Druckansicht

Kleinbärenzinne Klettersteig



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Vorgipfel Puitkogel

Zielhöhe
2420m

Talort
St.Leonhard im Pitztal

Höhenmeter
1050m

Gehzeit
4:30h

Schwierigkeit
(2 - A/B)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Hochalpiner Hüttenklettersteig mit 2 Varianten. Links die Familienvariante und rechts die Expertentour mit dem Schwierigkeitsgrad E und keinen Tritthilfen.

Der Steig an sich bietet 2 Varianten. Los geht es sehr leicht. Nach ca. 15 Minuten kommt man zu einer Abzweigung. Links geht es zur A-B Variante, rechts zur D-E. Die rechte Variante hat es in sich und sollte nur von Profis gemacht werden. Keine Tritte, keine Eisen. Nur Fels mit sehr wenigen Griffen und teilweise Überhang. Beide Varianten laufen oben aber zusammen. Hier ist ein Höhenweg markiert, der aber nicht fertig ist (Stand August 2021). Das Seil liegt aufgerollt zwischen den Felsen inkl. Verankerungen.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: kboomdani
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz Rüsselsheimerhütte Plangeros
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rüsselsheimerhütte
Anfahrt
Über die pitztal Landesstrasse bis zum Parkplatz der Rüsselsheimerhütte bei Plangeross. Dort ist eine große Tafel mit dem Hüttennamen.
↑ nach oben

Wegverlauf Kleinbärenzinne Klettersteig

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
Auf dem Hüttenweg zur Rüsselsheimerhütte. Dort der Beschilderung Kleinbärenzinne Klettersteig leicht absteigen auf einem Pfad folgen.

Der Steig ist nur über die Rüsselsheimerhütte zu erreichen. Ab dem Parkplatz in Plangeross gehts mit knapp 600hm bis zur Hütte. Gehzeit etwa 2 Std. An der Hütte ist der Zustieg nicht ausgeschildert, geht aber hinter der Hütte los und ist gut erkennbar. Gehzeit bis zum Steig ca. 30 Minuten von der Rüsselsheimheimer Hütte aus. Somit sind schon mal ca. 2.5 Stunden vergangen bis man am Steig ist.
Zustieg Höhenmeter
890m
Zustieg Zeit
2:15h
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
160m
Anstieg Zeit
0:30h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Von der Bank noch über A/B Gelände aufwärts bis rechts ein Abstiegsklettersteig wieder zurück zum Einstieg führt.

Der Abstieg ist einfach und teilweise muss man sich einhängen. Allerdings ist er stellenweise nicht gut erkennbar und durch vereinzelte, rote Besenstiele gekennzeichnet. Zurück geht es dann wieder zur Rüsselsheimer Hütte und dann wieder runter zum Parkplatz.
Abstieg Höhenmeter
1050m
Abstieg Zeit
1:45h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Nord
↑ nach oben

Übersichtskarte Kleinbärenzinne Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
sehr gut
Sicherungen
dünnes lockeres Stahlseil, keine Tritthilfen
Gesteinsart
Urgestein
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die rechte E Variante ist gerade bei Nässe extrem rutschig und nur den Profis vorenthalten. Das lockere Seil stellt eine zusätzliche Schwierigkeit dar.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
Ja für die Linke Variante
Letzte Änderung
09.09.2021
Aufrufe
1346
Interne ID
2447

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Obergurgl

Bereitgestellt durch: https://www.obergurgl.com

↑ nach oben

Fotos zu Kleinbärenzinne Klettersteig

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Kleinbärenzinne Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

-Nick- schrieb am 15.08.2021
Begehung im August 2021. Der Steig war gut begehbar, habe die linke Variante gemacht (A-B). Diese Variante ist Anfängertauglich und Kinderfreundlich. Am Grad oben ist zwar ein "Höhenweg" gezeichnet, allerdings liegt das Seil aufgerollt zwischen den Felsen mit diversen Ankern. Ich gehe mal davon aus , dass der weg noch im Aufbau ist. Der Abstieg ist Anfang noch gut erkennbar, danach muss man sich aber etwas umschauen um den richtigen Weg zu finden, vereinzelt sieht man rote Besenstiele, welche den Weg zeigen sollen.
↑ nach oben