Druckansicht

Taubensteinsteig



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Taubenstein

Zielhöhe
1693m

Talort
Schliersee (784 m)

Höhenmeter
75m

Gehzeit
0:30h

Schwierigkeit
(1.5 - A)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Kleiner Abstecher bei grösseren Touren im großartigen Rotwand-/Spitzingseegebiet!

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: Bergblumenwiese
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
-
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
Bergstation Taubensteinbahn, 1620m, optional Rotwandhaus, 1765m
Anfahrt
A8, Ausfahrt Weyarn, über Miesbach und Schliersee zum Spitzingsee, Parkplatz Taubensteinbahn.
↑ nach oben

Wegverlauf Taubensteinsteig

Zustieg
Auffahrt mit der Taubensteinbahn, an der Bergstation rechts dem Wegweiser zum Taubenstein bzw. Richtung Rotwand folgen und aufwärts bis unter den Taubensteingipfel, auf der linken Seite, auf einer freien Wiese, befindet sich ein grosser Felsbrocken.
Zustieg Höhenmeter
50m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Gegenüber dem Felsbrocken zweigt der Steig rechts ab, es gibt zwei Aufstiegsmöglichkeiten, die vor dem gesicherten Abschnitt zusammentreffen. Der linke Aufstieg erfolgt über deutlichem Steig, der rechte kurz auf Steig, dann eine kurze markierte Felspassage. Nachdem die beiden Wege aufeinandertreffen, kurz aufwärts, dann gesichert durch eine steile Rinne auf das Gipfelplateau (9m Drahtseil, Schwierigkeit 1,5). Weiter fast eben zum Gipfelkreuz.
Anstieg Höhenmeter
25m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Wie unter Zu- und Anstieg beschrieben auf demselben Weg zurück, oder weiter über eine der unzähligen Routen im Rotwand-/Spitzingseegebiet.
Abstieg Höhenmeter
75m
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Ost
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
nein
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
ok
Sicherungen
gut
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Vom Hauptweg führt eine weitere Rinne in direkter Linie zum Taubenstein-Gipfelkreuz, diese ist jedoch unmarkiert und ungesichert. Der Tour-Ausgangspunkt ist ab der Bergstation der Taubensteinbahn beschrieben, da wohl keiner nur wegen dem Taubenstein einen solch langen Aufstieg in Kauf nimmt. Wohl aber lässt sich in Verbindung mit dem Taubenstein (unabhängig davon ob mit oder ohne Bergbahnbenutzung) eine schöne Tagestour zusammenstellen, z.B. a) Hochmiesing – Auerspitz – Rotwand oder b) Rauhkopf – Aiplspitz – Benzingspitze – Jägerkamp. Von den unzähligen Bergsteigern, die täglich von der Bergstation zum Rotwandhaus wandern, lassen die meisten den Taubensteingipfel links (bzw. natürlich rechts) liegen, am direkten Weg zum Rotwandhaus befindet sich auf knapp 1700m noch eine gesicherte Stelle (5m Drahtseil, Schwierigkeit 1,0).
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Jochen Schaumburg (Team)
Anfängereignung
ja
Letzte Änderung
18.01.2014
Aufrufe
12692
Interne ID
2033

↑ nach oben

Fotos zu Taubensteinsteig

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Taubensteinsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Bergblumenwiese schrieb am 21.05.2015
Hi Zusammen, sind am 3.Mai nach mehreren Regentagen zuvor, mit der Bahn hochgefahren. Haben den Steig auf dem Weg zur Rotwand absolviert. Ist ganz nett zu machen und wirklich sehr kurz.
Zur Rotwand gabs dann noch viieele Schneefelder. Sind den schwarzgepunkteten Weg und hab auf dem Vorgipfel böse Überraschung erlebt: man musste ihn rüber zur Rotwand wirklich wie auf Messers'schneide abklettern, dann nochmal ausgestzt einen Felsenhang abklettern und dann hinüber. Hat mich etwas Überwindung gekostet. Wer nicht schwindelfrei ist, geht lieber den breiten Weg über das Rotwandhaus.
↑ nach oben