Druckansicht

Saulajochsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Saulajoch

Zielhöhe
2065m

Talort
Brand (1037 m)

Höhenmeter
125m

Gehzeit
1:45h

Schwierigkeit
(1 - A)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(7 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Der "Saulajochsteig" bezeichnet den Weg vom Lünersee-Staudamm zum Saulajoch und hat weder mit dem "alten" noch mit dem "neuen" Saulakopf-Klettersteig etwas zu tun.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 7 User gemacht:
Jörg speedy68 schroff ralbrecht Bergblumenwiese Yeti68 Maulwurf
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Douglasshütte / Bergstation Lünerseebahn (1979 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Bludenz ins Brandnertal, nach Brand und weiter zur Talstation der Lünerseebahn (1564 m).
↑ nach oben

Wegverlauf Saulajochsteig

Zustieg
Vom Ausgangspunkt über den Staudamm, von dort nach links (nördliche Richtung).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Hier beginnt der Saulajochsteig, der einige seilgesicherte Stellen enthält, die nur geringste Schwierigkeiten bieten, ehe man das Saulajoch (2065 m) erreicht (1 h).
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
wie Aufstieg (0,75 h)
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Saulajochsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Wer sich die Auffahrt sparen will, erreicht den Stausee in 45 min. vom Parkplatz der Seilbahn. Wer sich die Abfahrt sparen will, soll nicht (wie wir) zu früh am Rückweg auf dem Saulajochsteig einem der Pfade Richtung Tal folgen, da diese im Nichts enden (in unserem Fall schlugen wir uns eine gute Stunde durchs Dickicht, eher wir auf einen normalen Weg kamen.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos 1-4: Gerhard
Foto 5: Thomas Falkenberg Fotos 1-4: Gerhard Grote / Michael Stötzel
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
07.12.2008
Aufrufe
9509
Interne ID
35

↑ nach oben

Fotos zu Saulajochsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Saulajochsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Bergblumenwiese schrieb am 05.09.2011
Bin den Steig am 4.9.2011 als Rückweg von der Heinrich-Hüter-Hütte gegangen.
Uns kam ein Elternpaar mit Grundschulkind entgegen, das (durchaus angebracht) mit Gurt und Seil gesichert war.
Ansonsten: bei Auf- oder Abfahrt mit der Seilbahn unbedingt die brütende Gams mit Zicklein im Nest beachten!! Witziges Fotomotiv
Barbara & Roland schrieb am 30.09.2009
Dieser Steig ist kein Klettersteig im eigentlichen Sinn, aber ein sehr schöner und exponierter Höhenweg, der mit mehreren Drahtseilen gesichert ist (der Weg zum Saulakopf Klettersteig). Man merkt übrigens erst von der Bahn aus (wenn man den Steig gemacht hat), wie steil die Felsen teilweise vom Steig abfallen!
Familie Brombacher schrieb am 20.08.2008
Wir sind den Steig am 13.8.2008 auf dem Weg zur Heinrich-Hüter-Hütte und später zur Zimba gegangen. O.g. Beschreibung paßt soweit: es gibt viele kleine Drahtseilstellen und allenfalls ein paar Schrofen zum kraxeln. Allerdings sollte man die Exponiertheit des Steiges erwähnen. Oft geht es unterhalb des Steigs senkrecht nach unten, auch wenn meistens Latschen im Hang sind. Also nix für Anfänger: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind obligatorisch. Bei Nässe wird der Steig wegen der vielen Felsen im Weg gefährlich. Viel Spaß! Jürgen aus Zorneding bei München.
↑ nach oben