gaudeamushütte sind bereits geöffnet!
Infos unter: http://www.wilderkaiser.info/de/sommer-tirol/sport-freizeit/klettersteig-klamml-ellmau.html
tom77 schrieb am 27.10.2013
War gestern auch am Klammlsteig. Zur Schwierigkeitsbewertung ist mittlerweile das Topo des Schall Verlages am Einstieg abgedruckt. Die untere Sektion ist mit C bewertet (3 Passagen) und der 2. Teil mit D (Einstiegswandl nach der Brücke) Damit kann ich gut leben - wenngleich bei trockenen Verhältnissen gibt es sicher schwerere D Stellen und man könnte auch über C/D diskutieren - die erste Einstufung der A Sektion mit B/C war definitiv deutlich unterbewertet. Gestern war der gesamte Steig trocken und sehr gut zu klettern mir hat daher sogar der obere Teil besser gefallen - im ersten Teil sind doch einige erdige Passagen auch mit nicht ganz zuverlässigen Gestein. Dass bei Nässe der obere Teil wegen der wenigen künstlichen Tritthilfen deutlich schwieriger wird ist natürlich klar. Insgesamt ein kurzer aber keinesfalls ein leichter Steig (auch nicht der 1. Abschnitt!)
Marc schrieb am 14.10.2013
War heute am Klammlsteig. Euer Kommentar kurz und knackig trifft es eigentlich völlig. Speziell die Wand nach der Seilbrücke hat es in sich und man benötigt gute Technik und/oder entsprechende Armkraft. Zumal diese Stelle durch herablaufendes Wasser unangenehm nass ist.
Eure Bewertung mit D ist zutreffend, bei Nässe ist die Schlüsselstelle evtl. auch etwas schwerer einzustufen. Aber auch im unteren Teil sind einige knackige Aufschwünge zu meistern (würde sie mit C, eine kurze Stelle evtl C/D bewerten).
Kann daher nicht so recht verstehen, dass auf dem Schild am Einstieg der untere Teil mit B/C, bzw. der obere mit C/D beschrieben ist. Da gibt es in der Umgebung eine ganze Reihe Steige in den genannten Schwierigkeitsgraden die ich subjektiv als leichter in Erinnerung habe. Auch 3 Einheimische, die ich am Ausstieg traf, wunderten sich über die offizielle Einstufung.
Grundsätzlich ist der KS schön zu klettern, mit nur wenigen künstlichen Tritthilfen und man kann ihn wunderbar mit dem Jubiläumssteig oder einer Tour auf die Ellmauer Halt kombinieren.
↑ nach oben