Druckansicht

Crazy Eddy I


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Grünbergwand

Zielhöhe
895m

Talort
Silz (654 m)

Höhenmeter
250m

Gehzeit
1:45h

Schwierigkeit
(4.5 - D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(19 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Interessanter Steig, den man \"en passent\" unbedingt mitnehmen sollte.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Großer Parkplatz der \"Bruno Pezzey Rafting Areals\" am Inn
Ausgangspunkt GPS
Hütten
keine
Anfahrt
Von Innsbruck Richtung Arlberg auif der A12, Ausfahrt Mötz, dann Richtung Silz. In Höhe der Kirche (links), rechts abbiegen und dann gerade aus bis zum Parkplatz am Inn.
↑ nach oben

Wegverlauf Crazy Eddy I

Zustieg
Wir folgen der Straße hinter dem Rafting-Gelände über die Autobahn. Direkt dahinter geht es auf einem unscheinbaren Weglein halblinks bergauf (Wegweiser \"Simmering\"), leider immer in Hör- und Sichtweite der Autobahn. An einer Abzweigung (Schild \"Klettersteig\") nach links zum Einstieg (ca. 780 m) (15 min.).
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Gleich der Einstieg ist die Schlüsselstelle, eine senkrechte, trittlose Wand, die nur mit Kraft und Können zu überwinden ist. Danach geht es nur wenig leichter weiter. Immer wieder sind senkrechte, trittarme oder trittlose Stellen zu überwinden, die jeweils aber nur kurz sind. Trotzdem dürfte sich der eine oder andere wünschen, am paralell laufenden, leichteren \"Crazy Eddy II\" zu sein. Kurz nach dem Zusammentreffen der beiden Varianten endet der erste Teil des Steiges. Hier erst kurz links aufwärts (blau / rot markiert), dann nach rechts (blau) aufwärts und über eine Gehstrecke und eine kurze gesicherte Stelle zu einer Zweiseilbrücke. Über diese und über eine kurze Leiter wieder abwärts. Von hier aus kann man zu einem \"Spinnennetz\" absteigen, muss aber danach wieder aufsteigen (45 min.)
Anstieg Höhenmeter
120m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Den Abstieg nehmen wir über die Zweiseilbrücke zurück und dann über die leichtere, aber nicht zu unterschätzende Variante (Schwierigkeit 3,5) hinab zum Einstieg und über den Zustiegsweg zurück zum Ausgangspunkt (45 min.)
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Crazy Eddy I

GPS-Track/Höhenprofil Crazy Eddy I

 
 

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Aufgrund der Talnähe und Kürze ideal, um mal einen richtig schweren Steig auszuprobieren. Leider gibt es immer wieder erdige Stellen, daher Vorsicht!
Hintergrund
Eröffnung 2002
Urheberhinweise
Fotos 10,11: Falter (Team)
GPS-Track: Werner Pointner
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
07.06.2011
Aufrufe
13520
Interne ID
99

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Ehrwalder Almbahn, Bergstation 6er-SB Gaistal

Bereitgestellt durch: https://www.ehrwalderalmbahn.at

↑ nach oben

Fotos zu Crazy Eddy I


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Crazy Eddy I

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Mortimer68 schrieb am 06.05.2016
Kurzes Update. Die Brücke ist hinter der Thujazucht, der Wegweiser in die Richtung weist auf einen Steinbruch. Auf dem Wegweiser vor dem unscheinbaren Weg steht Zwischensimmering. Das Schild Klettersteig gibts wohl nicht mehr. Beim ersten sichtbaren Abzweig nach links gehts zum Einser, geradeaus zum einfacheren. Oben raus kann man auch einfach gerade aus ca. 30 Meter hochgehen, dann landet man wieder auf dem rot markierten Weg und kann über den Normalweg abwärts. Den Einser fand ich von der Armkraft wirklich anspruchsvoll, da es für die Beine wenig Halt gibt. Mit Sicherheit nicht unterbewertet.
Grundig0815 schrieb am 27.03.2015
Ich bin 6 Jahre alt und dies ist mein erster richtiger Klettersteig. Was für meinen Papi der Kaiser Max war, ist für mich der Crazy Eddy. Da ich Anfang 2014 hier gescheitert bin, habe ich mir Klebeschuhe besorgt und im August 2014 nach dem C Steig den Einstieg des D-Steigs (am Seil gesichert) zusammen mit meinem Papi geschafft. Jetzt bin ich ganz stolz, dass ich auf dem ersten Bild zu sehen bin:-) Gruß von der Nordsee
Bergblumenwiese schrieb am 23.05.2012
Mei, am Mittag nach der Martinswand noch dazu gehängt. Mit Bergschuhen - nicht mal gscheit gschnürt - im Einstieg erstmal inne gehalten! Ist doch ganz schön heftig. Nun wußte ich, warum mein Bergbegleiter an der Martinswand den mittleren Teil hat ausfallen lassen!!
Der Zustiegsweg ist leider nicht eindeutig markiert. Auch das Kanutourunternehmen und die Bar gibt es nicht mehr. Aber mit dem Klettersteig.de POI kommt man ohne Probleme hin. Noch über die Brücke und los geht es links den Pfad hoch in den Wald hinein.
Für die Abseilstrecke braucht man ein 100 m Seil - besser 50-60m Zwillings-/Doppelseil.
Jürgen S. schrieb am 16.08.2010
Sind den Steig am 09.08.10 bei herrlichem Sonnenschein gegangen. Sehr schöner Steig den man bei der langen Heimreise gut auch mal zwischendurch machen kann. Nach kurzem Aufstieg folgend dem Schild "Simmering" (ca. 30 Min.) kommt man zum Einstieg von crazy Eddi I und II. wer denn I. am Einstieg nicht packt kann zum II. wechseln.. Seile führen nach wenigen Metern zusammen. Danach kurz auf Trampelpfad weiter zu einer 2-Seilbrücke. Achtung. Für Leute unter 1,65 etwas problematisch bzgl. der Reichweite. ggf. muß man sich hier am Klettersteigset halten. Es gibt aber auch eine Umgehung etwas unterhalb zu der gegenüberliegenden Holzbank (Rastplatz). Am Rastplatz führt eine großzügige Schleife links hinunter und rechts wieder hoch und man muß wieder die ganze Strecke zurück da es hier eine Sackgasse ist. Hier gibt es auch mehrere Abseilstellen wodurch man sich den Abstieg zur einem kurze Stück spart. Jedoch ist ein 60m Seil nicht ausreichend da die Abseilstelle mind. 40-50m hoch ist. Auf dem Rückweg ist noch ein Spinnennetz angebracht das optional begangen werden kann. Alles in allem ca. 1,5 - 2h.
Wolfgang Sluiter schrieb am 02.08.2008
Nicht nur der Einstieg ist sehr kraftraubend und anstrengend, sondern auch in ca. der Mitte der Wand stellt sich noch das Problem der "offenen Tür". Nur mit Technik und Kraft ist diese Stelle zu bewältigen.
Paul Petutschnigg schrieb am 16.08.2007
Steig mit toller Aussicht auf die Ortschaft Silz. Weil es in der Nacht geregnet hat, bin ich mit Bergschuhen gegangen. Kletterschuhe wären allerdings von Vorteil gewesen. Als Abstieg wollte ich ebenfalls den Crazy Eddy gehen, habe aber den Einstieg verpasst und bin dann den Normalweg ins Tal gegangen.
Jochen Hemmleb schrieb am 09.12.2006
Sind gestern beide Steige gegangen. Eddy 1: Einstiegswand dank des griffigen Drahtseils kein größeres Problem, im Mittelteil ein, zwei kniffligere Stellen an den trittarmen Platten - hier war Kopfarbeit gefragt, die besten Trittkombinationen auszuknobeln (keine schlechte Übung). Dann über die Seilbrücke - für kleinere Personen recht anstrengend. Der Abstieg zu den Abseilketten links der Spinne ist recht unangenehmes, erdiges Schrofengelände. Wir wollten zum Einstieg der Spinne abseilen, haben es aber vorsichtshalber gelassen, da 25 m Abseillänge nicht auszureichen scheinen und in der Wand auch keine weiteren Abseilketten vorhanden sind - die Literatur (Bücher wie auch Web) sollte sich unbedingt angewöhnen, beim Hinweis auf die Abseilketten auch die Höhe der Abseilstelle anzugeben ! Wir sind dann zum Beginn der Seilbrücke zurück, über den Pfad zum Einstieg und haben zum Abschluß den Eddy 2 drangehängt. Nicht allzu schwer, die Plattenverschneidungen im Mittelteil sind schön, der Blick runter ins Inntal ebenso.
Wolf* schrieb am 30.05.2006
Waren am 28.05.06 mal wieder da. - Mit Anfaengern die B Variante gemacht. Sehr gut fuer Kinder und Anfaenger geeignet. - (Vorsicht B Einstieg rechts oberhalb der D-Einstiegswand....haette die Beginners auch fast die D-Variante einsteigen lassen). - Beide Varianten sind aeusserst kurz. Haben ohne Gepaeck 2x "Speedklettersteigen" ueber die D Variante gemacht....Einstieg bis Ausstieg 12 min! Runter ueber die B-Variante. Der Crazy Eddie ist fuer "auf die Heimfahrt" immer einen Abstecher wert.
Michael schrieb am 15.05.2006
Aktuell liegt das Schild zum Klettersteig einige Meter weiter unter rausgerissen, daher haben wir zuerst den Ausstieg gefunden. Beim Abzweig nach Links ist jetzt ein Steinmännchen. Sonst ein sehr schöner Steig.
Steffen Sickinger schrieb am 10.09.2005
Ganz netter und sehr kurzer Steig. Einstiegswand mit Kraft zu überwinden, danach leichter. Die Spinne kann man vergessen. Helm wie immer ratsam da oft einige größere Fungruppen unterwegs sind die leider nicht auf Steinschlag achten.
↑ nach oben