Druckansicht

Grandlspitz Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Grandlspitz

Zielhöhe
2310m

Talort
Mühlbach am Hochkönig (859 m)

Höhenmeter
1150m

Gehzeit
4:30h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(9 Bewertungen)

Eröffnung
2001

Resumee
Durch die sehr guten existierenden Sicherungen macht dieser Steig richtig viel Spaß. Jederzeit hat man gute Griffe und immer wieder bequeme Stellen für eine kurze Rast.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 7 User gemacht:
Bergblumenwiese tom77 Thomas 22 Marus kboomdani Capere hawaii911
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz ca. 1 km westlich des Dientner Sattels (1357 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Erichhütte (1545 m)
Anfahrt
Von Saalfelden bzw. Bischofshofen Richtung Dientner Sattel. Ca. 1 km westlich Parkplatz unterhalb der Erichhütte.
↑ nach oben

Wegverlauf Grandlspitz Klettersteig

Zustieg
Vom Parkplatz aus läuft man als erstes Richtung Erichhütte. Dort existiert eine Übersichttafel, welche den weiteren Weg zum Grandlspitz zeigt. Gehzeit 2h.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der Klettersteig ist sehr gut mit Seilen gesichert. Im oberen Teil befinden sich zusätzlich noch mehrere Eisenkrampen, so daß man den leichten Überhang ohne Probleme überwältigen kann. Gehzeit 0:30h.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Der Abstieg erfolgt über die Rückseite des Grandlspitzes und ist bei weitem nicht so schwierig wie der Aufstieg. Zusätzlich existieren jede Menge Seilführungen, welche unbedingt genutzt werden sollten. Gehzeit bis zur Hütte 0:45h
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Grandlspitz Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Probleme bereitete uns nur ein Schneefeld, welches sich über den Seilführungen des Abstieges befand. Wenn man Lust hat, kann man nach dem Abstieg auch noch einen kurzen Ausflug zur Taghaube unternehmen welche sich gleich neben dem Grandlspitz befindet. Für Anfänger ist der Klettersteig nicht zu empfehlen da er eine ca. 200m hohe Wand senkrecht hinauf läuft.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos 1,3-5 und Beschreibung: Ronny Siegel
Foto 6: Gabi Haslinger
Fotos 7-9: Christiane Kempf-Wolfert
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
16.10.2014
Aufrufe
22170
Interne ID
225

↑ nach oben

Fotos zu Grandlspitz Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Grandlspitz Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Thilo schrieb am 02.08.2017
Am 02.08.2017 Morgens bei sonnigem Wetter begangen.
Wir sind über die Taghaube aufgestiegen, was ein kleiner Umweg darstellt aber aufgrund der Kürze des KS Grandlspitz eine wirklich nette Ergänzung ist.
Am KS selbst hatte uns das lasche Seil enttäuscht, das bei mehreren Kletterern hintereinander sehr unruhig in den Führungen arbeitet. Weiterhin scheint es am Seil selbst nur im unteren Abschnitt "Stopper" für das Seil zu geben, d.h. wenn das Seil (aus welchem Grund auch immer) oben gelöst werden sollte würde es sich bis in den unteren Abschnitt herausziehen lassen. Solange alles hält mag es ja prima sein, aber wir finden das die Seilführung entsprechend erneuert werden sollte (man muß ja nicht warten bis erstmal etwas passiert ist...).
Ebenfalls zeigte sich das Seil beim Abstieg im maroden Zustand (Stifte hingen lose am Seil etc.).
Davon abgesehen ein kurzer und richtig bewerteter Steig, der Spaß machen kann. Wie bereits gesagt nichts für Anfänger.

Was uns verwirrt hat ist der Hinweis mit der 200m hohen senkrechten Wand, die es zu besteigen gilt (keine Ahnung ob damit nun die Grandlspitz oder Taghaube gemeint sein soll)?! Jedenfalls scheint diese "200m Wand" mittlerweile demontiert worden zu sein, denn der KS geht definitiv nicht senkrecht nach oben, und auch bei der Taghaube gibt es nichts dergleichen zu bewältigen.
Capere schrieb am 24.07.2017
Am 21.07. als Vorbereitung zum Königsjodler begangen und binnen 3h mit Rückkehr zur Erichhütte erledigt. KS tatsächlich nicht sehr lang, aber prima zum Einklettern und meist entspannt ohne Seil zu kraxeln. Zu- wie Abstieg je in <1h machbar, wenn man ranklotzt. ;)
upigors schrieb am 21.08.2015
sollte jemand zufällig in der Höhle (30m rechts oberhalb vom Einstieg) vorbei kommen, hab meine Sonnenbrille (mit Sehstärke) dort irgendwo in der Nähe der Alu-Box liegen gelassen.
Wäre ein feiner Zug mal zu gucken ob sie gefunden wird.
Hab Anfang August dort gepennt und was soll ich sagen, war schöner als jede Hütte ;-)
Ein paar Bilder gibts hier: https://www.facebook.com/upigors/media_set?set=a.10207137483773850.1073741854.1184702871&type=3&pnref=story
Beste grüße
Uwe
Marus schrieb am 14.09.2012
Am 4.8. gegangen wie Norbert K. aber andersrum.Da aber Klettersteig in 30 min. vorbei war,dafür war mir 2 Std.Zustieg einfach zu viel.
Dann zur Taghaube aufgestiegen über super Kamin.
Hier war sonst schon alles geschrieben.
Norbert K. schrieb am 25.08.2012
Bin den KS am 11.08. gegangen. War für mich als Vorbereitung für den Königsjodler gedacht. Bin über die Taghaube aufgestiegen. Die Querrung zum Grandlspitz ist bis auf den Kamin kurz nach dem Abstieg von der Taghaube(Klettersteigset sollte man anlegen)unproblematisch. Der KS selbst war nach 20 Minuten erledigt. War ganz nett. Vom Gipfel hat man einen guten Blick auf den Einstieg vom Königsjodler. Allein wegen dem Grandlspitz KS lohnt die Anreise nicht. Wer gut drauf ist, kann den KS auch noch beim Rückweg vom Königsjodler mitnehmen.
Max schrieb am 02.08.2009
Steig am 01. August gegangen. Etwas kurzer Steig, wenn man den Zustieg von 2.5 Stunden betrachtet. Ansonsten aber interessant und mit C/D passend bewertet. Bedenklich sind die zahlreichen Klebebänder die das Stalseil säumen und die Feuchtigkeit nur so ansaugen. Ein Blick darunter offenbart schon einige rostige Lizen, genau wie von Pit Schubert warnend prophezeit: Traue keinem Stalseil mit Klebeband!
Landmaedl schrieb am 20.10.2008
Wir sind den Steig am 19.10.2008 gegangen. Sehr lohnenswert ist der Übergang von der Grandlspitz zur Taghaube. Der Einstieg ist nicht beschildert, aber der Weg gut sichtbar und dann mit einem roten Punke durchgehend gekennzeichnet. Der Weg geht nordöstlich hoch. Abwechslungsreicher netter Weg. Kurz vom Aufstieg auf die Taghaube kommt noch ein gesicherter Kamin, also am besten Klettersteigset noch nicht in den Rucksack packen. Würde den Kamin mit C einstufen.
einheimischer schrieb am 14.08.2005
kurzer (ca.150 Höhenmeter) jedoch schwieriger steig !! von der Erichhütte gehts bergwärts rauf richtung taghaube. kurz vor beginn der latschen zweigt man nach links und folgt serpentinenmäßig dem wegverlauf. oben am grat weiter links halten und nicht weit von dieser stelle kommt der einstieg (nicht schwer zu verfehlen). dieser steig bietet wirklich alles....senkrechte stellen, teilweise sogar kurz überhängend und einfach ein tolles endstück mit anschließendem wunderschönem panorama. einzige negativ: kein gipfelkreuz ! besonders angenehm ist der abstieg: hinten runter ohne kletterei durchs geröll bis man wieder zum "Serpentinenweg" kommt! ach ja, hat man danach noch zeit sollte man unbedingt die stegmoosalm besuchen (parkplatz erichhütte zurück richtung birkarhaus, linke strassenseite parkplatz stegmoosalm, 15-20 min zu fuß rauf- käsejause bestellen!!)
↑ nach oben