Druckansicht

Leukerbadner Klettersteig 1


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Obere Freiheit

Zielhöhe
2303m

Talort
Leukerbad (1401 m)

Höhenmeter
350m

Gehzeit
5:00h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Der längste Steig der Schweiz - sicher einer der schönsten. Gute Kondition ist gefragt!

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
bergkristall speedy68 hawaii911 Ajimachim
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bergstation Gemmipass (2346 m)
Ausgangspunkt GPS
46.3836490712197 / 7.62537002563477 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
Berghotel Wildstrubel (2322 m), Bergstation Gemmibahn mit Restaurant
Anfahrt
Von Chur via Ilanz, Oberalp-Pass, Andermatt, Furka-Pass, Brig, Visp, dann Richtung Sion/Sitten, in Leuk rechts ab nach Leukerbad..
↑ nach oben

Wegverlauf Leukerbadner Klettersteig 1

Zustieg
Von der Bergstation der Gemmibahn geht man erst mal in Serpentinen in Richtung Tal/Leukerbad der Beschilderung "Klettersteig" folgend. Ca. 200 HM unterhalb des Gemipasses zweigt der Weg zum Einstieg nach rechts ab, Querung über feine Geröllfelder bis man nach insges. 20 Minuten den Einstieg erreicht.
Zustieg Höhenmeter
0m
Zustieg Zeit
0:45h
Anstieg
Zunächst folgen einfache Querungen, teils auch ohne Sicherung, in einfachem Gelände. Ab der "Nase" folgt viel Kletterei, mehr oder weniger gut bestückt mit Steighilfen. Nach ca. 300HM erreicht man ein erstes kleines Plateau (Tschappi Turm), eine kurze Querung und dann auf Leitern vorbei am Schweizer Kreuz die letzten 200HM bis zur "Oberen Gemsfreiheit" - die erste Hälfte ist geschafft, hier befindet sich auch der Zwischenausstieg. Wer möchte, kann hier die Vartiante 1 gehen (=abbrechen). Die zweite Hälfte (Variante 2) beginnt in mit einer teilweise auch mässig bestückten (ein paar Leitern, dazwischen mal auch nur Fels) Verschneidung, griffiger Fels für Reibungsklettern ist aber da. Nach 100HM beginnt der Einstieg in die Höhle (kalt, brrr...bei Bewölkung kann eine Stirnlampe hier dienlich sein) die für weitere 100HM zu durchsteigen ist. In der Höhle wartet eine (freiwillige) Überraschung. Ausstieg aus der Höhle zum Hammer. Nun folgt noch eine leicht überhängende Schlüsselstelle mit mässig künstlichen Tritten/Griffen, Kraft notwendig, bevor es danach mit vielen Leitern bis fast ganz nach oben geht. Man erreicht den "Biwakplatz" - bei Schlechtwetter gibt's eine Schutzhöhle. Von hier aus sind es noch ca. 50HM leichtes Gelände bergan, dann eine gut abgesichere Querung und nochmal 50m Leiter (etwas überhändend) bis zum Ausstieg unterhalb des Gipfels.
Anstieg Höhenmeter
350m
Anstieg Zeit
1:30h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
46.3909312009414 / 7.61313915252686 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Abstieg
Von der Oberen Freiheit bis zur Abzweigung, dann links über den Mieläss, mit kurzen gesicherten Stellen, absteigen zum "Geissweg", der zurückleitet nach Leukerbad.
Abstieg Höhenmeter
0m
Abstieg Zeit
2:30h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd
↑ nach oben

Übersichtskarte Leukerbadner Klettersteig 1

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Stirnlampe, Grödel, ggf. Steigeisen, Stöcke
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Weitere Infos unter: www.viaferrata-leukerbad.ch
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung und Fotos 1,3: Christoph K.J. Hartmann
GPS: Stephan (Team)
Fotos 4-9: Konrad Schilling
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
02.04.2013
Aufrufe
13277
Interne ID
887

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Loetschbergbahn Kandersteg

Bereitgestellt durch: https://www.bls.ch

↑ nach oben

Fotos zu Leukerbadner Klettersteig 1


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Leukerbadner Klettersteig 1

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Daniel E. schrieb am 22.09.2009
Wir sind die beiden Steige am 14.9.2009 gegangen und es war einfach gewaltig schön. Jeder Meter der fast 1000 Meter Fels sind es wert genossen zu werden. Die Plattform im Fels beim Schweizerkreuz ist ein herrlicher Pausenplatz. Die Beine hängen lassen und einfach die Aussicht bestaunen. Der Weg durch die Wand ist machmal anstrengend, knifflig und ausgesetzt. Doch genau das macht einen Riesenspass. Leider haben wir im zweiten Teil die luftige Variante Via Konst ausgelassen. Doch das ist einer von vielen Gründen wieder zu kommen. Die Lämmerenhütte war eine angenehme Gastgeberin während unseres Aufenthalts.
Thomas Falkenberg schrieb am 03.10.2008
Hallo, Begehung am 29.09.08 bei besten Wetterbedingungen. Nichts für KS-Anfänger oder Kinder, da es immer wieder Passagen ohne Sicherungsmöglichkeiten gibt, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraussetzen. Bei Nässe kann das gefährlich werden. Ansonsten sollte der erste Teil bis zur Abzweigung zum zweiten Teil noch keine Schwierigkeiten machen. Gruß Thomas
Bärbel Sprzagala schrieb am 01.06.2008
Der Daubenhorn-Steig hat eine kurze und eine lange Version. Schon die kürzere (untere), die oben gemeint ist, dauerte insgesamt 4,5 Stunden ohne Hektik. Die Auffahrt mit der Gemmibahn spart Kondition. Schon der Einstieg ist eher spannend, die Tiefblicke zwischendurch atemberaubend. Unser 4-er-Trupp mit drei mittleren Rucksäcken hätte ein 20-m-Seil als hilfreich empfunden. Auf keinen Fall etwas für Anfänger. Der Abstieg über die Wiesen ist zwar gut gesichert, bei Nässe aber heikel.
Robert Marks schrieb am 09.09.2007
Bei den Zeitangaben und den Höhenmetern ist im Beschreibungstext irgend etwas durcheinander geraten. So dauert die gesamte Gehzeit (Anmarsch ab Gemmiseilbahn - Großer Klettersteig - Rückweg zur Seilbahn) laut Klettersteigführer Schweiz 8,5 Std.! Ich selbst habe es mit Pausen und Abstecher zum Daubenhorn in 8 Std. geschafft; diese Zeit sollte man als konditionsstarker "Normalverbraucher" schon einkalkulieren. Auch die 30 min Abstiegszeit wage ich zu bezweifeln, denn es geht ca. 700 Höhenmeter hinunter; danach folgt ein Gegenanstieg von ca. 80 m bei einer Weglänge von insgesamt 5 km. Somit mussen auch für den Abstieg noch mal 1,5 Std. einkalkuliert werden, sofern man nicht rennen will. Da müsste die Beschreibung, die inhaltlich aber ansonsten völlig korrekt ist, noch mal überarbeitet werden. Ansonsten ein großartiger Klettersteig, der auf jeden Fall 4 Edelweiß verdient hat. Gruß Robert
↑ nach oben