Druckansicht

Roterdspitzsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Roterdspitze

Zielhöhe
2658m

Talort
Kompatsch (1834m)

Höhenmeter
750m

Gehzeit
8:30h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(9 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Lange Tour mit kurzen gesicherten Stellen

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 9 User gemacht:
schroff El_Tom Manni-Fex phuncity Jörg Renato Srajachjung MOlsch Elmar
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Kompatsch (1844m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Tierser-Alpl-Hütte (2436 m)
Anfahrt
Aus dem Eisack- oder Grödnertal nach Seis und weiter nach Kompatsch auf der Seiser Alm (kostenpflichtiger Parkplatz; 2006: 9.- €). Von hier wenige Meter zur Talstation des Panoramalifts.
↑ nach oben

Wegverlauf Roterdspitzsteig

Zustieg
Von der Bergstation kurz halbrechts, dann der Markierung (Tierser-Alpl-Hütte) nach halblinks folgend zunächst über Wiesen (Holzstege!), dann immer auf die sichtbare Scharte zu, zuletzt steil hinauf in die Roßzähnescharte (2499 m). Hier rechts hinab zur Tierser-Alpl-Hütte (2436 m)(1 h 45 min.). Von hier oberhalb der Hütte steil zum Einstieg des Maximiliansteigs (15 min.). Durch eine Rinne führt der Steig nur teilweise gesichert, aber maximal 2,5 schwer aufwärts, wo er sich nach links wendet und der Große Roßzahn erreicht wird (15 min.). Nun folgt die Gratüberschreitung, die ungesichert ist und Kletterstellen bis 2 (UIAA) beinhaltet. Insbesondere ein Kamin, der abzuklettern ist, sollte nicht unterschätzt werden. Nach 1 h ist das Ende des Grats erreicht, wo in der Roterdscharte (2435 m) ein Notabstieg nach links (Süden) führt.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Hier beginnt der Roterdspitzsteig, der mit begrenzten Schwierigkeiten (2,5) auf die Roterdspitze (15 min.) führt.
Anstieg Höhenmeter
125m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Gipfel folgt man dem Weg 3,4, der an durch Überweidung zerstörten erodierenden Wiesen vorbei bis zur Abzweigung des Wegs 1 nach rechts (45 min.) führt. Hier über den "Touristenweg" steil und in vielen Serpentinen hinab zum Ausgangspunkt, wobei noch ein kräftiger Gegenanstieg zu bewältigen ist (2 h).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Nord
↑ nach oben

Übersichtskarte Roterdspitzsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
keine
Fluchtmöglichkeiten
in der Roterdscharte (2435 m) nach Süden
Markierungen
gut
Sicherungen
locker aber in Ordnung
Gesteinsart
Dolomit
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die beiden gesicherten Steige sind im Verhältnis zur Gesamttour sehr kurz, die Aussicht ist jedoch bestechend gut.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos und Beschreibung: Michael und Jörg
Anfängereignung
eingeschränkt wegen der vielen ungesicherten Stellen
Letzte Änderung
26.12.2008
Aufrufe
12209
Interne ID
378

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Rosengarten

Bereitgestellt durch: https://www.welschnofen.com

↑ nach oben

Fotos zu Roterdspitzsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Roterdspitzsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Srajachjung schrieb am 28.11.2011
Maximiliansteig und Roterdsteig zusammen waren schon zweimal meine \"Einstiegstour\" in dieser Region jeweils im Sommer 2009 und 2010.
Einfache Kletterei bis höchstens B mit vielen Freikletterpassagen über einen Grad mit mäßigem auf und ab.
Wunderschöne Ausblicke im Westen über Seiseralm , Sexner Dolomiten und im Westen Rosengarten und Latemar.
Kompatsch ist leider zu \"Skibunkeranlage\" verbaut worden !!
Tipp: Mit der Gondelbahn von Seis nach Kompatsch ist viel besser, da umweldfreundlicher! Die Blechlawine auf der Seiseralm ist schon groß genug und ab 10.00 Uhr morgens kommt man mit dem Auto eh nicht mehr hoch, da gesperrt !! Die Preise für den Parkplatz in Kompatsch und für die Bahn sind gleich .
↑ nach oben