Druckansicht

Kaiserschützensteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Ellmauer Halt

Zielhöhe
2344m

Talort
Kufstein (503 m)

Höhenmeter
1850m

Gehzeit
12:00h

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(5 Bewertungen)

Eröffnung
1987

Resumee
Grandiose sehr lange Bergtour mit tollem Gipfelblick

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 5 User gemacht:
jeany tom77 Bergblumenwiese hawaii911 kboomdani
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz in Kufstein, Ortsteil Sparchen (496 m), am Eingang ins Kaisertal
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Hans-Berger-Haus (936 m)
Anfahrt
Von Kufstein zum Ortsteil Sparchen und zum Parkplatz am Eingang ins Kaisertal
↑ nach oben

Wegverlauf Kaiserschützensteig

Zustieg
Von Parkplatz auf mehr oder weniger waagrechte Forststraße leicht aufwärts nach Hinterbärenbad zum Anton-Karg-Haus (2 h). Von hier Richtung Hans-Berger-Haus, nach einigen Minuten zweigt nach rechts der Kaiserschützen-Steig ab. Von dort teilweise recht steil hinauf durch eine großartige Landschafts-Szenerie mit Wasserfällen, Laubgebüsch und Latschen. Gegenüber ragen Kleinkaiser und Sonneck empor. Man erreicht den Unteren Scharlinger Boden, ein fast ebenes Gelände in ca. 1400 Meter Höhe. In den nächsten 40 Minuten hinauf zum Oberen Scharlinger Boden.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Noch vor dem Oberen Scharlinger Boden zweigt in ca. 1680 Meter Höhe links der Einstieg zum Klettersteig ab (direkt am Fels, siehe Schild oben). Dort auf dramatischer Routenführung nordwärts auf ausgesetztem Fels zum ersten Stahlseil. Die schwierigsten Stellen zur "Grünen Rinne" sind hier mit Stahlseil gesichert. Ein kurzer Riss (früher III) ist die anspruchsvollste Stelle. Danach beginn die Grüne Rinne, durch die man mühsam über Geröll, Steilschrofen und Grasstufen emporsteigt, bis man die Abzweigung zur Kleinen Halt erreicht. Schwierigkeit: teils schwerer Klettersteig, mühsam, 1 h. Rechts an Stahlseilen durch eine ausgewaschene Rinne und über sehr glattem Fels auf ein kleines Flachstück, von dort rechts einige Meter leicht absteigend und anschließend links weiter zum Ansatz der Grasmulde zwischen Gamshalt und Ellmauer Halt. Durch diese Mulde auf Grasspuren hinauf. Oben zweigt nach links der Steig zur Gamshalt ab (1,5 h). Vom Gipfel der Gamshalt auf den Verbindungsgrat zur Ellmauer Halt. Von hier aus herrliche Sicht auf den oberen Kopftörlgrat und auf den Kapuzenturm. Weiter an Stahlseilen schöne Kletterei bis zum Gipfel der Ellmauer Halt. Einige Meter unterhalb des Gipfels gibt es das Babenstuber Hüttchen, eine kleine Notunterkunft (45 min.)
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Über den Klettersteig oder über den Rote-Rinn-Steig (5 h) oder Überschreitung zur Wochenbrunner Alm über den Gamsängersteig
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Kaiserschützensteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Momentan größter Klettersteig des Kaisergebirges.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos und Beschreibung: www.roberge.de
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
24.11.2012
Aufrufe
27726
Interne ID
201

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick auf Wilder Kaiser

Bereitgestellt durch: https://www.sonnleitn.com

↑ nach oben

Fotos zu Kaiserschützensteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Kaiserschützensteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Chris schrieb am 06.08.2010
Sind den Klettersteig am 04.08.2010 im Abstieg gegangen (vorher aufgestiegen von der Gruttenhütte / Ellmauer Halt) und inkl. vollem 5-Tagesgepäck. War alles gut machbar bis auf die Grüne Rinne --> sehr Anstrengend im Abstieg und das Stück mit der "ausgewaschene Rinne und über sehr glattem Fels" --> hier herrscht extreme Gefahr von Steinschlägen und man muss warten bis jeder Kletterer die Passage komplett hinter sich hat bevor der nächste nachkommen kann. Wir sind ab Anton-Karg Haus dann noch weiter zur Kaindlhütte und waren an dem Tag 12h unterwegs; das nächste mal bleiben wir auf dem Anton-Karg Haus :-)
Vobin schrieb am 05.06.2010
Frühstens in 2-3 Wochen möglich, wenn das Wetter gut bleibt!!! (Auch wenn die vom Stripsenjochhaus und der Gruttenhütte was anderes sagen! Von unten siehts super aus - aber oben...! Wir haben es gestern live erlebt. ab 1900m noch komplett Schnee. Stahlseile sind so im Schnee, dass man nach den Gehpassagen den Einstieg nicht mehr findet. Dank Steigeisen, Seil und Pickel sind wir wieder heil runtergekommen, nachdem wir unerhalb des Kleinen Halt umgedreht haben
Vobin schrieb am 05.06.2010
Frühstens in 2-3 Wochen möglich, wenn das Wetter gut bleibt!!! (Auch wenn die vom Stripsenjochhaus und der Gruttenhütte was anderes sagen! Von unten siehts super aus - aber oben...! Wir haben es gestern live erlebt. ab 1900m noch komplett (>1m) Schnee. Stahlseile sind so im Schnee, dass man nach den Gehpassagen den Einstieg nicht mehr findet. Dank Steigeisen, Seil und Pickel sind wir wieder heil runtergekommen, nachdem wir unerhalb des Kleinen Halt umgedreht haben
Markus u Sepp schrieb am 21.08.2009
20.08.09 09:00 Uhr Ausgangspunkt: P Kaisertal 504m Aufstieg wie beschrieben über kl Halt zum Elmauer Halt. Abstieg erst Richtung Rote Rinn Scharte dann über Kopftörlsteig (Abzweigung/Einstieg nicht verpassen) wiederzurück über Hans Berger Haus zum Ausgangspunkt. Gesamtzeit: 10,5 Std konditionel lange schwere Tour. Klettersteig in guten Zustand
↑ nach oben