Druckansicht

Gargellner Klettersteig (Röbischluchtklettersteig)


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Röbischlucht

Zielhöhe
1570m

Talort
Gargellen (1423 m)

Höhenmeter
185m

Gehzeit
1:00h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(11 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Schöner, nicht besonders schwerer Schluchtklettersteig mit originellen Passagen. Er geht knapp oberhalb der Wasserlinie durch die Schlucht. Rutschgefahr bei nassem Fels, Flusssteinen und Holzstamm-Passagen. Geeignet für Einsteiger und Kinder. Angenehm an warmen Sommertagen. Leider nicht frei benutzbar.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Gargellen Ortseingang (1410 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Ronggalpe (1595m) im Sommer bewirtschaftet
Anfahrt
Von Bregenz auf der A14 bis Bludenz und über Schruns nach Gargellen.
↑ nach oben

Wegverlauf Gargellner Klettersteig (Röbischluchtklettersteig)

Zustieg
Zwischen Ortsanfang und dem Hotel Mateera, linksseitig vom Röbibach die Forststraße kurz hoch und den Röbibach über eine Brücke queren. Danach am rechten Ufer dem Röbibach entlang, zuerst auf einem Weg durch den Wald, danach entlang einer Forststraße und weiter geradeaus unmarkiert über Steine und zwischen Blöcken zum Schluchteingang, wo der Klettersteig beginnt
Zustieg Höhenmeter
60m
Zustieg Zeit
0:20h
Anstieg
Zu Beginn kurz gesichert auf einem einfachen Band in die Schlucht. Es folgt Gehgelände über Flusssteine entlang des Baches, wobei man je nach Wasserstand den Bach mehrmals quert. Die letzte Querung ist von rechts nach links. Weiter in der immer enger werdenden Schlucht mittels Klammern und teilweise natürlichen Tritten entlang der glatten Schluchtwand bis zu einem querliegenden Baumstamm, über den man den Bach quert. Weiter teils versichert auf der rechten Bachseite in leichterem (Geh-)Gelände zwischen Felsblöcken bis zur erneuten Bachquerung für die etwa 8m hohe, gut mit Eisentritten versehene Schlusswand. Danach auf einem Band leicht ansteigend zum Ausstieg.
Anstieg Höhenmeter
185m
Anstieg Zeit
0:35h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Ausstieg geradeaus den Waldhang zum Waldrand hoch. Linkshaltend dem Waldrand entlang zur Ronggalpe (10 Min., im Sommer bewirtschaftet). Dort entweder nach rechts über Röbimaisäss nach Gargellen oder linkshaltend den steilen Güterweg zwischen den Klettersteigen hinunter zum (Einstieg des Klettersteiges) Rongg Wasserfall (25 Min. ab Ausstieg KS Röbi-Schlucht) oder weiter nach Gargellen (weitere 10 Min.)
Abstieg Höhenmeter
185m
Abstieg Zeit
0:35h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Gargellner Klettersteig (Röbischluchtklettersteig)

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
nein
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Klettersteig wird im Rahmen des dortigen Family Fun Clubs benutzt. Die Fixseile werden nach Beendigung des Programms immer wieder abmontiert. Eine Nachfrage im Tourist-Office ist deshalb sinnvoll: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. - Dort bekommt man im Bedarfsfall auch die Zustiegsbeschreibung.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung von Urs Hegglin Fotos: Martina Mittelberger
Anfängereignung
ja
Letzte Änderung
11.08.2018
Aufrufe
16108
Interne ID
462

↑ nach oben

Fotos zu Gargellner Klettersteig (Röbischluchtklettersteig)


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Gargellner Klettersteig (Röbischluchtklettersteig)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Karabiner schrieb am 25.06.2018
Bin den Steig auch dieses Jahr gegangen (am 20.6.18). Stahlseil und Tritte weiterhin tadellos. Der Röbibach führt zur Zeit so wenig Wasser, dass zwei Bachüberquerungen nicht gemacht werden mussten.
Karabiner schrieb am 06.06.2017
Wir sind den Steig am 28.5.2017 gegangen. Seile und Tritte in bester Ordnung.
Wie fast immer zur Schneeschmelze geht's bei den ersten drei Bachquerungen nicht ohne nasse Füsse.
Zusammen mit den Rongg Wasserfall für uns eine schöne Saisoneröffnung.
Im Forum wurde nach einem möglichen Privatbesitz gefragt. Davon haben wir nichts gemerkt, der Steig war frei begehbar.
nili schrieb am 14.09.2013
Bin den Steig am 20.8.13 gegangen. Alles in bester Ordnung. Sofern ihr vor habt beide Klettersteige zur Ronge Alpe zu machen (Röbischlucht und Ronge) dann ist es besser mit der Röbischlucht zu beginnen, da ihr euch ein paar Meter Weg spart, da es von den heimischen Klettersteigführern nicht gerne gesehen wird, dass man einen der beiden Steige absteigt, da diese des öfteren mit großen Anfängergruppen aufsteigen. Also bitte jeweils beide von unten nach oben durchsteigen und auf kurzem Weg (ca. 15-20 min) dazwischen absteigen.
Die naße Wand auf der orographisch rechten Schluchtseite (Schlüsselstelle mit Durchschlupf unter dem Baum) kann jetzt auch links (orographisch) leicht umgangen werden.
Das Essen auf der Ronggalpe ist super lecker und absolut zu empfehlen.
Felswanderer schrieb am 04.08.2013
Am 04.08.2013 begangen. Uns hat der Röbischluchtsteig gut gefallen. Der Steig ist für Kinder ab 1,40m Größe gut zu schaffen. Im Anschluß sind wir runter gegangen und haben danach den Ronggschluchtsteig noch gemacht. Ausgangspunkt war für uns eine Parkfläche direkt am Ortseingang von Gargellen. Man geht dann noch ein paar Schritte in Richtung Zentrum und folgt dann den rot weis markierten Wanderweg. Später läuft man rechts vom Bach bis zum Einstieg. Im oberen Bereich gibt es eine Steigalternative. Normalweg rechts vom Bach A/B der Bach wird vor dem kleinen Wasserfall gequert. Oder links vom Bach durch eine senkrechte Felswand ca. 3-5 min. C/D nur für Geübte ab ca. 1,75m Größe. (Empfehlung: den Rucksack auf dem Normalweg hochbringen und sich dann den kleinen Spaß gönnen)
Am 08.08.2013 nochmals begangen, diesmal mit einer befreundeten Familie für die es der erste Klettersteig war. Mit dem fünfjährigen Sohn zusätzlich zum KS-Set am Kurzseil. Hat prima geklappt, ein schöner Familienausflug. Die Ronggalpe ist zum Einkehren auch zu empfehlen.
cschnell schrieb am 10.07.2013
Am 05.07.2013 begangen. Der Steig wurde etwas umgebaut, so dass er die Wand mit den Trittstiften und zerstörten Seilen nun umgeht. Der Steig ist etwas einseitig und besteht im Wesentlichen aus einer langen Querung mit Eisentritten. An heissen Sommertagen jedoch angenehm kühl und man kommt immer wieder ans Wasser.
Die Fotos oben sind wie Udo erwähnt hat, teilweise vom Rongg Wasserfall, die Röbischlucht ist nie so ausgesetzt und verläuft fast immer direkt über dem Wasser.
Hier noch ein Wort zur Begehbarkeit von Gargellen Tourismus:
"Der Klettersteig Röbibachschlucht ist so wie der Klettersteig Rongg Wasserfall natürlich für jedermann begehbar.
Einzig gilt zu beachten, daß zu gewissen Zeiten der Aktivclub sein Programm dort mit Gruppenführungen durchführt.
Diese Zeiten sind vom 30. 6.-7.9.2013:
Röbibachschlucht dienstags, 10-12 Uhr und donnerstags von 14-16 Uhr
Rongg Wasserfall mittwochs, 14-16 Uhr und donnerstags, 9.30-11.30 Uhr"
heinze schrieb am 04.06.2012
Zur Info: Der Röbischlucht-Klettersteig ist momentan (stand 2.6.2012) NICHT begehbar! Der Klettersteig d. h die Seile und Tritte wurden durch Baumstämme und grosse Felsbrocken sehr stark beschädigt, ausserdem führt die Schlucht zur Zeit sehr viel Wasser. Der Rongg-Wasserfall-Klettersteig nebenan ist ok.
Udo schrieb am 30.09.2009
Die gezeigten Bilder sind vom Rongg-Wasserfall-Klettersteig
Udo schrieb am 30.09.2009
Achtung: die Sicherungen sind in einem schlechten Zustand Trittbügel und Seilösen sind teilweise lose, sonst ok.
Martina schrieb am 23.07.2009
Vis a vis von dem großen Hotel (in Zeltform) dem Wanderweg Richtung Röbialpe folgen. Nach 10 Minuten ist man beim Einstieg, die kleine Schlucht ist nicht zu übersehen. Gleich zu Beginn eine luftige Seilbrücke, die die Schlucht quert. Dann gehts über Klammern steil am Wasserfall vorbei hinauf. Mehr als eine halbe Stunde braucht man für den Klettersteig nicht. Angeblich gibt es in der Nähe noch einen KS. Aber es ist nichts angeschrieben und ich weiß auch nicht, ob ich nun die Röbischlucht oder den Rongg-Wasserfall geklettert bin. Oder ob beides derselbe KS ist? Damit die Verwirrung kleiner wird, stelle ich meine Fotos zur Verfügung.
Silke und Stephan schrieb am 24.06.2009
Der Klettersteig ist immer zugänglich! Gleich daneben befindet sich auch noch ein zweiter Klettersteig "Rongg Wasserfall", welcher etwas schwieriger ist. Die Schwierigkeit ist durchwegs B und C.
↑ nach oben