Druckansicht

Kanin (gesicherter Steig) - Slowenischer Höhenweg



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Kanin

Zielhöhe
2585m

Talort
Bovec (483 m)

Höhenmeter
375m

Gehzeit
5:00h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(5 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Unter Verwendung der Seilbahn von Slowenien aus ist dies einer der Gipfel in den Julischen, die sich am leichtesten erobern lassen. Der Steig ist vor allem eine lange Bergwanderung mit wenigen gesicherten Passagen, aber viel Kraxelei bis UIAA I auf einen der Großen Italienisch-Julischen Vier.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
DeHiro joecool kletterkiki yengoo
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Talstation Kaninseilbahn (2210 m)
Ausgangspunkt GPS
46.33287661 / 13.53821933 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
Dom Petra Skalarja, 2286 m, in 2021 geschlossen
Anfahrt
In Bovec westwärts zur Talstation der Bovec-Kanin-Seilbahn.
↑ nach oben

Wegverlauf Kanin (gesicherter Steig) - Slowenischer Höhenweg

Zustieg
Mit der Bahn zur Bergstation (2210m) hochfahren (33 Min). Ab der Bergstation westwärts zu einer Felsstufe, wo die ersten Sicherungen beginnen. Rechts davon ist deutlich ein Felsenfenster (Okno) sichtbar. Der Aufstieg dorthin ist eine (wenngleich lohnende) Sackgasse, es sei denn, man plant die Ferata Prestreljenik in den Zustieg ein: + 1 Std.
Zustieg Höhenmeter
50m
Zustieg Zeit
0:15h
Anstieg
Entlang des Stahlseils über die Felstufe rauf und dann über einen kleinen Sattel. Danach quert man in der langen Südflanke des Kaninmassivs auf ausgedehnten Geröllhängen. Nach einer guten Stunde erreicht man weitere Sicherungen, die zusammen mit viel ungesicherter leichter Kletterei auf den Grat führen. Dem Grat folgt man nun zum Gipfel des Kanins, während man dabei die Ausstiege der Via delle Cenge (GPS 46.360915,13.444069) und der Ferrata Divisione Julia (GPS 46.360236,13.441385) passiert.
Anstieg Höhenmeter
325m
Anstieg Zeit
2:30h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Auf demselben Weg zurück. Achtung: letzte Talfahrt bereits um 16 Uhr (Sommer 2021)
Abstieg Höhenmeter
375m
Abstieg Zeit
2:15h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Kanin (gesicherter Steig) - Slowenischer Höhenweg

GPS-Track/Höhenprofil Kanin (gesicherter Steig) - Slowenischer Höhenweg

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Unbedingt Sonnenschutz und reichlich Getränke (Depot für den Rückweg: Getränke am besten noch vor der langen Schuttquerung im "Kühlfach" unter einem großen Felsblock verstecken)
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
weisse Punkte mit rotem Kreis
Sicherungen
gute Seile, etwas in die Jahre gekommen
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Steig kann natürlich als Abstieg der anderen drei Klettersteige am Kanin verwendet werden, wenn man von der italienischen Seite her hochfährt. Der Hatscher über die Sella Prevala zurück nach Italien nimmt aber viel Zeit in Anspruch und kann dazu führen, dass man die letzte Bahn nach Sella Nevea verpasst.
Achtung: der GPS-Track von joecool führt auf dem Hinweg zum Kanin über die ebenfalls leichte Ferata Prestreljenik zum Felsenfenster (Okno), wofür 1 Stunde Zeitbedarf zusätzlich einkalkuliert werden sollte! Auch empfiehlt sich für die Anfänger-Ferata Prestreljenik ein KS_Set, was auf dem finalen, meist ungesicherten Kraxel-Aufstieg zum Kanin nur die Wenigsten mitführen - einfach weil dort nur wenige Meter Stahlseil installiert sind.
Hintergrund
Das Prestreljenik-Felsenfenster ist der Sage nach entstanden, als der Teufel wieder mal irgendeine Gemeinheit ausheckte und dabei irgendwie einem Priester begegnete. Das Fenster markiert die Einschlagstelle, wo der Teufel in seiner Raserei den Berg gerammt hat.
Urheberhinweise
Beschreibung: beeler
GPS-Track von joecool
Anfängereignung
Für Klettersteig-Anfänger sehr gut geeignet. Bergerfahrung und Trittsicherheit erforderlich!
Letzte Änderung
24.09.2021
Aufrufe
26839
Interne ID
530

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Kranjska Gora

Bereitgestellt durch: https://www.kranjska-gora.si

↑ nach oben

Fotos zu Kanin (gesicherter Steig) - Slowenischer Höhenweg


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Kanin (gesicherter Steig) - Slowenischer Höhenweg

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 13.08.2021
Die letzte Talfahrt war bei dieser Begehung am 12.8.21 nicht für 17 Uhr, sondern schon für 16 Uhr angesagt! Da wir im Zustieg auch noch den relativ neuen Anfängersteig Prestreljenik mitgenommen hatten, durften wir nicht trödeln, gönnten uns nur 15 Min Gipfelpause auf dem Kanin - und erreichten die Seilbahn um 15.30 Uhr. Am besten so früh wie möglich starten, damit einem der Zeitdruck unterwegs nicht die Tour vermiest.
yengoo schrieb am 07.02.2018
Ein schöner Klettersteig für Einsteiger, den man auch gut mit Kindern begehen kann, insofern man sie für die lange Tour durch das Schotterfeld motivieren kann ;). Tolle Aussichten und die finale Kletterei ist leicht aber eine gute Übung für anspruchsvollere Touren. Man sollte die Zeit im Blick halten - die letzte Seilbahn talabwärts fährt um 17 Uhr. Ein Klettersteigset benötigt man nicht, ein Helm und Handschuhe würde ich aber empfehlen.
Freddy63 schrieb am 04.12.2016
Seit dem 09.09.16 fährt die Seilbahn wohl wieder auf den Kanin.
http://www.bovec.si/de/aktuell/nachrichten/2016091315213297/Mit-der-Kabinenbahn-schon-wieder-auf-den-Kanin/
Julier schrieb am 31.08.2013
Es sieht im Moment nicht so aus, als ob die Seilbahn wiedereröffnet würde. Die Betreibergesellschaft hat wohl Konkurs angemeldet und die Anlagen sehen bereits aus, als ob sie nicht mehr unterhalten werden und sich im Verfall befinden.
joecool schrieb am 09.08.2013
Die Seilbahn von Bovec/SLO hinauf zum Kanin ist bis auf Weiteres außer Betrieb. Letzten Herbst waren wohl bei einer Leerfahrt 2 Gondeln runtergefallen, und die nötigen Renovierungen sind noch nicht abgeschlossen.
↑ nach oben