Druckansicht

Kleinlitzner-Südgrat (Ernst-Scheib-Steig)


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Kleinlitzner

Zielhöhe
2783m

Talort
Partenen

Höhenmeter
1025m

Gehzeit
5:30h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(2 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Ein toller, kurzer Klettersteig mit einer grandiosen Aussicht.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
Maulwurf Freeclimber
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz Vermunt-Stausee (1791 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Saarbrückenerhütte (2538 m)
Anfahrt
Von Deutschland (A96) nach Bregenz auf die A14 in Richtung Innsbruck. Dann verlassen wir die A 14 an der Ausfahrt Bludenz-Montafon in Richtung Silvretta-Hochalpenstraße (B188), Montafon, Schruns und folgen dem Straßenverlauf. Nach der Ortschaft Partenen kommt die Mautstelle für die Silvretta-Hochalpenstraße (PKW € 10,90; Motorräder € 10,20). Wir folgen der kurvenreichen Straße bis wir am Vermunt-Stausee ankommen (1. Stausee). Am Stausee biegt man rechts einen kleinen Fuhrweg zum Parkplatz ab.
↑ nach oben

Wegverlauf Kleinlitzner-Südgrat (Ernst-Scheib-Steig)

Zustieg
Vom Parkplatz aus zweigt ca. 15 m nach der Brücke ein kleiner Pfad nach links ab, der aber schon nach ca. 60 Hm wieder auf den Fuhrweg einmündet. Wir gehen weiter dem Fuhrweg entlang zur Saarbrücker Hütte (791 Hm). Wer nicht auf dem Fuhrweg bis zur Hütte gehen möchte, kann den Fuhrweg unterhalb von der Saarbrücker Hütte nach rechts verlassen und einem rot markierten Pfad folgen. Von der Saarbrücker Hütte aus nehmen wir den Weg in Richtung Tübinger Hütte. Nach ca. 5 min zweigt ein Pfad nach rechts in Richtung Klein Litzner ab (Beschriftung auf Felsblock beachten). Danach sind es nur noch einige Meter bis zu den ersten Sicherungen die zum Einstieg leiten. (Von der Hütte bis zum Einstieg ca. 20 min)
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Am Einstieg ist auch gleich die Schlüsselstelle, die man auf wenigen Stiften am fast senkrechten Fels, überwinden muss. Weiter hinauf über recht anspruchsvolle Kletterstellen, über Querbänder und Felsrinnen. Im oberen Teil, kurz vor dem Ziel, kommen wir an einen luftigen aber kurzen Grat. Am Gipfel angekommen (ca. 30 - 40 min) haben wir einen sehr schönen Blick auf die gesamte Silvrettagruppe und natürlich auch steil hinab zur Saarbrücker Hütte.
Anstieg Höhenmeter
120m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Der Abstieg erfolgt auf gleichem Weg wie der Anstieg - hinab zur Saarbrücker Hütte.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Kleinlitzner-Südgrat (Ernst-Scheib-Steig)

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die zu kletternde Höhe beträgt 120 Hm. Helm nicht vergessen, da Steinschlaggefahr durch Vorausgehende! Tipp: das Klettersteigset schon an der Saarbrücker Hütte anlegen.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos: Udo
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
10.06.2009
Aufrufe
16210
Interne ID
40

↑ nach oben

Fotos zu Kleinlitzner-Südgrat (Ernst-Scheib-Steig)


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Kleinlitzner-Südgrat (Ernst-Scheib-Steig)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Freeclimber schrieb am 19.07.2013
Begangen bei Traumwetter am 16.07.2013. Alle Versicherungen sind in sehr gutem Zustand. Als eigenständige Tour vom Vermuntstausee aus lohnt es sich nicht. Mit einer deftigen Erbwurschtsuppe und einem Radler auf der Saabrücker Hütte allerdings schon.
Uli D. schrieb am 13.07.2008
Begangen 5.7.08. Der Steig folgt m.o.w. dem alten Anstieg durch die Südflanke (I-II) und von der Scharte südl des Gipfels über den letzten Rest des Südgrats. Im Jahr 2007 teilweise neu trassiert, um dem drohenden Steinschlag zu entgehen: so verläuft der Mittelteil des Steigs nun ca. 2-3 m links oberhalb der ausgeprägten Steilrinne am Fels entlang. Die Seilsicherungen sind z.T. durchhängend und nicht sehr straff gespannt, die Ankerpunkte bis zu 10/12/15 m auseinander ... Das macht den Steig im Abstieg angenehmer zu klettern als im Aufstieg. Zur Saarbrücker Hütte auch von der Bieler Höhe über Tschifernella (ca. 2,5 Std.). Mit einem Rückweg dorthin über den Litzner Sattel, Verhupftäli und Klostertaler Hütte ergibt sich eine schöne, wenn auch recht lange Rundtour.
↑ nach oben