Druckansicht

Starke Stiege


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Affensteine

Zielhöhe
419m

Talort
Schmilka

Höhenmeter
290m

Gehzeit
3:00h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(17 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Die Starke Stiege ist ein im Verhältnis zu den anderen Aufstiegen dieser Gegend relativ lange und schwierige Stiege. Sie weist ein kurzes Steilstück auf, welches mittels Haltegriffen entschärft ist (Sonst FT2). Man gelangt durch sie auf den Schrammsteingratweg.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz \"Ortsmitte\" in Schmilka (130 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Dresden (A17) über Pirna, Bad Schandau und Postelwitz bis nach Schmilka (direkt an der Elbe vor der tschechischen Grenze, 27 km ab Pirna). Dort im Ort gebührenpflichtige Parkplätze in der Ortsmitte.
↑ nach oben

Wegverlauf Starke Stiege

Zustieg
Vom Parkplatz in Schmilka die einzige Straße im Ort ca. 130 Hm bergauf. Die geteerte Straße hört in einem Wendekreis auf und ein Wanderweg führt weiter nach oben bis zur Abzweigung bei der Zwieselhütte (Gelbstrich; insg. 40 Min.). Nun links weiter bergan. Es folgen zuerst die Abzweigungen zur Heiligen Stiege, danach zur Rotkehlchenstiege. Kurz nach der Rotkehlchenstiege führt ein unbeschilderter Waldweg leicht bergan. Diesen geht man ca. 30 Min (100 Hm) bergan bis man zum Einstieg der Starken Steige gelangt.
Zustieg Höhenmeter
250m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Der Kletterteil der Starken Stiege besteht aus einen diagonal verlaufenden Felsrampe. Zur Unterstützung sind Metallgriffe im Fels angebracht. Nach den ersten 2 Metern (A/B) muss man sich durch einen kleinen Felsspalt zwängen (B). Der Rest verläuft dann in diagonaler Kletterei an der Rampe entlang nach oben bis zum Ausstieg (A/B, insg. 40 Hm, 15 Min.). Nach weiteren 15 Min. gelangt man auf den Schrammsteingratweg.
Anstieg Höhenmeter
40m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
60m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Als Abstieg kann man einen der zahlreichen anderen Stiegen wählen: Rotkehlchen, Heilige Stiege oder Lehnsteig. Dauer ca. 1,5 Std. bis zum Parkplatz.
Abstieg Höhenmeter
270m
Abstieg Zeit
1:30h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Starke Stiege

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
keine
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
keine
Sicherungen
einige Metallgriffe als Kletterunterstützung
Gesteinsart
Sandstein
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die Starke Stiege ist der schwierigste Zustieg in diesem Bereich. Sie ist deshalb auch nicht ausgeschildert.
Hintergrund
Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz (Tel. 035022-900600; Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )
Urheberhinweise
Fotos 1-6: Andreas Biscop
Fotos 7-9: Marco Walther
Anfängereignung
bedingt, keine Sicherungsmöglichkeiten im Steilstück
Letzte Änderung
05.03.2012
Aufrufe
23454
Interne ID
1109

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick auf die Schrammsteine

Bereitgestellt durch: https://www.saechsisch-boehmische-schweiz.de

↑ nach oben

Fotos zu Starke Stiege


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Starke Stiege

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Holger / Leipz. schrieb am 08.03.2010
Bin den Steig am Sonntg bei herlichen Winterwetter (Sonne u. 20cm.Schnee)von Schmilka aus gegangen - zurück über Rotkehlchenstiege-wolte anschliesend noch Rübezahlstiege machen was aus Witterungsbedinungen (Schnee u.Eis an d.Felsen) nicht möglich war-bin über Heilige Stiege und Gr.Winterberg zurück nach Schmilka.
Günter Näther schrieb am 16.10.2007
Empfehlung für eine schöne Wanderroute im Schrammsteingebiet Hohe Liebe- Rotkelchenstiege- Starke Stiege (eigene Erfahrung vom 25.07.2007): Voraussetzung: rutschfeste Wanderschuhe, Erfahrung mit Griffen, Fingerfertigkeiten Mit dem Bus oder zu Fuss nach Ostrau- dann hinauf zur Hohen Liebe (401m) mit wunderbarer Aussicht- hinunter in Richtung Osten ca. 500m, am nächsten Wegweiser nach rechts in Richtung Schrammsteine- Wenzelsweg kreuzen, dann auf Zeughausweg und in Richtung Lehne wandern (bis hierher für alle Wanderer geeignet)- auf Schrammsteinweg in Richtung Großer Winterberg ca. 600m wandern (also nach links), dann geht's in der Linkskurve rechts in die Rotkelchenstiege (kurz zuvor zweigt links ein Pfad in den Wilden Grund und in den Nassen Grund ab). Hier ist ein Zeichen ca. 15cm *15 cm. Ab hier sollte man etwas schwindelfrei sein, obwohl es nicht so gefährlich ist. Gewisse Fingerfertigkeiten vom Bergsteigen sind von Vorteil. Eisengeländer unterstützen den Weg nach unten. Kinder unter 10 Jahren besser anseilen. An der Sohle angekommen, führt der Weg durch den Falkoner Grund. Richten Sie immer mal den Blick zum rechts liegenden Großvaterstuhl, falls Sie ihn später für die Orientierung brauchen sollten. Wer eine Wanderkarte 1:10 0000 (TK10) besitzt, kann auch nach dieser gut wandern. Der Weg endet auf 257m über NN und stößt auf den befestigten Elbleitenweg. Man geht sofort nach halbrechts in den zunächst ca. 2m breiten Waldweg und bleibt immer auf diesem, auch wenn er schmal zum Pfad wird und dann steil ansteigt. Der Großvaterstuhl bleibt rechts. Irgendwann steht man an einer Felswand, an der es nicht mehr weiter zugehen scheint. Irrtum! Jetzt geht´s erst recht nach oben. Der Puls liegt bei über 150 und deshalb ist eine Rast unverzichtbar. Wir sind an der Starken Stiege (bisher keine Ausschilderung) und werden sie ohne Zweifel bewältigen. Wer es noch nicht glaubt- oben sind vor allem Eisenringe zu sehen, die auch als Orientierung dienen. Foto nicht vergessen, das dürfte später eher schwierig sein. Der Einstieg ist nicht ganz einfach, erscheint schwierig, eventuell muss anfangs nachgeschoben werden. Die Starke Stiege verläuft recht schräg und ist auch nicht sehr lang und ist für Anfänger von Stiegenwanderungen bestens geeignet. Kinder unter 10 Jahren besser anseilen.
↑ nach oben