Druckansicht

Jubiläumssteig (Klettersteig Ellmauer Tor)



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Kreuzung Jubiläumssteig am Aufstieg zum Ellmauer Tor

Zielhöhe
1652m

Talort
Ellmau (804 m)

Höhenmeter
560m

Gehzeit
3:30h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(27 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Schöner hochalpiner Steig mit geringen Höhenunterschieden durch eine wilde Felsszenerie - trotz Absturzgelände nicht immer seilversichert

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz am Ende der Mautstraße (5 Euro) an der Wochenbrunner Alm (1087 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Wochenbrunner Alm am Parkplatz (1085 m)
Gaudeamushütte (1263 m) auf dem Zustieg: http://dav-main-spessart.de/index.php?article_id=111
Gruttenhütte (1617 m) am Beginn des Jubiläumssteiges: http://www.gruttenhuette.at
Anfahrt
Auf der A12 bis zur Ausfahrt Kufstein Süd. Beim Kreisverkehr in Richtung St. Johann/Tirol bis nach Ellmau bzw. von Innsbruck kommend über Wörgl Richtung St. Johann/Tirol auf der Straße 312 über Söll nach Ellmau. In Ellmau auf der Bundesstraße geht es links weg in Richtung Golfplatz/Wochenbrunner Alm. Hier dem Wegverlauf bis zur Wochenbrunner Alm folgen. Etwa 1 km und 100 Hm vor Erreichen der Alm steht eine Mauthütte, wo 5 Euro zu entrichten sind. Davon bekommt man 1,5 Euro retour, wenn man auf der Almhütte etwas konsumiert.
↑ nach oben

Wegverlauf Jubiläumssteig (Klettersteig Ellmauer Tor)

Zustieg
a) von der Wochenbrunneralm direkt den Wanderweg zur Gruttenhütte nehmen - siehe GPS-Track.
b) via Klammlweg:
Vom Parkplatz in Richtung Gaudeamushütte bzw. Ellmauer Tor. Nach ca. 25 Min. links vorbei an der Gaudeamushütte der Beschilderung zum Klettersteig Klamml folgen, dabei die Abzweigungen nach 3 Min. (Gaudeamus Hüttenrundweg) und die folgende zu den Gamsfelsen ignorieren. Ca. 500 m (12 Min.) nach der Gaudeamushütte biegt der Klammlweg an einer erneuten Verzweigung (1340 m) in Richtung Gruttenhütte nach links, während der Rückweg vom Jubiläumssteig zur Gaudeamushütte hier geradeaus einmündet. Man folgt also nun dem Klammlweg, der an Kletterfelsen vorbei in Richtung des Bachbettes verläuft, wo versicherte Passagen des Normalwegs in Form von Klammern, Treppen, Leitern und Ketten warten. Nach einer guten Stunde passiert man den Einstieg des Klamml-Klettersteigs (1522 m, KS-Infotafel). Den Kletttersteig Klamml (bis zum Zwischenausstieg am Klammlweg C, obere Sektion C/D) als Zustieg zur Gruttenhütte zu nutzen, bleibt strikt den erfahrenen Klettersteiglern vorbehalten. Auf dem Klammlweg bleibend steigt man bald darauf durch die namensgebende kleine Schlucht - unter der 2-Seilbrücke des Klamml-Klettersteigs hindurch - und weiter bergauf in Richtung Gruttenhütte. Wenige Meter vor der Hütte biegt der Jubiläumssteig an einem Wegweiser rechts ab.
c) über den KS Klamml zur Gruttenhütte. Zustieg siehe dort: https://klettersteig.de/klettersteig/klamml_klettersteig/1945
Zustieg Höhenmeter
532m
Zustieg Zeit
1:30h
Anstieg
Der eigentliche Klettersteig beginnt zunächst mit einem Abstieg in eine kleine Schlucht, die anschließend wieder im Aufstieg (zwei Leitern) überwunden wird. Der Steig verläuft sodann - größtenteils mit einem Stahlseil als Handlauf gesichert - weitgehend horizontal, und endet am unteren Ende eines Geröllfeldes an einer Wegkreuzung (1652 m). Von hier aus kann man über das Schuttfeld im Aufstieg das Ellmauer Tor (1995 m) bezwingen (gut 1 Std. zusätzlich) oder direkt über die Gaudeamushütte zum Parkplatz an der Wochenbrunner Alm absteigen.
Anstieg Höhenmeter
30m
Anstieg Zeit
0:45h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Vom Ende des Klettersteiges (Kreuzung Jubiläumssteig, 1652m) zunächst auf einfachem Bergpfad hinab zur Gaudeamushütte und von dort zurück zur Wochenbrunner Alm. Wer am Kübelkar über die Schuttfelder die 343 Hm bis zum Ellmauer Tor (1995 m) aufsteigen und auf demselben Weg wieder absteigen will, sollte mindestens 1 Stunde zusätzlich einkalkulieren.
Abstieg Höhenmeter
570m
Abstieg Zeit
1:00h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Südost
↑ nach oben

Übersichtskarte Jubiläumssteig (Klettersteig Ellmauer Tor)

GPS-Track/Höhenprofil Jubiläumssteig (Klettersteig Ellmauer Tor)

Video

https://www.youtube.com/watch?v=0a1vHtsqYSY
https://www.youtube.com/watch?v=vUuDCPSdfRE

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
Sehr gut
Sicherungen
Stahlseil als Handlauf, Eisentritte, Leiter, Treppen
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Schöner Steig, der mit entsprechender Sicherung auch mit Kindern ab ca. 8 Jahren begehbar ist - sofern sie alpine Erfahrung haben. Achtung: es sind längere Passagen sowohl im Abstieg als auch auf schmalen Pfaden am Steilhang ungesichert zu begehen!
Sehr gutes Essen auf der Gruttenhütte.
Der Jubiläumssteig bietet sich als schöne Ergänzung für den Rückweg von einer Begehung des Klettersteigs Klamml (C, C/D) an!
Der GPS-Track von Marc Wittpohl zeigt den Zustieg zum Jubiläumssteig von der Wochenbrunneralm über den Wanderweg direkt zur Gruttenhütte, wo der Jubiläumssteig als Verbindungssteig hinüber zum Aufstieg Richtung Ellmauer Tor beginnt. Wer sich den Schuttanstieg zum Ellmauer Tor ersparen will, geht nach dem Jubiläumssteig rechts talwärts via Gaudeamushütte zurück zur Wochenbrunner Alm.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
joecoole Aktualisierung Juli 2021
Fotos 4,5: Peter Preus
Foto 6: Jochen (Team)
Fotos 7-10: Günter Klinck
Beschreibung: Dr. Frank Heilmann
GPS-Track: Marc Wittpohl
Anfängereignung
Wird von Bergwanderern mit viel Erfahrung im hochalpinen Gelände bei guten Verhältnissen oft ohne KS-Set begangen. KS-Anfänger nur mit voller Ausrüstung und selbst dann ist lt. Warnschild alpine Erfahrung, Trittsicherheit und vor allem Schwindelfreiheit notwendig. Steinschlaggefahr! Kinder sollten ihre ersten Erfahrungen besser in kindgerechten Übungsklettersteigen sammeln! Diese ernste alpine Umgebung ist nur etwas für größere Kinder mit solider Erfahrung beim Bergwandern und in leichteren Klettersteigen mit Tiefblick.
Letzte Änderung
26.08.2021
Aufrufe
49209
Interne ID
204

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick auf Wilder Kaiser

Bereitgestellt durch: https://www.sonnleitn.com

↑ nach oben

Fotos zu Jubiläumssteig (Klettersteig Ellmauer Tor)


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Jubiläumssteig (Klettersteig Ellmauer Tor)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 25.08.2021
(Begehung am 23.7.21 als Rückweg vom KS Klamml)

Ferienzeit: etliche Bergwanderer sind unterwegs, auch Familien mit kleineren Kindern.

Szene 1:
Ein Junge, vielleicht 7-jährig, ist ungesichert, ohne Helm und mental mit der ernsten alpinen Umgebung überfordert, weint und will nicht weiter.

Szene 2:
Ein etwa gleichaltriger Junge kommt mit seinen Eltern entgegen: der Junge läuft alleine voran, trägt Helm, Gurt und Set, Papa führt vorsorglich ein paar Meter Seil mit.
Rasputin schrieb am 28.07.2019
Seil Versicherung in bester Ordnung. Im Abstieg vom Klamml ohne KS- Set begangen. Das war eine meiner schönsten Touren.
krimi schrieb am 29.07.2014
Ich habe den Steig am 24.07.2014 bei leichtem Regen "gemacht". Die Formulierung "mit entsprechender Sicherung auch mit Kindern begehbar" halte ich so pauschal für gewagt, da eingige recht "speckige" Stellen vorhanden sind.
Das heißt nicht, dass diese Stellen "entschärft" werden sollten.
Kinder sollten m. E. schon eine gewisse Klettersteigerfahrung haben.
Georg Schwaiger schrieb am 23.03.2005
Der Verbindungssteig von der Gruttenhütte zum Ellmauer Tor ist ziemlich leicht, ausreichend gesichert und in 30min durchgangen. Zuerst hinab in einen Graben dann auf einer steilen Leiter hinauf durch einen Felsdurchlass. Hier nun auf schmalem Steig immer der Felmauer entlang, an der Drahtseile befestigt sind. Rechter Handragen dominant die Törlspitze, Goinger Törlspitze undRegalspitze empor. Eine wahre Bilderbuchlandschaft
↑ nach oben