Druckansicht

Röthsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Wasseralm

Zielhöhe
1416m

Talort
Berchtesgaden (570m)

Höhenmeter
810m

Gehzeit
7:00h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(2 Bewertungen)

Eröffnung
-

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
kletterkiki tom77
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Königsee-Parkplatz 600m
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Saletalm (600m)
Anfahrt
Am grossen Kreisverkehr in Berchtesgaden den Wegweisern zum Königsee folgen und immer geradeaus auf den Königsee-Parkplatz (gebührenpflichtig).
↑ nach oben

Wegverlauf Röthsteig

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
Vom Königsee-Parkplatz durch den Ort Königsee zur Schiffsanlegestelle. Mit Schiff Überfahrt zur Haltestelle Saletalm am Obersee. Von dort den Obersee auf südlicher Seite umgehen, vorbei an der Fischunkelalm bis zum Talschluss beim Röthbach-Wasserfall.
Zustieg Höhenmeter
100m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
-
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Röthsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Fahrtzeiten der Königsee-Schifffahrt wegen Rückfahrt beachten, wegen der Länge der Tour besser mit Übernachtung in der Wasseralm (Selbstversorgerhütte) und am nächsten Tag Abstieg über Gotzenalm oder über Halsköpfl und Sagerecksteig oder weiterführende Tour über Kärlingerhaus ins Steinerne Meer. Der Röthbach-Wasserfall ist mit ca. 470m der höchste Wasserfall Deutschlands. Infos zur Saletalm unter www.saletalm.de
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung, GPS: Jochen (Team) Bilder: Kletterkiki (Team)
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
05.03.2012
Aufrufe
38876
Interne ID
1694

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick von der Kneifelspitze auf Berchtesgaden und den Watzmann

Bereitgestellt durch: https://www.wetter-berchtesgaden.com

↑ nach oben

Fotos zu Röthsteig

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Röthsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Helmuth Rettensberger schrieb am 09.03.2010
Servus Bergfreunde, ich habe vom Röthfallsteig schon mal was gehört. nur kannte ich den im Jahre 1997 noch nicht. Meine Frau und ich hatten eine Idee, wie wir den Königsee umrunden könnten und habe beim DAV Karten besorgt. Start war Wimbachbrücke über Wimbachtal bis zur Wimbachgriesshütte - dort übernachten - am nächsten Tag dann rauf zum Trischübel und nicht über die Sigeretplatte nach links gegangen (wäre kürzer gewesen) - ich dachte, wir machens uns einfacher übers Hundstod-Gatterl (von wegen - bin ja ned so Schwindelfreu) - dann runter zum Kärlingerhaus am Funtensee (dort übernachten) - am nächsten morgen sind wir dann rüber zum Schwarzensee - Grünsee und schliesslich zur Wasseralm (an der Wegkreuzung zum Sagerecksteig, dachte ich, könnt mas kürzer ham) - nach der Wasseralm gings dann spärlich und verwaschen weges Richtung Röthwasserfall, wo sich dann wohl der sog. Röthsteig befindet (obs der war weiß ich nicht) - der weitere Weg ging dann abgesetzt und schön steil, tiefblicken über den Röthwasserfall weiter zur Weggabelung Landthalsteig (der Teil am Röthsteig ist der schlimmste gewesen, weil Morgentau und sehr rutschig), den wir auch nicht wollten...... Wir sind dann über die verfallene Landthalalm rauf Richtung Seeleinsee, doch wir bogen ab zur Gotzenalm - dort Einkehr - Wanderstöcke gekauft und abwärts der Forststrasse runter bis zum "unteren Hirschenlauf" (auch kein Klettersteig mehr, aber Schwindelfreiheit wäre von Vorteil - dann rüber zum Priesberg um einen Enzian zu probieren, dann gings schnurstracks runter nach Schönau - mit dem Bus zum Bahnhof Berchtesgaden und heimgefahren nach München..... Das wäre eine Sechs-Tages-Tour gewesen, wir brauchten vier Tage, hatte uns aber schön geschlaucht.... Also auch nix für Wanderer ohne Kondition, Hochtourenstöcke und gutes Schuhwerk..... Somit ham wir den Königsee umrundet.... Gruß aus München - Helmuh
↑ nach oben