Druckansicht

Engstligenalpsteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Lohnerhütte

Zielhöhe
2171m

Talort
Adelboden

Gehzeit
6:00h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: hawaii911
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
-
Ausgangspunkt GPS
46.4591169693114 / 7.56704807281494 (WGS84, mehr Infos + Navi-Datei...)
Hütten
-
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf Engstligenalpsteig

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
-
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
-
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Engstligenalpsteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos: Thomas Spi
GPS: Stephan (Team)
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
15.02.2009
Aufrufe
8661
Interne ID
1078

↑ nach oben

Literatur / Wanderkarte

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick vom Berghaus Gurnigel

Bereitgestellt durch: https://www.gurnigel.ch

↑ nach oben

Fotos zu Engstligenalpsteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Engstligenalpsteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Thomas Spi schrieb am 07.10.2005
Es ist ein recht anspruchsvoller Bergweg (sehr alpin+ausgesetzt) und kein(!) Klettersteig. Man sollte sehr trittsicher sein. Wenn es feucht ist, dann wird eine Begehung nahezu unmöglich. Das Gelände ist sehr rutschig und es waren bei unsere Tour auch einige kleine Schneefelder zu queren (war gut machbar). Gehstöcke und Helm sind hier sehr zu empfehlen. An einigen Stellen wird es sehr steil. Die sehr schmucke Lohnerhütte ist am Wochenende bewirtet, sonst kann man sich dort auch selbst versorgen und übernachten. Route: Talstation Engstligenalp - ab der Bergstation direkt links halten. Die Route ist hier gar nicht ausgeschildert - daher fällt die Wegfindung schwer. Eine Wanderkarte hat uns dort sehr geholfen. Nachdem ein kleines Tal passiert wird weiter links halten. Nach einigen 100 Metern kommt dann der Wegweiser zum Startpunkt (blau/weiss markiert, etwa 200 Höhenmeter bis dorthin). Immer am Hang entlang geht es über rutschig, schottriges Gelände. Der Pfad ist nur etwa einen Fuss breit, die Wegfindung ist nicht immer leicht, aber überwiegend o.k. Auf etwa halber Höhe führt der Weg über einen Felsvorsprung (Schlüsselstelle) dessen Abstieg auf der anderen Seite sehr steil und rutschig ist. Der Weg ist zudem hier kaum erkennbar. Mit Händen und Füssen hangelt man sich weiter bis der Weg wieder flacher und deutlicher erkennbar ist. Einige Schneefelder sind zu queren, aber recht gut passierbar - der Übergang zum Pfad aber immer wieder etwas heikel. Reine Gehzeit Bergstation Engstligenalp - Lohnerhütte: 5 h Abstieg Richtung Adelboden über den Leiterweg. Ein sehr schöner Weg über (wie der Name schon sagt) Leitern verschiedenen Typs mit einigen, wenigen Klettereinlagen, teils gesichert. Die Rückfahrt zur Talstation mit dem Bus. Insgesamt waren wir 9 h unterwegs mit Abstieg und einigen Pausen an einem sehr schönen Tag.
Thomas schrieb am 06.08.2005
Hallo zusammen, wir waren Mitte Juli dort. Es ist ein recht anspruchsvoller Bergweg (sehr alpin+ausgesetzt) und kein(!) Klettersteig. Man sollte sehr trittsicher sein. Wenn es feucht ist, dann wird eine Begehung nahezu unmöglich. Das Gelände ist sehr rutschig und es waren bei unsere Tour auch einige kleine Schneefelder zu queren (war gut machbar). Gehstöcke und Helm sind hier sehr zu empfehlen. An einigen Stellen wird es sehr steil. Die sehr schmucke Lohnerhütte ist am Wochenende bewirtet, sonst kann ma sich dort auch selbst versorgen und übernachten. Route: Talstation Engstligenalp - ab der Bergstation direkt links halten. Die Route ist hier gar nicht ausgeschildert - daher fällt die Wegfindung schwer. Eine Wanderkarte hat uns dort sehr geholfen. Nachdem ein kleines Tal passiert wird weiter links halten. Nach einigen 100 Metern kommt dann der Wegweiser zum Startpunkt (blau/weiss markiert, etwa 200 Höhenmeter bis dorthin). Immer am Hang entlang geht es über rutschig, schottriges Gelände. Der Pfad ist nur etwa einen Fuss breit, die Wegfindung ist nicht immer leicht, aber überwiegend o.k. Auf etwa halber Höhe führt der Weg über einen Felsvorsprung (Schlüsselstelle) dessen Abstieg auf der anderen Seite sehr steil und rutschig ist. Der Weg ist zudem hier kaum erkennbar. Mit Händen und Füssen hangelt man sich weiter bis der Weg wieder flacher und deutlicher erkennbar ist. Einige Schneefelter sind zu queren, aber recht gut passierbar - der Übergang zum Pfad aber immer wieder etwas heikel. Reine Gehzeit Bergstation Engstligenalp - Lohnerhütte: 5 h Abstieg Richtung Adelboden über den Leiterweg. Ein sehr schöner Weg über (wie der Name schon sagt) Leitern verschiedenen Typs mit einigen, wenigen Klettereinlagen, teils gesichert. Die Rückfahrt zur Talstation mit dem Bus. Insgesamt waren wir 9 h unterwegs mit Abstieg und einigen Pausen an einem sehr schönen Tag
↑ nach oben