Druckansicht

Rauhhornsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Rauhhorn

Zielhöhe
2241m

Talort
Hinterstein

Höhenmeter
0m

Gehzeit
8:30h

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(2 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Tatsächlich befindet sich am ganzen Berg gerade mal ein Stahlseil, und dennoch kam man hier mit Klettern nicht zu kurz. Das liegt vor allem daran, dass die gesamte Überschreitung eine sehr anspruchsvolle Kraxeltour mit ungesicherten Passagen im 2. Klettergrad darstellt. Die Tour ist somit nichts für den sicherungsverwöhnten Klettersteiggeher. Hingegen für den Allrounder, der sich in allerlei Gelände sicher bewegt, ist der Steig eine absolute Genusstour. (Zitat: Klettersteig-Atlas Deutschland Seite 94)

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
BLR Florian1980
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
-
Ausgangspunkt GPS
47.4708643245127 / 10.5061054229736 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
-
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf Rauhhornsteig

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
-
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
-
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Rauhhornsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der nordseitige Weg besitzt einen Aufschwung mit Seilsicherung. Ansonsten sind viele ungesicherte Stellen zu überwinden!
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos und GPS: Jochen
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
03.04.2013
Aufrufe
28742
Interne ID
68

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Nebelhornbahn

Bereitgestellt durch: https://webcams.tramino.net

↑ nach oben

Fotos zu Rauhhornsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Rauhhornsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Florian1980 schrieb am 02.08.2016
Bin heute über die Willers Alpe aufs Rauhhorn und über den Schrecksee zurück nach Hinterstein.Nachts um halb Elf auf dem Parkplatz angekommen. Am nächsten Tag um halb sieben gestartet. Frühstück auf der Willers Alpe bei Kerzenschein mit Brot, Marmelade,Honig, Bergkäse und Kaffee für 9 Euros war super. Der weitere Weg bis zum Einstieg in den Steig wurde immer steiler und anstrengender. Am Einstieg war ich ziemlich ausgekühlt und nassgeschwitzt. Der Steig selbst machte richtig Spass. Der Fels ist griffig und die ausgesetzten und abdrängenden Stellen hab ich mir um einiges schwieriger vorgestellt. Der gipfel gehörte mir ganz alleine und ich war froh über die Entscheidung, meine Spiegelreflexkamera dabei zu haben. Der Ausblick ist unbeschreiblich, muss man selbst gesehen haben. Der Abstieg war auch problemlos, nur an wenigen Stellen musste ich rückwärts gehen. Erst als der Jubiläumsweg wieder auf den Steig trifft wirds wieder ungemütlicher.Der Weg ist schlammig und kostet mich viel Kraft.Aber die Aussicht auf den Schrecksee entschädigt für alles. Nach dem Schrecksee geht es \"Kniemordend\", teils im Geröll, teils im Matsch steil bergab. Die letzte halbe Stunde vor dem E-Werk macht im groben Geröll dann gar keinen Spass mehr. Im Konstanzer Jägerhaus gibts noch ein frisches alkoholfreies Weizen von Fass, bevor ich dann geschafft, aber glücklich am Parkplatz ankomme.
aheu schrieb am 21.07.2011
Die Überschreitung des Rauhhorns ist eine alpine Bergbesteigung ,aber sicher kein Klettersteig.
Nur ein nordseitiger Steilaufschwung ist mit einem Drahtseil versichert. Die Klettersteigschwierigkeit würde ich mit B bewerten. Hier bei Nässe einzusteigen kann schon ziemlich gefährlich sein, da im weiteren Verlauf ungesicherte Stellen im 2 ten Schwierigkeitsgrat zu meistern sind.
Der Abstieg über den Südgrat ist technisch etwas einfacher ( Eine Stelle I+ und viele Stellen im 1 ten Grad, zum Teil aber ausgesetzt und im unzuverlässigem Gestein)
Trotzdem ist die Rauhhornüberschreitung eine der schönsten Allgäuer Bergbesteigungen, wenn man den II ten Grad ungesichert klettern kann.
Tina W. schrieb am 10.05.2010
ihr solltet wirklich die Bewertung nach oben anheben, das ist alles andere als etwas für "Anfänger" die sonst einen A/B-Klettersteig machen. Gut , als wir gestern unterwegs waren , haben uns noch eine Menge tiefe Schneefelder die Überschreitung zusätzlich erschwert, aber auch ohne Schnee, stell ich mir das für jemand der nicht klettert oder alpine Toure gewohnt ist u.Umständen als blanken Horror vor.
Ju_Wi schrieb am 03.08.2008
Wir haben am 30.07.08 das Rauhhorn von Nord überschritten, nachdem wir vor einem Jahr mal mittendrin umgekehrt sind. Definitiv finde ich die Bewertung falsch - es sei denn sie gilt nur für die 5 gesicherten Meter, die aber kein Mensch mit Karabiner geht, denn wer hier einen Karabiner einsetzen würde, kommt nicht bis zum Drahtseil... Es sind sehr schmale und geröllige Ecken vorhanden, bei denen man in die Tiefe schaut, ein ca. 10 Meter hoher Kamin, der ungesichert geklettert wird (I - II). Auch der Südabstieg ist zwar technisch nicht schwierig, verlangt im steilen, teils ausgesetzten Geröll aber gute Psyche. Man muss mehrmals kleine Felsstufen auf ein schmales Sims abklettern...
Simon schrieb am 01.06.2007
Kann meinen Vorredner nur zustimmen. Die Überschreitung des Rauhorns ist sicherlich kein Klettersteig. Mehr eine Bergtour, die nur mit ausreichender Bergerfahrung unternommen werden sollte. Klettertechnisch ist der Steig nicht übermäßig schwierig, aber es gibt einige sehr ausgesetzte, auch abdrängende Stellen gerade wenn man von Norden aufsteigt. Auch ich bin bei meiner Begehung keiner Menschenseele auf dem Grat begegnet. Zwar sind reinen klettertechnischen Schwierigkeiten sicher mit 2 Karabinern abgedeckt. M. E. solltet ihr aber eindeutiger darauf hinweisen, dass es um eine ernstzunehmende Bergtour handelt, die nur wirklich Schwindelfreie unternehmen sollten. Die 2 Karabiner, die ihr in dieser Gegend bspw. auch für den Aggensteinsteig gegeben habt, vermitteln ein etwas falsches Bild.
Thomas Blacha schrieb am 30.05.2007
Hallo! Bin selbst den "Klettersteig" gegangen (Mai 2007) und würde ihn ehrlich gesagt gar nicht als Klettersteig bezeichnen, da das abgesicherte Stück gerade mal 10 Meter lang ist. Der Rest ist zwar deutlich leichter, aber eben nicht abgesichert. Es ist von daher eher eine alpine Überschreitung. Schwindelfrei sollte man schon sein, aber rein klettertechnisch ist der gesamte Steig sicher nicht schwieriger als A/B, bzw. 2 Karabiner (wie auch schon angegeben). Wegen der fehlenden Sicherungen, sollte man als unerfahrener Alpinist bei Regen jedoch unbedingt von diesem Steig ablassen. Ciao Thomas
Sonja Schemenauer schrieb am 30.08.2006
Hi, auch ich war 2005 am Rauhhorn - mit vollem Gepäck für eine herbstliche Mehrtagestour allerdings. Von der Südseite her aufsteigend, bin ich mittendrin umgekehrt. So völlig ohne Sicherungen wurde mir die Sache zu heiß, zumal ich den ganzen Tag "keiner Sau" begegnet war. Also, ich weiß nicht, welche Auswirkungen das auf die Einstufung des Rauhhorns haben sollte, aber ich bin als Kletterin durchaus ein Fan der exponierten Steige - nur halt so völlig ungesichert (und halt mit all dem Gepäck), nein Danke...
Albrecht Gaby schrieb am 13.06.2006
Hallo, ich bin letztes Jahr über das Rauhhorn gegangen. Finde eure Bewertung mit 2 zu wenig. Keine Sicherungen, Schwindelfreiheit notwendig, niemals bei schlechtem Wetter gehen. Gebt doch bitte noch einen halben Punkt drauf. Ciao Gaby
↑ nach oben