Druckansicht

Untere Fründenschnur


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
I de Fründe

Zielhöhe
1936m

Talort
Kandersteg (1176 m)

Höhenmeter
275m

Gehzeit
4:30h

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(4 Bewertungen)

Eröffnung
-

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
cschnell siluk jobo Alpenwelt
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bergstation Oeschinensessellift (1682 m)
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
-
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf Untere Fründenschnur

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
-
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
-
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Fotos: Cornel Suter (cornelsuter.ch)
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
12.03.2012
Aufrufe
15134
Interne ID
1401

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick vom Berghaus Gurnigel

Bereitgestellt durch: https://www.gurnigel.ch

↑ nach oben

Fotos zu Untere Fründenschnur


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Untere Fründenschnur

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Alpenwelt schrieb am 01.08.2017
Dieser Steig ist saniert worden und verfügt über ein durchgängiges Sicherungsseil. KS Set kann somit hilfreich sein Helm sollte Pflicht sein.
Winfried Katholing schrieb am 20.07.2009
Normalerweise bin ich in der Vorsaison in der Schweiz unterwegs, um den Touristenmassen zu entgehen. 2009 konnte ich leider erst in der Haupt-Urlaubszeit auf Reise gehen. Die Untere Fründenschnur war eine Tour, die ich trotzdem fast alleine gehen konnte. Außer mir waren nur noch zwei Franzosen auf dem Weg unterwegs. Ich bin die Route im Uhrzeigersinn um den Oeschinensee gegangen. Von der Gipfelstation der Gondelbahn bis zum See und dann weiter zur Underbärgli-Hütte. Von der Hütte auf unmarkiertem, aber gut erkennbarem Steig zum Beginn der Fründenschnur. Die Fründenschnur selbst ist ein Erlebnis. Auf schmalem Steig geht es am steil abfallendem Abhang hoch über dem Oeschiensee entlang. Gelegentlich finden sich Sicherungsseile, die aber arg durchhängen. Trittsicherheit ist hier gefragt. Am Ende der Fründenschnur wurde ich von den beiden bereits erwähnten Franzosen überholt. Ich habe nicht weiter auf die Pfadspuren geachtet und bin den beiden gefolgt, bis wir uns in steilen, weglosen Schorfen befunden haben. Man sollte halt immer selbst genau auf den Pfad achten! Nachdem wir den Pfad wieder gefunden hatten, ging es weiter um den Oeschinsensee, wobei noch drei Gebirgsbäche übersprungen werden mussten. Eine super Tour! Für die gesamte Seeumrundung habe ich - inklusive Pausen und Wegsuche - 4 Stunden gebraucht. (Um auf Nummer sicher zu gehen noch eine Bemerkung zum Haftungsausschluss: Begehung auf eigene Gefahr!)
wolfgang hiptmair schrieb am 04.10.2008
Wir waren im Juli 2007 an der Fründenschnur - hier hat sich die Mitnahme eines (!) Wanderstocks empfohlen, vor allem bei der Querung einer sandigen Passage am Ende der Route. Insgesamt eine landschaftlich einmalige Wanderung für alle absolut Trittsichere und Schwindelfreie.
Thomas schrieb am 25.08.2008
Diese Tour sind wir 2006 auch gegangen. Die unsicheren Stellen waren aber zumeist mit Sicherungsseilen bestückt. Unterstreichen kann man aber, dass der Weg bei Nässe nicht begangen werden sollte ! Es ist ein Bergwanderweg, der stellenweise sehr ausgesetzt ist, aber auch einen tollen Ausblick ermöglicht. Die Panikmache der vorgängigen Kommentare erscheinen mir nach meinen Erfahrungen unsinnig. viele Grüsse, Thomas
Laurent Gauger schrieb am 22.06.2008
Bin die Untere Fründenschnur am 21.062008 gelaufen und sie ist defenitiv kein Klettersteig, da man hier nicht gesichert ist und ein Fehltritt tödliche Folgen hätte.Bei Regenwetter auf keinen Fall gehen.Kann mich dem Kommentar von Herrn Kallen nur anschliessen. mfg L. Gauger
Kallen Hansruedi schrieb am 22.08.2006
An Wildelsigen gibt es kein Klettersteig. vom Gasterntal "in der Bise" steigt man auf einem sehr gut ausgebauten Hüttenweg in ca 1.5 Std zur wunderschön gelegenen Balmhorn Hütte 30 Schlafplätze. Hüttenweg T2/3 . Die untere Fründschnur ist ebenfalls kein Klettersteig! Die Wegspuren sind bei feuchter Witterung sehr gefährlich, Achtung vor Steinschlag! Route ist nicht zu empfehlen. Als Betriebsleiter der Sesselbahn Oeschinensee und Hüttenchef der Balmhornhütte ist es für mich ein Anliegen das die Ausschreibung untere Fründschnur aus dem Klettersteig Portal entfernt wird, dies aus Sicherheitgründen. Den Hüttenweg Balmhorn Hütte können sie im Klettersteig-Portal belassen. Mit freundlichen Grüssen Kallen Hansruedi
↑ nach oben