Druckansicht

Jubiläumsklettersteig Lehner Wasserfall


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Lehner Wasserfall

Zielhöhe
1500m

Talort
Längenfeld (1180m)

Höhenmeter
350m

Gehzeit
2:30h

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(73 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Klasse Klettersteig mit der beeindruckenden Kulisse eines hohen Wasserfalles. Ein kurzer D/E Überhang vor dem Ausstieg kann umgegangen werden. 2014 wurde zusätzlich im oberen Teil eine längere schwierige Variante (ca. 30m D bis D/E) gebaut inklusive einer spektakulären Seilbrücke. Die Seilbrücke ist auch ohne Begehung der schweren Variante zugänglich.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz in Lehn (1159 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Ötz Richtung Längenfeld im Ötztal. Am Ortschild von Längenfeld rechts Richtung Lehn (Tafel Freilichtmuseum). Auf der anderen Talseite dann links, danach rechts haltend zum Kletterparkplatz. (gebührenpflichtig, Infotafeln zum KS und WC)
↑ nach oben

Wegverlauf Jubiläumsklettersteig Lehner Wasserfall

Zustieg
Vom Parkplatz folgen wir nach halbrechts aufwärts einem Kreuzweg geradeaus. Dann einem Weglein folgend über eine Hängebrücke zum Einstieg.
Zustieg Höhenmeter
150m
Zustieg Zeit
0:30h
Anstieg
Wer die Varianten auslässt für den bleibt sicher die steile Einstiegspassage die schwierigste Passage der Tour. (C) Weiter oben hat man zwar auch einige steilere Aufschwünge zu überwinden kann sich aber immer wieder auf flacheren Passagen (rund um Schwierigkeit B) erholen und die tolle Aussicht genießen. Schon weit oben teilt sich der Weg. Nach links querend zur neuen Variante direkt am Wasserfall bzw. gerade aus zum nahen Originalausstieg bei dem man ebenfalls wählen kann zwischen dem kurzem Kraftakt am überhängenden Block (D/E) oder der leichten Umgehung links. Die neue Variante direkt am Wasserfall sollte man allerdings nicht unterschätzen, diese zieht über 30m spektakulär und überhängend zur Seilbrücke hoch ist dabei durchgehend D bis D/E und braucht entsprechend Armkraft. Von der Seilbrücke bietet sich anschließend ein spektakulärer Tiefblick über den Wasserfall. Die Brücke ist allerdings auch für Normal KS Geher problemlos zu erreichen - nach dem Originalausstieg kurz aufsteigen und dann nach links.
Anstieg Höhenmeter
200m
Anstieg Zeit
1:15h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Vom Originalausstieg links aufsteigen, anschließend entweder Links zur Seilbrücke (auf jeden Fall zu empfehlen!) und danach weiter nach links zum Abstiegsweg oder weiter zur Forststraße und auf dieser dann nach links zum Abstiegsweg. Abstiegsweg führt direkt wieder zum Parkplatz.
Abstieg Höhenmeter
350m
Abstieg Zeit
0:45h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Jubiläumsklettersteig Lehner Wasserfall

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
keine, ohne die Varianten wird der Steig nach oben hin aber eher leichter.
Markierungen
-
Sicherungen
alles in Topzustand.
Gesteinsart
Urgestein
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Die neue Variante schaut von der Abzweigung eher leichter aus als sie in Wirklichkeit ist. Es wurden zwar eine große Anzahl an Bügeln verbaut aber das überhängende Gelände verlangt trotzdem ordentlich Kraftausdauer. Erfahrung mit längeren KS Passagen die D überschreiten sollte vorhanden sein.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung und Fotos: 1-7: Jörg und Michael
Fotos 8-10: Thomas Falkenberg
Fotos 11-13: Manfred Blenk
Foto 14: Petra Geiger
Anfängereignung
Steig wird gerne von Einsteigern und geführten Gruppen gemacht - mitunter dadurch auch Staus im KS - entscheidend wird sein wie ob man die Einstiegswand halbwegs problemlos schafft...
Empfehlungen
In den Urlaubszeiten ist der Steig v.a. auf der Normalroute recht überlaufen.
Letzte Änderung
04.09.2016
Aufrufe
24527
Interne ID
156

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Obergurgl

Bereitgestellt durch: https://www.obergurgl.at

↑ nach oben

Fotos zu Jubiläumsklettersteig Lehner Wasserfall


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Jubiläumsklettersteig Lehner Wasserfall

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Markus13 schrieb am 10.05.2018
Am 06.05.2018 nach dem Kaiser Max-KS (Komlettbegehung) begangen.
Inkl. Dach- und Wasserfallvariante.
Wegen des massigen Schmelzwassers, das der Wasserfall führte, kam es schon auf der langen waagerechten Plattenreihe zu Sprühnebel.
Dies hat sich später am Einstieg der Wasserfallvariante (E) bis auf ein höchst unangenehmes Ma? gesteigert.
Die Variante mit ihren teils seitlich versetzten ausgeprägten Überhängen wurde praktisch komplett unter einer Dauerdusche begangen.
Das hatte zur Folge, dass die nassen Gummisohlen auf den Trittbügeln und die Echtlederhandschuhe am Drahtseil äusserst rutschig waren, was den Schwierigkeitsgrad entsprechend erhöht.
Als ich an der Wasserfall-Seilbrücke um die Ecke kam, schlugen (!) mir Wassermassen in's Gesicht.
Da ich allerdings vorher schon komplett durchnässt war, habe ich die Seilbrücke regulär mitgenommen.
Als ich auf der Seilbrücke den Kopf gedreht hatte (nur 1x) knallte mir das Wasser mit mächtig Druck auf's Ohr.
Meine Klamotten waren 2h später auf dem Reinhard Schiestl-KS noch nicht trocken....
Es war trotzdem 'ne Tolle Tour, die im Sommer, wenn der Wasserfall weniger Wasser führt, bestimmt angenehmer zu gehen ist.

Mein Video zum Steig unter www.youtube.com/markus923
https://www.youtube.com/watch?v=ducaLXFCs9s
Ellen schrieb am 12.02.2018
21.12.2017
Der Steig ist mit Unmengen von Trittbügeln und Stufen ausgestattet. Bei den aktuellen Schnee- und Eis-Verhältnissen ist dies natürlich sehr hilfreich. Teilweise mussten Stahlseil und Stufen unter dem Schnee ausgegraben und Eis auf den Stufen weggeschlagen werden...
Der "eingefrorene" Wasserfall ist von der Seilbrücke aus gesehen ein absolutes Highlight. Hier muss ich wohl im Sommer noch einmal herkommen und den Weg direkt am Wasserfall ausprobieren.
Fattel schrieb am 03.09.2017
Ganz in der Nähe des (ziemlich überlaufenen) Stuibenfalls gelegen (ca. 10 km) ist der Lehner schon etwas anspruchsvoller und bietet auch hartgesotteneren/erfahreneren KS-Gehern eine Menge Kletterspaß. Der Einstieg ist – wie schon erwähnt – der Test für die persönliche Eignung. Wer hier schwächelt sollte besser nicht weitergehen. Die technisch vergleichbaren Passagen im weiteren Steigverlauf sind zwar nicht so lang wie der Einstieg aber man wird ja im Verlaufe der Tour nicht unbedingt fitter. Durch die Linienführung ist garantiert, dass man zwischendurch immer wieder etwas ausruhen kann (längere Querungen). Im Schlussteil kann man dann – je nach eigenem Können – nach links in die knackige E-Variante wechseln oder dem Normalweg folgen wobei hier entweder die B/C-Route oder ein kurzer aber kraftraubender D-Aufschwung (komplett verbügelt) zurAuswahl stehen. An der Seilbrücke trifft man sich dann wieder.. Während wir am Stuibenfall absolut trocken queren konnten bekamen wir am Lehner (am selben Tag) eine Dusche bis Hüfthöhe. Persönlich fand ich den Steig super schon weil er für jeden Anspruch etwas zu bieten hat. Er ist zwar nicht so spektakulär wie der landschaftlich schöner gelegene und höhere Nachbar (Stuibenfall) aber klettertechnisch hat er mehr zu bieten.
Joe 69 schrieb am 24.08.2017
Wir haben den Lehner Wasserfall schon 2 mal gemacht , ich glaub , ich würde ihn auch noch ein drittes mal machen. Er ist einer der schönsten Steige in der Region. Die neue Variante direkt neben dem Wasserfall habe ich auch immer gemacht , das letzte mal mit meinem damals gerade mal 10 jährigem Sohn.
Felswanderer schrieb am 03.08.2017
C-Variante am 03.08.17 mit der Familie (Kids 12 und 14 Jahre) begangen. Steig ist super in Schuss. Sehr schöne Routenführung. Vielleicht ein bischen viel Eisen verbaut.
Christo Hutschel schrieb am 11.01.2016
http://youtu.be/qDT0J1Y1QL0
Lehner Wasserfall Klettersteig: Der Jubiläums-Klettersteig zählt zu den schönsten Klettersteigen Tirols. Die eindrucksvolle Steiganlage im Nahbereich eines hohen Wasserfalls ist geschickt angelegt und bietet fast immer einen hautnahen Blick auf die hinabstürzenden Fluten. Ideal zum Einstieg in die Saison - und natürlich schon schneefrei :-) Hier ist mein kleines Video dazu, auf dem alle Schwierigkeiten gut zu sehen sind. Bitte teilen/liken/kommentieren :-)
Joey schrieb am 29.12.2015
Am Donnerstag, den 02.09.2010, beendete ich meinen Dolomitenurlaub und fuhr bei bestem Wetter
heimwärts nach Norden über den Jaufenpaß und das Timmelsjoch ins Ötztal. Am Jaufenpaß mußte ich
mich zunächst gedulden, da er bis Mittag wegen Teerarbeiten gesperrt war. Dann ging es über die
eindrucksvolle Timmelsjoch-Paßstraße ins Ötztal (Timmelsjoch-Paßhöhe um 13:30). Eine Stunde später
um 14:30 erreichte ich den Parkplatz unterhalb des Lehner-Wasserfall-Steiges, brach um 14:45 auf
und kam um ca. 15:00 zum Einstieg. Nach der vorhergehenden Klettersteig-Woche in der Gegend um Cortina
empfand ich die Strecke als maximal mittelschwer, eher leichter. Die damalige Schlüsselstelle
mit dem kleinen Überhang war schnell überwunden. Die seit 2014 bestehende Variante mit der
Seilbrücke über den Wasserfall gab es noch nicht. So erreichte ich zügig nach ca. 45 Min. den Umkehrpunkt
und nach weiteren 30 Min. wieder den Parkplatz (16:15). Von dort ging es dann ca.3 km mit dem Auto wieder
talaufwärts zurück zum Reinhard-Schiestl-Steig (Kommentar siehe unter Reinhard Schiestl Klettersteig !).

Fazit:
Der Lehner-Steig ist durch seine Streckenführung entlang des Wasserfalls eine reizvolle Abwechslung
zu den meisten üblichen Klettersteig-Routen. Da die Strecke hervorragend gesichert ist und wenn die seit 2014
bestehende schwierige Wassefallüberquerung vermieden wird, ist der Steig m.M.n. auch für bergerfahrene
Kinder und Jugendliche geeignet.

patsch69 schrieb am 06.10.2015
Ein schöner gut gesicherter Steig. Hab die schwierige Variante ausgelassen (25.09.2015). Schöne Landschaft mit Wasserfall.
hockeytownfranky schrieb am 11.08.2015
Ein Klassiker, nicht sonderlich schwer und landschaftlich ein Traum. Sommer wie Winter. Bin den Steig an Silvester bei Eis und Schnee mal gelaufen, lohnt sich. Die ersten Meter sind im Grunde die anspruchsvollsten, wer da drüber ist, schafft auch den Rest. Verbinden mit Burgsteinwand (Walter-Schiesstl) und/oder Stuibenfälle.
Alli10 schrieb am 22.05.2015
Es gibt jetzt Richtung Ende, eine Abzweigung die hat D/E steht auch dran „Nur für geübte“
Bin aber die Normale Variante begannen. Ist sehr schön, leider war die Sicht nicht sehr, dank Nebel und Regen.
↑ nach oben