Druckansicht

Panorama Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Große Sandspitze u.a. Gipfel

Zielhöhe
2772m

Talort
Lienz (673 m)

Höhenmeter
1700m

Gehzeit
9:30h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(7 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Der Panorama-Klettersteig vereint den Ari-Schübel-, Gebirgsjäger- und den Sepp-Oberlechner-Gedächtnissteig. Sie liegen idyllisch um den Laserzsee und haben in der Großen Sandspitze ihren gemeinsamen Punkt. Die Topographie, das Hochgebirgsambiente und die Länge erinnern etwas an den Königsjodler K.S. am Hochkönig. Wobei die K.S.-Schwierigkeiten natürlich in keiner Weise mithalten können.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 7 User gemacht:
fwolfgang SeMMel martinaviki Watze2002 Srajachjung kboomdani Maja
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz bei der Lienzer Dolomitenhütte (1610 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Lienzer Dolomitenhütte (1616 m), Karlsbader Hütte (2260 m)
Anfahrt
Von Lienz über Tritsach Richtung Tristacher See, oder von Oberdrauburg kommend, über die N-100 bis Görtschach nach links, über die Bahngleise in Richtung Lavant, Ausschilderung Linzer Dolomitenhütte folgen. Den Tristacher See rechts liegen lassend, geht eine Asphaltstraße bis zur Mautstation ( 6 € ). Diese führt dann bis zum Parkplatz an der Linzer Dolomitenhütte.
↑ nach oben

Wegverlauf Panorama Klettersteig

Zustieg
Ab der Linzer Dolomitenhütte Bergwanderung stetig bergan bis zur Karlsbader Hütte.
Zustieg Höhenmeter
650m
Zustieg Zeit
1:30h
Anstieg
Wir sind von der Karlsbader Hütte , am See vorbei , der blauen Markierung folgend, den Schotterkar hinauf gegangen , bis ca, halbe Höhe , dann nach rechts , grün markiert über den Gebirgsjägersteig (C,2-) die Südwestwand der kleinen Sandspitze hinauf. Auf halber Höhe in der Wand trifft der Gebirgsjägersteig auf den Ari Schübel Steig. Ab hier nach links auf die große Sandspitze. Weiter über den Sepp-Oberlechner-Gedächtnisweg , über insgesamt 5 Gipfel auf und ab (ca. 500hm mit Gegenanstiegen) bis zum kleinen Laserzkopf.
Anstieg Höhenmeter
1050m
Anstieg Zeit
5:30h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom kleinen Laserztkopf geht es abwärts bis man auf den Bergwanderweg (blau markiert) als Querung , am Roten Turm vorbei , bis zum Schmittsattel kommt. Hier trifft dieser auf den Abstieg des Laserz-K.S. der auch als Normalweg auf die Große Laserzwand bezeichnet wird . Etwa 350 Meter bergab gibt es dann zwei Varianten , rot oder blau markiert, zurück zur Karlsbader Hütte.
Abstieg Höhenmeter
1100m
Abstieg Zeit
2:30h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
West
↑ nach oben

Übersichtskarte Panorama Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
in der "bösen Scharte" gibt es einen Notabstieg ,zwischen "Daumen" und großer Galitzenspitze, zurück in den Laserzkessel. Nicht empfehlenswert da nur mit einem Textilseil gesichert , weiterer Abstieg nur über die sehr steile Schuttkar möglich, Sturzgefahr !
Markierungen
-
Sicherungen
gut
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die hier beschriebene Tour kann natürlich auch genau anders herum begangen werden und ist gut mit allen angrenzenden Klettersteigen zu kombinieren. Wir haben uns mit Bergsteiger unterhalten, die wir auf der großen Sandspitze trafen. Diese berichteten, an einem Tag von der Lienzer Dolomitenhütte über den Rudel Eller Weg ( A/B), die Piccola Ferrata (B/C) ,dann über den Laserz-K.S. über den Panorama K.S. gegangen zu sein. WICHTIG : der Dolomit ist auf dem gesamten Panoramaweg sehr brüchig , die Steinschlaggefahr durch Vorausgehende, zumal bei ständigem auf und ab ist sehr hoch , daher absolute Helmpflicht! Trittsicherheit ist gefordert !!!
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung März 2016, Christian Röher. Fotos 1-4: Ger Tellers
Beschreibung und Fotos 5-10: Falter
Anfängereignung
Für Anfänger etwas zu anspruchsvoll
Letzte Änderung
29.03.2016
Aufrufe
9859
Interne ID
403

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick nach Süden über die Stadt Lienz, im Hintergrund die Lienzer Dolomiten

Bereitgestellt durch: https://www1.tirol.gv.at

↑ nach oben

Fotos zu Panorama Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Panorama Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Maja schrieb am 23.09.2017
Long and challenging via ferrata with beautiful views. I liked it very much :) You can read about it more on my blog: http://majatravels.com/via-ferrata-trails-in-lienz-dolomites/
Watze2002 schrieb am 12.10.2014
Sind den Steig am 09.09.14 gegangen. Seit 2008 komplett neu saniert und i.V.m. dem Ari-Schübel-KS als Panorama-KS ausgewiesen. Die Bezeichnung des KS und die Beschreibung oben müssten daher dringend erneuert werden. Es gibt nun keine Perlonseile mehr. Der KS ist fast durchgehend mit sehr guten Drahtseilen und wenigen Trittbügeln gesichert. Die Schwierigkeiten sind oft C (selten C/D), zwei Stellen aber auch bis D.
SeMMel schrieb am 09.07.2012
Mein erster Klettersteig und zum Einsteig ein super toller dazu. Vor allem als Einsteiger wird man mit einem herausragenden Fernblick belohnt. Die Mühen halten sich durch eine tolle Beschilderung und Sicherung in Grenzen.

Ich hätte Bild und Videomaterial falls gewünscht.
Werner Müller schrieb am 06.08.2010
Bin den Panoramaklettersteig am 01.08.10 mit meinen Bergkameraden Roland gegangen. Den Einstieg und Querung untern Roten Turm ist leicht zu finden(Beschlidert) Der Grat über die Laserz, Garlitzenköpfe zum Daumen und Gr. Sandspitze ist an seinen schwierigen und ausgesetzen Stellen, sehr gut mit Drahtseilen gesichert. Das Gehgelände am Grat und im Abstieg von der Gr. Sandspitze ist öfters mal Ausgesetzt. Wunderschöner Klettersteig über mehrere Gipfel. Ausdauer und Trittsicherheit sind vorraussetzung!! Sehr zu Empfehlen !!! Landschaftlich sehr Aussichtsreich.
andrea krautgasser, sillian / osttirol schrieb am 29.07.2009
Der Einstieg zu diesem Klettersteig ist nicht schwer zu finden, wenn man weiß, wo der Rote Turm ist! Der Klettersteig ist dann vorbildlich blau markiert und die Sicherungen alle in bestem Zustand. Die schöne Kletterei über die Grate und Gipfel war an diesem Tag (26. Juli 2009) mit bester Fernsicht einfach ein wunderschönes Bergerlebnis!
Reinhard Kogler (Greifenburg) schrieb am 20.04.2008
Für Konditionsfreaks >Parkplatz Dolomitenhaus >> Aufstieg über Rudi Ellerweg > Einstieg Lasserz > kurze Passage zum Einstieg Panorama-Steig > weiter zur Großen Sandspitze > absteigen über den Jägersteig (3 Klettersteige) > kurze Rast bei der Karlbaderhütte > Abstieg zum Ausgangspunkt Parkplatz Dolomitenhaus (ca. 8,5 std.) >> Panoramasteig und Jägersteig komplett neu versichert >Traumtour<
Harald Schwenk (Falter) schrieb am 03.10.2006
Dieser Steig wird als Panoramaweg bezeichnet, diesen Titel hat aufgrund seiner Genialen Fernsicht auch verdient.Schöne Kletterei über mehrere Gipfel, in einem herrlichen Felskessel, nahe der Karlsbader Hütte.
↑ nach oben